Erfahrungen zur Iui

Hallo, jetzt habe ich dieses Forum endlich entdeckt! ich stehe diesen Zyklus vor meiner ersten Iui (mit letrozol stimuliert) und wollte mal in die Runde Fragen welche Erfahrungen ihr mit der Insemination gemacht habt? Wer wurde alles schwanger damit und wie lange hat es gedauert ?🍀 wünsche allen viel Glück

1

Hallo,

ich bin durch die 1. iui im natürlichen Zyklus schwanger geworden. Heute 16. ssw 😊

3

Hey das ist ja super☺️ Und gibts mir zuversichtlich ich wünsche dir eine wundervolle kugelzeit👍🏼

4

*gibt

weitere Kommentare laden
2

Ich bin vor 4 Jahren bei der ersten iui schwanger geworden und dieses Jahr hatte ich zwei ohne schwanger zu werden. Viel Erfolg

6

Vielen dank das wünsche ich dir auch ☺️ Ich bin gespannt und hoffe sehr das es klappt

5

Wir haben bisher 4 IUIs machen lassen, aber leider erfolglos. Wir starten jetzt mit der IVF.
Ich habe in den letzten beiden IUI's Clomifen genommen. Da hatte ich dann immer die doppelte Anzahl an Eibläschen als ohne. Aber da reagiert jeder Körper anders drauf. Die Insemination war immer so um den 14-15. Zyklus Tag. Zum Mehrlingsrisiko kann ich jetzt nicht viel sagen, aber wenn die Insemination klappt, kann ich mir das schon vorstellen, da ja auch mehrere mögliche Eizellen durch die Stimulation da sind.

7

Hey ich drücke dir die Daumen dass die ivf erfolgreich wird👍🏼🍀
Meine fa meinte mit letrozol ist die Wahrscheinlichkeit nicht besonders hoch, auf eine Mehrlingsschwangerschaft. Obwohl mich Zwillinge nicht stören würden☺️

9

Hallo,
ich wurde bei der zweiten IUI schwanger. Leider hat es nicht gehalten. Dir viel Glück 🍀

11

Oh das tut mir leid, ich wünsche dir auch viel Glück 🍀 wirst du eine weitere iui durchführen lassen oder macht ihr jetzt erstmal Pause

13

Danke. Am liebsten würde ich direkt morgen die nächste machen wenn ich könnte 😊 um schnell wieder Schwanger werden denn über 2,5 Jahre auf natürlichem Weg hat es leider nicht geklappt.

Ich muss jetzt erstmal warten bis sich alles wieder einpendelt seit 5 Wochen warte ich auf meine Periode.

weiteren Kommentar laden
10

Ich bin mit der ersten IUI schwanger geworden und meine Maus ist jetzt etwas über ein Jahr. Ich wünsche dir alles Gute.

12

Danke für deinen Beitrag shailam ☺️, darf ich fragen was der Grund für die iui war und wie viele üz du davor hattest?

18

Guten Morgen

Wir hatten ein eingeschränktes Spermiogramm und eine ausgeprägte Gelbkörperschwäche. Die KiWu hat nicht an einen Erfolg geglaubt, aber wir haben sie eines besseren belehrt.

14

Ich habe drei IUI im Spontanzyklus gemacht und bei der 3. mit Ovitrelle ausgelöst - die 3. hat dann auch geklappt. Bin jetzt in der 6. Ssw 🥰
Dir ganz viel Erfolg 🍀

15

Das freut mich sehr☺️Und gibt auf jeden Fall Hoffnung

19

Hallo!

Ich bin durch die zweite Insemination schwanger geworden (gerade 7+3) und habe auch mit Letrozol stimuliert. Es ist auch nur ein Baby da. Wurde mir von meiner Ärztin genauso gesagt, dass durch Letrozol das Risiko einer Mehrlingsschwangerschaft geringer sein soll.
Was ist denn deine Diagnose, dass ihr eine IUI machen wollt, wenn ich fragen darf?

Liebe Grüße 😊

20

Hey, das freut nich sehr für dich☺️👍🏼 Meine fa hat bzgl letrozol das gleiche gesagt;) wir haben seit 1.5 jahren kiwu und es hat bisher nicht geklappt, dann wurde die Schilddrüse ein gestellt samtliche Hormone getestet alles unauffällig. Zyklus wurde mehrfach per us beobachtet. War super. Sg war mittelmäßig mit leicht verminderter a Beweglichkeit. Und daher wurde uns geraten entw weiter auf natürlichem wege versuchen oder iui. Und vor der iui wird die eileiterprfg gemacht im selben zyklus sozusagen per us. Bauchspiegelung wollte ich erstmal nicht, da keine anhaltspunkte bisher. Und was war bei dir die diagnose und Entscheidung für die iui?

21

Danke schön 😊
Also bei mir ist es auch so, dass ich eine Schilddrüsenunterfunktion habe (aber schon lange und gut eingestellt).
Dann wurde eine Bauchspiegelung gemacht, weil der Verdacht auf Endometriose bestand, der auch bestätigt wurde. Es wurden Herde entfernt und gleichzeitig Eileiter durchgespült und Gebärmutterspiegelung gemacht (beides super).
Bei mir wurde ein Postkoitaltest auch gemacht, der negativ war. Also keine Spermien zu sehen. Wurde das bei euch auch gemacht?
Ich gehe davon aus, dass Endometriose und schlechter Zervixschleim bei uns gegen eine natürliche Empfängnis standen. Und wir wollten die Zeit nach der Bauchspiegelung nutzen bevor die Endometriose wieder kommt.
Letztlich hat es dann ja per Insemination geklappt :)
Vielleicht ist es für euch ja dann auch die richtige Methode, um etwas Starthilfe zu geben. Ich drücke die Daumen! ☺️

weitere Kommentare laden