Trifft es euch noch....

.... wenn andere verkünden das sie schwanger sind ?

Guten Morgen,

Die Frage steht ja eigentlich schon oben. Ich würde mich einfach gerne darüber austauschen.
Wir sind nun in der 4. IUI angekommen. Am Freitag hab ich Ultraschall Termin und dann entscheidet sich wann inseminiert wird.
Nun sind seit wir es wieder versuchen gefühlt viele Frauen schwanger geworden. Zuletzt die Exfrau meines Mannes, was mir ja eigentlich egal sein kann. Gestern hat mir eine Freundin dann erzählt das sie es bald anfangen für das dritte Kind zu basteln.
Ich mag mich selbst zur Zeit nicht, weil mich das so nervt das es bei allen anderen so klappt und wir diesen blöden Weg gehen müssen.
Ich habe Angst das es bei uns nicht mehr klappt, wir so viel Energie Zeit und Geld investieren und dann doch Ergebnislos bleiben.

Wir haben einen tollen Sohn. Er ist zwei Jahre alt und ist damals auch durch IUI entstanden. Wir sind unendlich dankbar das wir ihn haben und ich weiß das wir dadurch schon sehr viel haben.

Ich hatte mir so sehr vorgenommen beim Versuch fürs zweite Kind entspannt zu bleiben, aber nach und nach geht mir doch die Geduld und Energie aus.

Ich möchte mich mit den anderen freuen aber ich kann es einfach nicht. Mich belastet das nur und dafür kann ich mich selbst nicht leiden.

Zur Zeit wünsche ich mir, der Wunsch für das zweite Kind wäre nie aufgekommen, dann müsste ich mich mit diesen doofen Gefühlen auch nicht auseinander setzten.

Ich hoffe einfach auf ein wenig Austausch. Habt ihr vllt Strategien um mit diesen Situationen besser umzugehen, entspannter zu bleiben?

1

Morgen kiwu,
Also es wäre ja ein Ding wenn dich das nicht mehr stören würde.
Gibt es ein Patent Rezept = nein ich denke nicht. Auch entspannt bleibt man nicht, selbst nach 20 Jahren nimmt jeder Misserfolg einen immer aufs neue mit.
Sei ehrlich mit dir selbst und heuchel nichts vor was du nicht empfindest. Du kannst dich nicht für andere freuen, na und? Du hast dein eigenes Päckchen zu tragen. Es gibt Frauen die entwickeln aufgrund von unerfüllten Kinderwunsch sogar Abneigung gegen Kinder.
Das ist alles eine Form von Selbstschutz.
Akzeptiere deine Gefühle und lache mit deinem Sohn der Rest kommt von alleine, die richtige Richtung geht ihr doch.
Liebe Grüße
Cindy

2

Wir habe keine Kinder . Wir sind in unserer ersten Icsi und ja mir geht es auch so ich empfinde Neid das andere so schnell Babys bekommen und uns ist es nicht vergönnt. Tja und dann richte ich wieder mein Krönchen und denke mir alles kommt so wie es kommen muss und es wird schon seinen Grund haben . 🤗 ändern kann ich eh nichts. Es ist ein auf und ab .

3

Guten Morgen,
wir haben Zwillinge durch eine Kryo bekommen, d.h. wir haben 2 wundervolle Kinder und dennoch war ich irgendwie neidisch als natürlich alle nacheinander mit dem 2. Kind schwanger waren, obwohl sie unterm Strich dann ja genauso viele Kinder hätten, wie ich.
Zu diesem Zeitpunkt hätten wir uns sogar kein weiteres Kind vorstellen können.
Ich war dennoch neidisch darauf, dass sie das jetzt alles nochmal erleben dürfen, dass sie einfach entscheiden konnten, jetzt wollen wir und es bei den meisten dann auch schnell geklappt hat, auf die schönen Kugelbäuche und die fröhlichen Gesichter der anderen Leute, wenn sie vorbei gelaufen sind und und und.
Aber es war alles irgendwie anders, als vor den Zwillingen. Das Gefühl ging viel schneller wieder weg und ich bin auch in Tränen ausgebrochen.
Gefühle sind nicht rational.
Mir hat geholfen, mich darauf zu besinnen, was für ein unendliches Glück wir haben durch die moderne Medizin zwei wundervolle Kinder zu haben. An Tagen, an denen es mich mal wieder runtergezogen hat (auch in der Kinderwunschphase für Baby Nr. 3) habe etwas Tolles mit meinem Mann und den Zwergen geplant oder wir haben einfach gaaanz viel gekuschelt.
Liebe Grüße und alle Daumen für die nächsten IUI
blubb

4

Nicht in Tränen ausgebrochen soll das natürlich heißen

5

Ich kann dich sehr gut verstehen. Unsere Tochter ist gleich bei der ersten icsi entstanden und als sie ein Jahr war kam auch bei uns der Wunsch nach einem Geschwisterchen auf.
unsere Tochter wird bald 4. Viele erfolglose Transfers und 2 Fehlgeburten später bin ich jetzt endlich wieder schwanger. Aber die Kraft und Euphorie ist in den letzten 2 1/2 Jahren geschwunden und der Schmerz dass alle anderen schwanger werden (in meinem Freundes und Familienkreis ganze 6 Kinder im letzten Jahr) und ihre Kinder bekommen ohne auch nur einen Gedanken daran zu verschwenden, wie glücklich sie sich schätzen können, schmerzt. Auch weil man weiß, man sollte sich eigentlich mit und für die anderen freuen. Ich kann es auch nicht mehr. Jeden Zyklus die Enttäuschung zu erleben, nagt schrecklich an einem.

Gräme dich nicht, dass du so fühlst. Du bist nicht alleine damit. Ich glaube fast alle, die einen langen harten Weg zum Wunschkind haben, kennen diese Gefühle ebenso.

Lg
Missmaja mit #herzlich E an der Hand, #stern E & #stern im Herzen und #ei im Bauch

6

Guten Morgen

Mich stört es auch sehr bzw trifft es mich immer wieder egal ob ich die Frau kenne oder nicht.

Immer wieder kommt Eifersucht und Neid in mir hoch warum sie und nicht ich

Mein verlobter sagt immer alles hat seinen Grund und das es schon klappen wird.
Ich glaub wir Frauen ticken da ein bisschen anders.

Aber auch ich denke mir jeden Monat wenn der rote Drache gelandet ist sch... Heule zwei Tage und dann geht's weiter.

LG und einen schönen sonnigen Tag

7

Hey! Ich glaube nachdem was wir alle so durchgemacht haben und zum Teil noch machen, dürfen wir mit Fug und Recht was das Thema angeht einfach unsere Gefühle zulassen und traurig sein und verhalten reagieren. Ich habe meinen Freundinnen auch immer so ehrlich ich konnte gratuliert, weil ich es jeder auch gegönnt habe und bin innerlich trotzdem traurig, wütend und neidisch gewesen. Nicht charakterlich vorbildlich, aber Fakt und es hat ja seinen Grund. Gerade bei Bekannten ist mit der Nachricht ja verbunden, dass man mitbekommen wird, wie sie erleben, was man sich wünscht uns von dem man fürchtet, es geht nicht in Erfüllung und man weiß, dass wird weh tun. Das ist halt einfach Scheiße. Anders kann man es nicht sagen und deswegen fühlt es sich so an. Ich bin da ehrlich zu mir und belastete mich nicht noch zusätzlich damit, deswegen ein schlechtes Gewissen oder einen inneren Konflikt zu haben.

8

Es tut mir sehr leid, dass du das so erleben musst und wahrnimmst. Sehr oft weiß man aber gar nicht, wie lange und mit welchen Mitteln und Rückschlägen es bei anderen zur Schwangerschaft kommt, das solltest du ggf. auch berücksichtigen.
Ich habe nie jemandem von Fehlgeburt o.ä erzählt.
Liebe Grüße und alles Gute für Euch.

9

Dem kann ich nur zustimmen.
Viele erzählen es garnicht wenn es länger dauert oder es eine Fehlgeburt war.
Müssen Sie ja auch nicht aber mir ist es letztens auch passiert das wir auf dem Geburtstag einer Freundin waren und ein anderes Pärchen das wir auch gut kennen mir ganz schonend beigebracht hat das sie im 6 Monat schwanger ist und sie es mir vorher nicht erzählen wollten weil sie vorher eine Fehlgeburt hatte und natürlich Angst hat es wieder zu verlieren. In dem Fall hat sie mir es ja erzählt wenn auch erst spät aber das bin ich auch schon gewohnt immer die letzte zu sein die es Erfährt 🤷🏻‍♀️
Eine Strategie habe ich leider auch nicht außer die Gefühle zuzulassen.
Lg 🌺