Wie finder ihr meinen Plan đŸ™‹đŸŒâ€â™€ïž

Erstmal wollte ich allen danken die auf meinen letzen Beitrag sofort geantwortet habenđŸ™đŸŒ
Ich hab mich von dem kleinen Schok und Tiefpunkt(ein Eileiter undurchlĂ€ssig) erstmal erholt. Und versuche jetzt wieder positiv an die sache zu gehen. Möchte allerdings nicht nur jeden 2. zyklus nutzen habe nun den Entschluss gefasst folgendermaßen vorzugehen:

- in ca 2 wochen habe ich einen Termin um nochmal mit meiner fa in der kiwu zu sprechen da möchte ich ihr dann sagen, dass ich eine bs möchte um den eileiter durchzuspĂŒlen der bei der eileiterprfg verschlossen war

- bis ich den termin fĂŒr die bs bekomme wĂŒrde ich den nĂ€chsten zyklus (da vss der ES auf der „richtigen“ seite stattfindet )gerne nutzen die iui durchfĂŒhren

- anstelle von letrozol könnte man vllt ja mit clomi stimulieren, wodurch hoffentlich mehr als 1 Follikel anreift ( hoffe darauf auf der richtigen seite die chancen einfach zu erhöhen)

- fĂŒr die bs möchte ich mich allerdings von den operierenden Ă€rtzen nochmal genau informieren da ich an dem eileiter zwar die SpĂŒlung durchfĂŒhren lassen wĂŒrde allerdings eine op am eileiter wegen dem erhöhten risiko einer eileiter ss nicht wollen wĂŒrde.
Schade ist nur, dass mein jetziger Zyklus umsonst ist, da Follikel auf der falschen seite war.

Bitte gebt mir doch mal feedback wie ihr den plan findet und ob euch noch etwas einfĂ€llt oder auffĂ€llig was ich ĂŒbersehe. Bin ĂŒber jeden Hinweis dankbar, da ich nicht sie viel Wissen habe wie andere in diesem Forum.
Ich wĂŒnsch eich ein tolles Wochenende ☀

1

Hey!

Versuchen kann man es ja.

Es liegt nicht am Medikament, ob mehr als 1 Folli heranreift, sondern an dessen Dosierung.
Letrozol wird aktuell als besser bewertet als Clomi.
Letztlich hast du auch mit mehr Clomi oder mehr Letrozol keine Garantie, dass sich die Follis auf beide Eierstöcke verteilen.

Bei mir waren nur wenige EisprĂŒnge bisher links- der Eierstock ist einfach faul. Bei der Punktion wurden rechts 4 Eizellen punktiert, links gar keine. Daher kann es passieren, dass diese Rechnung, beim nĂ€chsten Mal werde der Eisprung auf der besseren Seite sein, nicht aufgeht.
Wenn dann auf der falschen Seite Follikel entstehen und sogar befruchtet werden, hast du jedes Mal das Risiko einer ElSS. Auch, wenn ein Follikel auf der guten Seite entsteht und eins auf der anderen. Dann mĂŒsstest du abbrechen, weil dein schlechter Eierstock ja nicht dicht ist, sondern Spermien sehr wohl durchkĂ€men.

Mir scheint, als wollte man operativ nicht an den Eileiter ran. Habe ich das richtig verstanden? Wieso glaubst du dann, dass eine SpĂŒlung des Eileiters ein ganz anderes Ergebnis bringen wĂŒrde?

Ich wĂŒrde wohl erneut eine Stimu mit Letrozol ansprechen und gucken, ob der Follikel dieses Mal auf der besseren Seite wĂ€chst. Parallel dazu wĂŒrde ich dann in Richtung ivf gucken, sofern das SG deines Partners in Ordnung wĂ€re.

Aber ich wĂŒrde nichts machen, womit ich eine ElSS riskieren wĂŒrde.

2

Also, meine letzten Untersuchungen mit us ergaben ohne Stimulation vllt auch zufĂ€llig immer wechseln links und rechts. Und da in dem jetzigen Zyklus allerdings unter letrozol links der follikel war gehe ich mit vorsichtigem Optimismus davon aus im nĂ€chsten zyklus evt den Es auf der rechten seite zu haben, da der rechte Eileiter bei der prfg frei war wĂ€re das ja schonmal gut â˜ș
Das mit der Dosierung war mir nicht so bewusst dh man könnte letrozol einfach etw höher dosieren? Meine fa meinte anfangs sehr bestimmt wir reifen nur einen follikel an ich weiss nicht ob sie sich unstimmen lÀsst, und ob es ratsam ist. Kann ja sein sas meine Vorstellung nicht ganz aufgeht.
Sie meinte auch das sobald sie im us sehen, dass er auf der falschen seite ist keine iui durchfĂŒhren. Warum sie jetzt nicht direkt auf ivf angesprochen hat sondern erstmal mit der iui jeden 2. zyklus nur probieren will hab ich nicht ganz verstanden wahrsch. Weil wir noch relativ jung sind(bin 28j ) das Ă€ndert aber nichts an meinem kiwu, denn wenn ich es noch lĂ€nger einfach so probieren wollen wĂŒrde hĂ€tte ich kein kiwu aufgesucht nach 1,5 j in dem jeder zykl genutzt wurde.

Und mit der SpĂŒlung habe ich weniger angst da kein Eingriff erfolgt der zu Vernarbungen am eileiter fĂŒhren kann. Es wird mit etwas Druck FlĂŒssigkeit durchgepumpt so wie ich es verstanden habe.
Sg ist mittelmĂ€ĂŸig die a Beweglichkeit ist leicht eingeschrĂ€nkt.

3

Seid ihr verheiratet?
Wirst du in der Kinderwunschklinik behandelt oder beim Gyn?
Wer hat das SG angefertigt? Ein "normaler" Urologe?

Kurz zu meiner Vorgeschichte: ich war 32 Jahre alt, als wir schwanger werden wollten. Wegen pcos brauchte ich auch eine Stimu und bekam Letrozol. Mein gyn behandelte mich. Ich hatte schon lÀnger im Forum mitgelesen und bat meinen Mann, beim nÀchsten Termin beim Urologen, einfach ein SG machen zu lassen. Sonst könnten wir uns die Stimu auch sparen.
Der Befund dieses SG war eine zu geringe Konzentration. Der Urologe meinte, wir könnten es weiter versuchen, die Chancen stĂŒnden gut. Mein gyn sagte nur, dass ein Urologe oft eine leichte EinschrĂ€nkung feststelle, aber das SG in der kiwu viel schlechter bewertet werde. Die meisten Urologen seien darauf nicht spezialisiert, wir sollten das 2.SG lieber in der kiwu machen. Die Diagnose dort war eine deutliche OAT-Spermie. Darauf war GvnP vom Tisch, mein Gyn meinte, die Chancen seien zu gering. Meine pkv hatte mit dem Urologen-SG schon 7 Versuche genehmigt, ich bin privat versichert- mein Gyn hĂ€tte zig Monate in seiner Privstsprechstunde abrechnen können, die nie ausgelastet ist, aber riet mir davon ab. Nun.
In der kiwu waren wir dann ICSI-Kandidaten und lehnten auch die iui ab, da ich ja schon 32 Jahre alt war, wir mindestens 2 Kinder wollen und ich nicht unnötig jeden Monat fĂŒr nichts Medikamente nehmen möchte. Die Chance wurde uns mit 7% prognostiziert.
Wir hatten eine ICSI, ich wurde direkt schwanger. Aktuell warte ich auf den nĂ€chsten Termin Ende des Monats fĂŒr Baby Nr 2.

So.
Mein Rat an dich:
Falls deine FrauenÀrztin dich behandelt, das SG vom Urologen stammt und nicht aus der kiwu: Lasst euch in der kiwu beraten und dort ein 2. SG anfertigen. Nicht, dass aus ein paar lahmen Schwimmern eine ausgewachsene OAT-Spermie wie bei uns wird.

Mit 28 Jahren wĂŒrde ich mich nicht mit "jung sein" abspeisen lassen, sondern auf eine Behandlung bestehen, die zum Zustand der Eileiter und der Spermien passt. Wenn du jetzt wartest, weil du jung bist, kannst du erst starten, wenn du Ă€lter bist und verschenkst diese Zeit. Ich war damals auch nicht die jĂŒngste in der Klinik.
So erklÀrte es auch mein Arzt in der kiwu. Es gibt leider viele Patienten, die es ohne KB versuchen wollen und Jahre verstreichen lassen. Kurz vor knapp kommen die dann mit Ende 30 doch noch, dann soll es aber auch schnell gehen. Leider haben sie dann die besten Jahre verpasst.

Ab und an schreibt jemand, dass sie trotz eingeschrĂ€nktem SG natĂŒrlich oder nur mit IUI schwanger geworden ist.
Wir haben uns anbetracht des Alters direkt fĂŒr die ICSI entschieden. So war ich bei der ersten Geburt 34 und bin, falls alles wieder reibungslos klappt, bei der nĂ€chsten Geburt 36 Jahre alt.
In der kiwu vergeht die Zeit echt schnell.

Letztlich ist es eine Entscheidung, die jeder fĂŒr sich treffen muss. Eine Freundin wird seit 3 Jahren nicht schwanger und geht nicht in die Kiwu, weil sie nur ein Kind möchte und da auch noch Jahre drauf warten kann.
Wir wollten schneller schwanger werden, ggf mehr Kinder- und zu spĂ€t war mir zu gefĂ€hrlich. Außerdem wollte ich möglichst wenig Hormone nehmen- dann lieber 1x fĂŒr 5 Tage mit Ovaleap stimulieren, als 7 Zyklen mit Letrozol und Cortison

Überlegt euch, was ihr wollt, welcher Weg in Frage kĂ€me, besteht auf eine fundierte Diagnostik..
Es gibt auch Experten, die davon ausgehen, dass die feinen Haare im Eileiter verklebt sind, wenn der Eileiter schwer durchgÀngig ist. Man könnte versuchen, ihn frei zu machen- aber dadurch werden diese HÀrchen nicht besser. Dadurch kann das Ei dennoch hÀngen bleiben.

An deiner Stelle wĂŒrde ich mit Letrozol weiter machen, auf die bessere Seite hoffen, es ggf mit IUI versuchen- aber dann ein SG in der kiwu erstellen lassen.

Wenn ihr schon in der kiwu seid, wieviele schnelle Schwimmer waren es denn? Wieviele Schwimmer insgesamt? Eine große Anzahl kann einen leichten Mangel an schnellen Schwimmern ausgleichen. Dann wĂŒrde es auch fĂŒr die iui reichen.

weitere Kommentare laden
7

Hey, wie im anderen Post schon gesagt: eine GebĂ€rmutterspiegelung ist ratsamer als eine Bauchspiegelung, wenn es darum geht, die Eileiter durchzuspĂŒlen. man sollte also eine Bauch- und eine GebĂ€rmutterspiegelung inkl. EileiterdurchgĂ€ngigkeitsprĂŒfung machen lassen.

ob Clomifen oder Letrozol ist gehĂŒpft wie gesprungen. Letrozol ist ggf vorzuziehen und wurde bei meinen 3 IUIs immer benutzt. Ich hatte damit 1-2 Follikel, aber natĂŒrlich ist das individuell und von der Dosierung abhĂ€ngig.

Zu dem ArztgesprÀch: Das findet vor der OP sowieso statt. eines mit dem Narkosearzt und eines mit dem operierenden Arzt. So war das zumindest bei mir.

10

Hey, danke nochmal stimmt das hattest du gesagt. Mein kopf ist leider soo vollđŸ€ŠđŸŒâ€â™€ïž
Ich werde das auf jeden fall ansprechen beim nĂ€chsten termin. Und Danke fĂŒr den Hinweis. Ich meinte nur clomi
Weil die fa meinte sie nutzen nur letrozol in der kiwu damit das Mehrlingsrisiko geringer ist. Deshalb dachte ich mit clomi könnte man da mehr rausholen. Es ging mir nur darum den es auf der richtigen seite maximal auszuschöpfen- ich glaub dass ist so langsam die Verzweiflung. Wenn mir die fa sagt dass wĂ€re nicht sinn voll sie wĂŒrde weiter mit letrozol ind der gleichen dosis stimulieren udn es gut erklĂ€rt wĂŒrd ich dabei bleiben, hatte das auch ganz gut vertragen

16

GefÀhrliches Halbwissen:

zwischen Clomifen und Letrozol gibt es keinen Unterschied in der Ausbeute. Beides sind Antihormone, die dem Körper einen Östrogenmangel vorgaukeln und ihn somit zur Östrogenproduktion anregen. FrauenĂ€rzte dĂŒrfen lediglich Clomifen verschreiben, KinderwunschĂ€rzte auch Letrozol. Clomifen kann bei GVnP zu zu dickem ZS fĂŒhren und ohne Auslösen Zysten verursachen. Letrozol hat diese Nebenwirkungen nicht.

weitere Kommentare laden
8

FĂŒr mich hört sich das fast alles gut an, außer der Wechsel von Clomifen zu Letrozol. Der lĂ€uft normalerweise andersherum ;-)

Deine Ideen zur BS sind plausibel und sicherlich werden die Ärzte da nach deinen WĂŒnschen handeln. Das wird ja auch sowieso immer im Voraus besprochen #pro

Mehr als 1 Follikel hört sich immer verlockend an und wir alle finden Zwillinge sicherlich total niedlich. Allerdings kann eine Mehrlingsschwangerschaft sehr belastend und risikoreich sein, und ist es in den meisten FÀllen auch.
Außerdem könnten es bei zwei Follikeln auch Vierlinge werden, das darf man nicht vergessen... Das sollte also sehr gut ĂŒberlegt sein.
Ich versteh deine Eileiterproblematik, absolut. Aber trotz des riesigen Kinderwunschs wĂ€re es mir das Risiko nicht wert. Mein Ärztin wĂŒrde bei mir sofort einen DET machen, weil ich in vier Wochen 35 werden. Wir haben uns aber klar fĂŒr SET entschieden.
Das muss aber jede von uns fĂŒr sich selbst entscheiden. Ich möchte dir nur die "andere", bedenkenreiche Seite aufzeigen.

11

Danke fĂŒr den beitragâ˜ș
Ich weiss leider nicht was det und set bedeuten.
Und welches Risiko wĂ€re es dir nicht wert? Meinst das Risiko die Eileiter durchspĂŒlen zu lassen? Oder sie operieren zu lassen?
Weil eine op möchte ich nicht genau aus dem grund da ich das GefĂŒhl habe an den Eileitern einzuoperieren könnte auch zu einer Verschlechterung fĂŒhrenđŸ€·đŸŒâ€â™€ïž Das ist aber mein GefĂŒhl

15

DET = double embryo transfer (also 2 einsetzen lassen) und SET = single embryo transfer (nur eins einsetzen lassen)
Quasi Àquivalent zu "einen oder mehrere Follikel nutzen".
NatĂŒrlich ist bei IVF/ICSI die Befruchtung bei Transfer schon gewĂ€hrleistet, wohingegen bei GvnP/IUI diese erst noch stattfinden muss, schon klar.

Mir wĂ€re es das Risiko einer eventuell komplizierten Mehrlingsschwangerschaft inkl. evtl. FrĂŒhgeburt und sogar Verlust eines KrĂŒmels nicht wert. Daher setzen wir trotz meines Alter auf SET.

NatĂŒrlich kann eine SpĂŒlung der Eileiter schon reichen, wenn z.B. nur leichte Verwachsungen vorliegen. DafĂŒr wĂ€re dann nur eine GS notwendig, keine BS.
Ich habe damals das komplette Programm (BS/GS/Eileiterkontrolle) machen lassen, weil ich einfach sicher sein wollte, dass organisch alles paletti ist.

NatĂŒrlich kann eine OP zu einem höheren Risiko fĂŒr eine Elss fĂŒhren. Ich vermute aber, dass ich das in Kauf nehmen wĂŒrde dafĂŒr, dass der Eileiter dann frei ist und somit sich die Chancen erhöhen. Aber auch das muss jede von uns aus dem eigenen GefĂŒhl heraus entscheiden.
Mittlerweile weiß ich, dass bei uns eine natĂŒrliche Ss sowieso nicht möglich wĂ€re, sondern nur per ICSI. Da hĂ€tte ich mir diese OP also sparen können ;-)

12

Stimme mit Schokofrosch zu 120 % ĂŒberein. Wenn du nur einen intakten Eileiter hast und das Spermiogramm eingeschrĂ€nkt ist, dann vergeudet keine Zeit mit GNVP und IUI, sondern lasst euch in der Kiwu zur ICSI beraten. Vorausgesetzt ihr könnt das euch vorstellen und leisten, falls ihr nicht verheiratet seid.
Alles Gute 🍀