ICSI negativ, auf natürlichen Wegen versuchen!🍀

Thumbnail Zoom

Hallo ihr Lieben 🙋‍♀️

Am Mittwoch würde unsere erste ICSI Behandlung mit einem negativen Bluttest beendet.
Was soll ich sagen, wir sind echt traurig, aber wir wollen nicht aufgeben.
Haben uns entschieden bis wann wir mit dem nächsten Versuch starten können dass wir es auf natürlichen Wegen probieren.
Ich habe zwei Fotos hinzugefügt von spermiogramm der obere ist von Transfer Tag am 17.5.21, der untere von Androloge am 18.11.20.
Ich weiss der Unterschied ist ned bombastisch aber eine Verbesserung ist da,oder was meint ihr?
Ich habe mir extra ein Clearblue Monitor gekauft, da mich dieses Strichen raten von den Ovulationstest früher immer genervt hat. Bin gespannt, vielleicht haben wir Glück, man liest immer wieder dass es bei Paaren auf natürlichen Wegen geklappt hat, obwohl die Künstliche Befruchtung probiert haben oder sogar nach positiven Künstlichen Befruchtung wieder schwanger geworden sind auf natürlichen Wegen.
Bei mir ist alles in Ordnung, hatte Bauch und Gebärmutterspiegelung, laut Arzt kann ich schwanger werden, es würde aber festgestellt dass ich zwei Gebärmutterhälse habe.
Ist hier eventuell jemand der so eine Erfahrung schon gemacht hat, würde mich über ihre Nachrichten sehr freuen.
Danke euch und wünsche euch allen einen schönen Sonntag 🍀

Trotz schlechten spermiogramm schwanger geworden?

1

Der Wunsch, dass es auf natürliche Weise klappt ist natürlich immer da. Aber nicht umsonst braucht man eine ICSI/IVF. Die Chance steht also eher gering, dass es auf natürliche Weise klappt, wenn es das vor ICSI schon nicht hat. Aber es gibt diese Paare, klar.

Grundsätzlich kann man viel mehr testen lassen und aktuell würde ich noch nicht sagen „alles in Ordnung“, nur weil du einen fast unauffälligen Befund bei den Spiegelungen hattest. Es kann sein, dass dein Immunsystem zu stark ist, dass die Gerinnung nicht passt, etc. Das alles wurde noch nicht untersucht.

4

Ich finde es sehr schade, dass du hier der TE ein so pessimistisches Statement hinterlässt.
Allgemein empfinde ich es hier im Unterforum in den letzten Monaten so, dass man sich in ungesundem Maße auf Diagnosen stürzt. In einem anderen Thread schrieb eine Userin sinngemäß, dass nicht jede Diagnose auch eine Baustelle sein muss. Das möchte ich ganz dick unterstreichen.
Ich kann nur an euch appellieren, dass ihr euch nicht noch gegenseitig Diagnosen einredet. So verlernt ihr, eurem Körper zu vertrauen, was für eine hoffentlich eintretende Schwangerschaft wichtig sein wird.
Der TE wünsche ich ganz viel Erfolg 🍀

5

Zwischen Pessimismus und Realismus liegen Welten, Herzchen. Ich glaube, ich darf hier meine eigene Meinung haben und Realismus vertreten. Diagnostik ist wichtig, das ist auch meine Meinung und ich finde je länger man es versucht, sollte man Diagnostik in Erwägung ziehen und sich nicht vom Gyn bestätigen lassen „alles ist in Ordnung“, wenn man am Rande der Diagnostik steht. Ich kenne genug Paare, die sich ärgern, dass nicht mehr Diagnostik veranlasst und wird oder die sich wundern, wenn man ewig nicht schwanger wird, obwohl der Arzt doch sagt „alles in Ordnung“. Dann lässt man hoffentlich selbst noch Diagnostik machen und dann fällt einem auf, dass DOCH nicht alles in Ordnung ist. Dann hat man eine Baustelle an der man arbeiten kann.

Natürlich spielen sehr viele Faktoren eine Rolle und nicht jede beseitigte potenzielle Ursache erbringt direkt den gewünschten positiven Schwangerschaftstest. Ich denke so realistisch sind wir alle, aber es bringt neue Hoffnung, weiterzumachen.

Ich fand Diagnostik immer hoffnungsvoll als jeden Monat dasselbe zu versuchen ohne dass sich was ändert und ohne dass ich schwanger werde. Letztendlich hat mich die Diagnostik auch schwanger gemacht und ich bin sehr dankbar dafür und werde es jedem hier weiter empfehlen, weil ich überzeugt davon bin.

Was ist denn bitte das Problem an Diagnostik?

weitere Kommentare laden
2

Hey!

Schaden kann es sicher nicht. SG unterliegen immer gewissen Schwankungen, erst recht, wenn unterschiedliche Ärzte sie befunden. Daher würde ich nicht allzu viel auf die Verbesserung geben.

Beide Befunde zeigen ein deutlich eingeschränktes SG- aber wo Schwimmer sind, kann es auch klappen, ja.
Natürlich könnt ihr die Zeit bis zum nächsten Frischversuch produktiv nutzen- vielleicht klappt es.

Viel Erfolg!

Liebe Grüße
Schoko

3

Statistisch gesehen bekommen ungefähr 5 % der Paare, die negative IVF/ICSI hatten, noch auf natürlichem Wege Kinder.

Die Chance ist also nicht gerade sehr hoch, aber auch nicht bei Null 🙂 hier liest man auch immer mal wieder solche Geschichten...ich warte bislang noch auf das Wunder 😅

Versuchen schadet jedenfalls nicht, viel Glück 🍀

LG Luthien mit ⭐⭐

6

Huhu

ich kann dir mal von uns erzählen. Bei uns hat es auf natürliche Weise direkt nach der neg. Icsi geklappt.

Das Spermiogramm ist bei uns auch schlecht. 0% schnelle und 2% Morphologie. Die Menge schwankte oft zwischen 8 und 15 Mio. Doch die, die da waren, waren alle vorwärtsbeweglich. Swim up Test war gut. Bei uns hieß es auch immer die Chancen stehen bei 5%, dass es auf natürliche Weise klappt. Ich würde es def. in der Pause versuchen.

Lg

9

Danke Tanja für die liebe Worte und Mut machen 😊🍀
Liebe Grüße

8

Ich war auch nach einer biochemischen Schwangerschaft (Icsi) auf natürlichem Weg schwanger geworden. Habe bereits ein paar mal meine Erfahrungen berichtet aber du kannst mir gerne schreiben wenn du näheres wissen magst.

Unsere Chance war laut Ärztin von der KW-Klinik gleich null (sehr schlechtes Spermiogramm). Und mein Mann war aber immer optimistisch. Er sagte immer man braucht eben nur einen schnellen Soldaten, ich immer so ach aber wenn dieser durch vielen unbeweglichen blockiert wird was kann er machen.

In dem Zyklus wo’s geklappt hat waren wir beide in dem vorigen Zyklus sehr entspannt. Wir waren im Urlaub und haben viel geschlafen und gutes gegessen usw. Und in dem Zyklus wo’s geklappt hat habe ich quasi das einzige Mal in den zehn Jahren mit Kinderwunsch nicht und gar nicht an Schwangerschaft gedacht. Meine Mama hatte schweren Autounfall und meine ganzen Gedanken waren bei ihr. So hat die Frauenärztin schon Herzschlag gesehen wo ich zum ersten Mal bei ihr war. All die Jahre habe ich so viel getestet und Tests verglichen und oft verzweifelt nach dem zweiten Strich gesucht. Aber in dem Zyklus habe ich nur ein Mal getestet und der zweite Strich war sooo stark dass der erste schon blass wirkt. Mir war’s eben schlecht nach dem Geburtstagskuchen von meinem Mann und ich kannte das von mir nicht.

Ich denke eben dass der vernünftige Mittelweg eben der beste ist. Nach medizinischer Hilfe suchen aber trotzdem optimistisch bleiben. Ich wünsche euch ganz ganz viel Glück!

10

Hallo xiaoelefant😊🙋‍♀️
Dankeschön 🍀
Also bei uns hat der androloge gesagt dass es auf natürlichen Wegen nicht klappt, und unsere KIWU arzt man sollte niemals nie sagen ❤
Und bei uns ist es eher andersrum mein Mann ist da eher pessimistisch und ich die was glaubt sich Hoffnung macht wegen /dank dem was man auch jetzt hier liest . Und auch deine Geschichte zeigt mir dass nix unmöglich ist 🍀😊
Darf ich fragen wie weit du bist? Oder habt ihr eure kleine Wunder schon bei euch ?
Lg Hope🍀

13

Bei uns war’s quasi andersrum. Der Androloge war relativ optimistisch und meinte die Chance ist zwar sehr gering, aber nicht gleich null. Aber KIWU-Ärzte glauben nicht so an ein Wunder. Unser Sohn ist 8 Monate geworden! Manchmal glaube ich immer noch nicht dass er einfach so zu uns gekommen ist. Ich kann’s nicht erklären aber immer wenn wir weniger Stress hatten (Urlaub oder so), da ist sein Spermiogramm doch bisschen besser geworden. Obwohl es im besten Fall ein OAT III war. Und ich war 37 als ich schwanger geworden bin. Auch nicht mehr so die jüngste. Daher würde ich optimistisch bleiben und alles alles Gute!

weiteren Kommentar laden
15

Hallo,
Wir sind zwischen den Icsis trotz OATIII einmal kurz schwanger geworden, leider war es nur eine biochemische Schwangerschaft. Ihr könnt es zwischen den Versuchen einfach weiter versuchen. Aus eigener Erfahrung kann ich dir nur raten, euch auch mal Auszeiten vom Kinderwunsch zu nehmen, gerade wenn es länger dauern sollte. Wir haben erst nach 4 langen Jahren unseren Sohn in den Armen halten dürfen. Nach der SS klappt es leider wieder nicht spontan, aber bei uns hab auch ich viele Baustellen.
Euch viel Glück, Wunder gibt es immer wieder...

Überlegt euch genau wann ihr weitermachen wollt und wie es wäre wenn es noch mehrere Versuche benötigt....

Lg

18

Hallo leipzigbaby🙋‍♀️😊
Dankeschön, erstmal muss alles bei Land abgeschlossen werden, danach können wir neuen Antrag stellen und erst wenn der genehmigt ist dürfen wir starten, also bisschen Abstand dazwischen werden wir haben.
Lg

16

Hallo,
ich habe leider keine Ahnung, wie das Spermiogramm meines Mannes aktuell ist, da unsere Kiwu-Behandlung 4 Jahre her ist. Damals war es 2 Jahre lang aber ein ICSI-Spermiogramm.
Jetzt hat es im 9. Zyklus einfach so geklappt.
Wir haben aber bewusst auf nichts geachtet. Ich hatte meist keine Ahnung an welchem Zyklustag ich überhaupt bin.
Wie lange wollt ihr denn pausieren? Ich bin auch ein Fan von richtigen Auszeiten vom Kinderwunsch. Mal nichts testen und einfach Sex haben, weils Spaß macht. Alkohol trinken und unvernünftig sein usw.
Nach unserer Geschichte, haben mir vieie davon erzählt, dass sie auch solche Fälle wir mich kennen, auch im "schwanger mit besonderer Vorgeschichte"-Forum gibt's viele solche Geschichten.
Ausgeschlossen ist es also definitiv nicht, darauf verlassen würde ich mich aber auch nicht, wenn ihr unbedingt ein Kind wollt.
Liebe Grüße und alles Liebe für die Zukunft
blubb

17

Hallo blubb🙋‍♀️😊
Danke für die nette Worte und Mut machen 🍀
Erst muss alles bei Land abgeschlossen sein, danach können wir neuen Antrag stellen und wenn der genehmigt ist können wir zweite Versuch starten, also es kann bißchen dauern 🙈.
Wünsche dir auch alles Liebe 😊
Lg

19

Nachdem ich ewig nicht mehr hier online war, ich mit dem weiteren Kinderwunsch aber immer noch nicht abgeschlossen habe, er im Gegenteil, wieder aufgeflammt ist, weil sich die äußeren Gegebenheiten geändert haben (haben kürzlich ein Haus gekauft und nun endlich Platz), lese ich nun wieder ab und zu hier mit. Zu deiner Frage, die übrigens auch mich sehr lange beschäftigte: Ich würde sagen, was gar nicht so arg aus der Luft gegriffen ist, hier aber keiner geschrieben hat, dass die Chancen auf eine natürliche Schwangerschaft tatsächlich am stärksten mit der Diagnose korrelieren bzw. am meisten davon abhängen. Völlig egal, wie oft man Sex hat. Der zweite Punkt ist die Kinderwunschdauer. Je länger man vergeblich wartet, desto größer iat das zugrundeliegende Problem und desto geringer sind die Chancen. Je nach persönlicher Voraussetzung sind die Chancen -auch bei Kinderwunschpaaren- entweder höher oder niedriger. Gleich 0 ist sie nur, so sagte uns das damals unser Kinderwunscharzt, wenn der Mann gar
keine Spermien oder die Frau keine Eileiter hat. Sonst hat rein theoretisch jedes Paar eine gewisse Chance auf natürlichem Wege. Die kann bei 0,000irgendwas liegen oder auch bei 5-10% pro Zyklus. Bei Männern mit einem schlechten Spermiogramm ist durchaus eine kleine Chance da. Ich habe da immer wieder von spontanen Wundern gelesen. Aber damit rechnen oder sich darauf verlassen kann man natürlich nicht. Ich persönlich habe allerdings die Hoffnung auf eine natürliche Schwangerschaft fast völlig verloren. Wir haben eine Interaktionsstörung,
d.h. die Spermien (eigentlich immer top Spermiogramm!) interessieren sich null für die Eizelle. Wir verhüten schon fast 9 Jahre nicht, hatten sicher 1000x oder mehr GV und NIE ist es - trotz angeblich sonst bester Voraussetzungen bei beiden- auch nur zum Hauch einer Schwangerschaft gekommen. Ich habe in all den Jahren die Erfahrung gemacht, dass einen GVnP auf Dauer und regelmäßige Erfolglosigkeit zermürben können, dass sie weder für die Psyche, noch für die Beziehung gut sind. Ihr könnt und sollt natürlich Sex haben, aber nicht mit dem Gedanken einer möglichen Schwangerschaft im Hinterkopf, sondern rein aus Spaß und Lust heraus. Der Clearblue Monitor und GV nach Termin ist dem total abträglich. Das kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen. Ich habe den Monitor fast 2 Jahre selbst verwendet. Leider ohne jeglichen Erfolg. Ich bin inzwischen zwar glücklicherweise doch Mutter geworden, sogar zweimal, allerdings ausschließlich durch ICSI. Und zur allgemeinen Statisik: Bei einer über mehrere Jahre (ich glaube 6 Jahre) angelegten Studie wurden 17% der IVF/ICSI-Patienten nach Beendigung der Kinderwunschbehandlung noch irgendwann natürlich schwanger. 83% wurden es nicht. Studien, die noch länger dauerten, gab es meines Wissens nach nicht. Ich wünsche dir, dass sich dein Wunsch, auf welchem Weg auch immer, erfüllt! Alles Gute!

21

Hallo wunschkindlein🙋‍♀️😊
Danke dass du mit mir deine Erfahrungen geteilt hast und herzlichen Glückwunsch zu euren zwei Wunder 😍.
Natürlich weiss ich dass die Chancen gering sind, aber bis wann wir neuen Versuch starten können, wollen wir der Zeit aktiv nutzen und der Monitor soll mir nur helfen es auch so gut wie es geht nutzen da ich nie genau weiss wann mein Eisprung ist.
Ja ich weiss Sex nach Termin voll unromantisch ,aber dass ist eine künstliche Befruchtung auch,meine Meinung und da habe wir sogar gar kein Sex 😀

Ein Versuch ist es wert, und am Ende können sagen dass wir unsere beste gegeben haben .
Wenn es klappen soll dann klappt es irgendwann künstlich oder auf natürlichen Wegen 🍀

Wünsche dir alles Liebe 🙋‍♀️😊
Lg

29

Nicht in erster Linie unromantisch, aber stressig und unerotisch. Unser Liebesleben und damit auch unsere Ehe haben damals ziemlich darunter gelitten. Irgendwann haben wir uns nur noch gestritten. Wir mussten unbedingt x mal an den fruchtbaren Tagen Sex haben, so viel, dass mir schon alles weh tat und er schon keinen mehr hoch bekam. Den Rest des Monats hatten wir beide dann absolut keinen Bock mehr. Ich muss dazu aber auch sagen, dass wir es 3,5 Jahre auf natürliche Weise versucht haben. Irgendwann zermürbt es einen. Und wirklich Hoffnung habe ich erst durch die künstliche Befruchtung bekommen. 🙈

20

Ich schreibe dir gerne auch mal meine Geschichte zum Mutmachen auf.

Mein Mann hatten dreieinhalb Jahre Kinderwunsch ohne Erfolg. Mein Mann hat die Diagnose OAT III, wobei die Spermiogramme jedes mal ein kleines bisschen besser wurden (trotzdem immer im OAT III - Bereich). Ich hatte Endometriose und PCO.
In der Klinik hatten wir insgesamt drei ICSIs und vier Kryos. Alle ohne Einnistung. Vor der vierten ICSI wurde ich spontan schwanger und hatte eine völlig unkomplizierte Schwangerschaft.
Für uns war schon in der Schwangerschaft klar, dass wir nicht mehr in eine Klinik gehen würden, auch wenn wir uns früher immer mehrere Kinder gewünscht haben. Und es hat tatsächlich nach wenigen Übungszyklen nochmal einfach so geklappt.
Bei beiden Kindern war ich übrigens schon Ü35. Und wir verhüten inzwischen, weil ich mit unseren zwei Wirbelwinden mehr als ausgelastet bin😂

Ich kenne übrigens mehrere aus meinem Bekanntenkreis, die trotz irgendwelcher Diagnosen spontan schwanger geworden sind. Oder die nach ICSI-Schwangerschaft und eigentlich abgeschlossenem Kinderwunsch noch mit einer spontanen Schwangerschaft überrascht wurden.
Gerade in deinem Fall würde ich die Pausenzyklen nutzen, sofern ihr nicht sagt, dass ihr mal Abstand von dem Thema braucht. Es sind ja einige Spermien da, wenn auch unterhalb irgendeiner "Norm". (Die Norm-Werte richten sich ja auch danach, was in der Gesellschaft "normal" ist. Und da die Spermienanzahl und -qualität unserer Gesellschaft ständig abnimmt, gelten die heutigen OAT-Werte irgendwann vielleicht als normal.)
Ich wünsche dir auf jeden Fall ganz viel Erfolg, egal auf welchem Weg es am Ende klappt🍀❤

22

Hallo krokus🙋‍♀️😊
Woow,also ihr habt echt viel durchgemacht 😳 Hut ab....darf ich fragen habt ihr da wo du spontan schwanger geworden bist eventuell was anders gemacht wie bei die ganzen icsi Behandlungen?
Mittlerweile weiss ich dass die Chance da ist, da man liest es schon in die Kommentaren bei meinen post. Ich weiss auch die Chancen sind nicht hoch, und bevor wir nur warten dann nutzen wir es bißchen mit Hilfe des Monitor aus. Da mein Zyklus nicht regelmäßig ist und ich nie weiss wann der Eisprung ist finde ich es nicht schlecht.
Wie groß sind jetzt deine zwei Wunder?😍

Und ja wir Frauen Ü35 haben es nicht mehr so leicht, aber nix ist unmöglich ❤🍀

Liebe Grüße und wünsche dir alles Liebe 😊