Mit iui keine Chance jetzt ivf 🤷‍♀️

Hallo ihr lieben
Nach 5 erfolglosem iui haben wir uns doch fĂĽr ivf entschieden. Es geht nach unserem Urlaub weiter, doch ich weiĂź nicht viel darĂĽber.
Könnt ihr mir eure Erfahrungen berichten ?
-Nebenwirkungen
-Erfolg
-wie lange hat es gedauert
-usw ..

Lg

1

Hallo,
wir hatten 7 IUIs bevor wir zur IVF übergingen. Die 1. IVF war direkt ein Erfolg und wir bekamen eine Tochter. Beim zweiten Kind hat es leider sehr viel länger gedauert, obwohl wir da direkt mit IVF gestartet haben. Es kann also ganz unterschiedlich sein. Ich habe bei allen Versuchen alles gut vertragen, hatte keine Überstimulation oder andere Probleme. Allerdings ging es mir psychisch besonders in den "Frischversuchen" ziemlich schlecht. Keine Ahnung, ob das vielleicht am Hormonchaos und den vielen Medikamenten lag, aber im Vergleich dazu ging es mir bei Kryo Versuchen sehr gut. Wobei natürlich die ganze Behandlung eine Achterbahnfahrt der Gefühle ist und es auch normal ist, dass es einem psychisch oft schlecht geht (insbesondere nach gescheiteten Versuchen).
Alles Gute fĂĽr dich und viel Erfolg! #klee

2

IVF/ICSI bieten beide eine Schwangerschaftswahrscheinlichkeit von ca. 30%.

Man bekommt FSH (und ggf direkt auch LH) als Spritze und stimuliert damit die Eierstöcke. Per US wird dann immer nachgeschaut, wie viele Follikel und wie gut sie heranwachsen. Dann bekommt man eine zusätzliche Spritze, die den natürlichen ES verhindert. Ab Follikelgröße 1,6cm kann punktiert werden. Dafür bekommt man wieder eine zusätzliche Spritze, die den ES auslöst (Brevactid, Ovitrelle, Triptofem o.ä.). Für die PU wird man in Narkose gelegt und per US und Absauger, werden die Follikel geleert (inkl. der Eizellen darin). Das dauert ca. 10-20min, danach erfährt man, wieviele Eizellen gewonnen werden konnten. Am selben Tag muss der Mann sein Sperma abgeben und die Eizellen werden auf ihre Reife überprüft und befruchtet.

Einen Tag später ruft man im Labor an (oder das Labor ruft euch an, je nach Labor) und ihr erfahrt, wieviele Eizellen befruchtet werden konnten. Dann werden entweder alle oder nur ein Teil kultiviert. Wenn man eine Blastozystenkultur vereinbart hat, dann lässt man die befruchteten Eizellen bis zum 5. Tag reifen - kann ich nur empfehlen, ansonsten bis zum 3. Tag.

Man kann in einem Stimulationszyklus transferieren (Frischeversuch), wenn man keine Überstimulation hat, man kann aber auch in einem natürlichen oder künstlichen Kryo-Zyklus transferieren. Beim Kryo werden die befruchteten Eizellen eingefroren und 5 bzw. 3 Tage vor TF aufgetaut. Im natürlichen Kryo-Zyklus gibt es bis ES keine Medikamente (hierfür sollte man einen regelmäßigen natürlichen Zyklus mit ES haben). Im künstlichen Kryo bekommt man Medikamente, um den natürlichen ES zu unterdrücken. 3 bzw 5 Tage vor TF beginnt man mit Progesteron, um die Gebärmutterschleimhaut auf die Einnistung des Embryos vorzubereiten. Transferiert wird dann per Katheter wie bei der IUI und ohne Narkose.

So das war jetzt sehr ausfĂĽhrlich.

4

Sehr gut geschrieben, danke für deine Mühe ❤️

Lg

3

Hey!
Was war denn die Indikation fĂĽr die iui?
Wie schaut das SG aus?

Ich glaube, mit diesen Angaben kann man passendere RĂĽckmeldungen geben.

Liebe GrĂĽĂźe
Schoko.

5

Eigentlich alles in Ordnung aber es will einfach nicht klappen. Habe schon 2 Kinder die auch durch iui entstanden sind (7 und 5 Jahre) hat auch super geklappt aber jetzt 🤷‍♀️

7

2 Kinder vom selben Mann?

weitere Kommentare laden
6

Hallo!
Bei unserem ersten Kind hat es bei der sechsten IUI geklappt.
Diesmal wollten wir nicht solange warten und haben und fĂĽr eine IVF entschieden und es hat beim zweiten Mal geklappt.
Allerdings sind wir in unser Fruchtbarkeit nicht eingeschränkt.
Kommt ja immer darauf an was fĂĽr eine Indikation es gibt.

Wünsche dir ganz viel Glück und einen schnellen Weg zum Wunschkind ♥️

9

Drücke dir die daumen🍀🙏🏼

14

Huhu! Wir sind auch dazu über gegangen, eher aus diagnostischen Gründen, um zu gucken, ob die Befruchtung klappt, die Entwicklung gut ist etc. Stimmte alles, hat aber trotzdem erst beim 2. (bzw. Kryo mitgerechnet 3.) Mal geklappt. Wenn die IUI so oft scheitert, ist es sicher der richtige nächste Schritt!
Ich hatte von den Medikamenten beide Male eine leichte Überstimmulation, war aber aushaltbar, leichte Unterleibschmerzen, aufgeblähter Bauch, schlechte Laune. Die Punktion ok, hatte abends, als die Schmerzmittel nachließen etwas Unterleibschmerzen, war aber am nächsten Tag wieder gut. Also alles wirklich aushaltbar. Wenn du nicht alles bezahlt bekommst, ist es wichtig, frühzeitig einen Antrag beim Land zu stellen, falls dein Bundesland sowas anbietet, weil die nur etwas bezuschussen, wenn du die Bewilligung vor Beginn der Behandlung bzw. Vertragsunterzeichnung eingeholt hast.