Aufgeben?

Würdet ihr nach 3 gescheiterten Icsis aufgeben?

1

Bei uns war die vierte der Treffer.
Ist an Diagnostik alles gemacht worden?

Es sind so viele Paare, die erst später belohnt werden.

2

Bis auf die Genetik (die wir jetzt in Angriff nehmen) ist soweit alles untersucht.

Bin gerade echt am Überlegen ob es alles Sinn macht, oder ob es einfach nicht sein soll

3

Ich war auch kurz davor aufzuhören, aber die 4. Icsi war dann positiv, bin jetzt in der 16SSW.
Die Grenze wären bei uns 5 gewesen. Ach so wir hatten nie was zum einfrieren.
Haben vor dem 4. Mal viel bei mir u untersuchen lassen.

Liebe Grüße Julia

4

Es tut mir leid, dass ihr immer noch auf euer Wunder wartet und ich kann mir im Ansatz vorstellen, wie hart das sein muss :-( Fühl dich mal doll gedrückt #liebdrueck

Mein Mann und ich haben vor einigen Tagen auch darüber gesprochen, wie wir weiter vorgehen würden, sollten uns die Kassenversuche nicht reichen.

Wir waren uns einig, dass wir uns vorher schon (wahrscheinlich diesen Winter) mit dem Jugendamt zusammensetzen zwecks Adoption, "angemeldet" sind wir ja schon bzw. hatten deshalb schon kurzen Kontakt.

Trotzdem würden wir uns einen Kassenversuch pro Jahr weiterhin zutrauen, auch finanziell. Das können wir über die Monate auf die Seite legen und unser Wunsch wären sowieso zwei Kinder.

Dieses komplette Aufgeben könnte ich wahrscheinlich nicht "plötzlich", sondern müsste mich langsam verabschieden. Zumal ich hier schon oft gelesen habe, dass es erst bei der 5. oder 6. ICSI geklappt hat.
Ich wünsche euch viel Kraft, welchen Weg auch immer ihr gehen werdet #herzlich

5

Ich, mit 41, habe mich entschieden den Weg der Embryospende zu gehen. Da ich "gesund" bin und einfach alt, macht es keinen Sinn tausende Euro in eine geringe Chance zu investieren. Das Alter überwindet man nicht durch künstliche Befruchtung.
Jeder muß individuell entscheiden - ich ziehe den Hut vor Frauen, die sich diesem Prozedere nicht endlos aussetzen und einen Schlußpunkt setzen. Es gibt eine Studie, die besagt, dass die Chancen bis zur 9./10. IVF da sind, dass doch noch eine Schwangerschaft eintritt. Aber das ist doch wie losen, oder?
Wäre ich jung und könnte auch natürlich schwanger werden, aber es klappt nicht, würde ich immer wieder Pausen machen und es natürlich versuchen. Auch würde ich befruchtete Eizellen einfrieren. Für später!
Ich selbst wünschte mir manchmal, ich wäre mutiger und würde damit leben können, kein Kind zu haben. Aber ich kann es (noch) nicht. Aufgeben ist jedenfalls kein Aufgeben für mich, sondern eine Entscheidung, etwas hinzunehmen und anzunehmen.

6

Am Ende könnt ihr das nur selbst entscheiden.
Wir waren erst nach einer Kryo aus der 5. Icsi erfolgreich, haben schlussendlich alles untersuchen lassen was geht. Ohne das hätte ich auf keinen Fall abschließen können. Ich hätte wohl notfalls auch noch eine 6. Icsi gemacht, wobei es finanziell langsam echt eng wurde als Selbstzahler.

7

Nee, ich hatte gerade meine 4. IVF.

Hatte aus den ersten 3 IVF 5 TF, davon nur 1 Schwangerschaft, Abgang 8. SSW.

Eine 5. und 6. würde ich auf jeden Fall noch machen, da ich die zumindest noch zu 50 % von der PKV erstattet bekomme.

Und darüber hinaus könnte ich mir auch noch einen weiteren Versuch pro Jahr als Selbstzahler vorstellen. Ich gebe erst auf, wenn ich zu alt bin.

Wir haben nach der 3. erfolglosen IVF eine Partnerimmunisierung gemacht, bin gespannt, ob es etwas bringt. Einige hier hatten Erfolg damit (sabmann, nixfrei, jemmifer).

LG Luthien mit ⭐⭐

8

Was ist denn eine Partnerimmunisierung?

9

Es ist etwas umstritten. Und ich kann es auch nur sehr laienhaft erklären.

Es wird anhand bestimmter Merkmale getestet, ob das Immunsystem beider Partner zueinander passt (HLA-Typisierung).

Wenn es zu ähnlich ist, kann man nichts machen. Wenn es voneinander abweicht, werden der Frau Blutbestandteile des Mannes gespritzt, damit sich bestimmte Antikörper bilden, die für die Einnistung wichtig sind.

weitere Kommentare laden
13

Hallo,

wir haben nicht aufgegeben und ich bin jetzt in der 33. Woche.

Wir brauchten 5. ICSI und 7 Kryos bis es endlich geklappt hat. Natürlich war auch Adoption und kinderlos bleiben häufiger bei uns Gesprächsthema aber mein Mann und unser Kiwu-Doc hatten immer Hoffnung, dass es klappt. Naja, sie hatten recht. 😄

Hör auf dein Herz, manchmal hilft auch eine längere Pause um wieder Kraft zu sammeln. Wir haben auch 1,5 Jahre pausiert.

Alles Gute für dich.

14

Hallo Jee84,
Klares nein. Aber am Ende müsst ihr die Entscheidung treffen. Bei uns hat es am Ende 6 Transfer gebraucht um schwanger zu werden. Auch beim Geschwisterchen sind wir schon wieder im 5. Versuch... Allerdings hab ich immer zu viele Ez und deswegen die Chance auf Kryos gehabt. Wir hätten aber die Selbstzahler Icsi im Ausland wegen den Kosten gemacht. Wir hatten als Grenze die 4. Icsi im Ausland und daraus entstehende Kryos... Hatten nach der dritten Icsi auch über Plan B Adoption/Kinderlosigkeit nachgedacht.
Habt ihr wirklich wirklich alles testen lassen?
Lg

15

Das könnt nur ihr allein entscheiden.
Egal wie ihr euch entscheidet, es muss sich für euch "richtig" anfühlen.

Uns hat die 10. ICSI unsere wundervolle Tochter geschenkt 🥰
Der Weg war sehr anstrengend (siehe VK) und wir wollten schon den Weg der Eizellspende einschlagen. Ich konnte jedoch noch nicht ganz loslassen und wollte noch einen letzten Versuch wagen.