Meinungen Theorie

Hallo ihr lieben,
Irgendwie krabbel ich immer noch mehr hier im forum rum als wo anders, aber ich kanns halt immer noch ned so ganz fassen.

Ich würde ganz gerne mal eure Meinungen zu meiner Theorie hören warum es jetzt nach all den Jahren geklappt hat.
Meine Ärzte sind nämlich ned so ganz überzeugt davon.

Aktuell geklappt hat es ja während ich Prednisolon eingenommen habe, und zwar über einen Zeitraum länger wie 1 Monat.

Das einzige mal wo es vorher geklappt hatte war ja 2018 die ELSS wo ich widerum im Monat vorher vermehrt Antialleegika genommen hatte.
In den insgesamt sonst 14 Jahren Kiwu meines Wissens nach nicht einmal. Trotz diverser Behandlungen (siehe VK)

Ich finde die beiden wunder doch schon sehr auffällig da sie immer im ca gleichen Zeitraum nach Beginn der modulierung des Immunsystems erfolgten.

Bei mir sind auch erhöhte Antikörper und ANAs zur genüge nachweisbar, aber mir wurde immer erzählt das das nichts ausmache.
Wie seht ihr das?
LG und Merci Nari

1

Hallo narijanna,

finde deine Theorie nachvollziehbar!
Wie weit bist du jetzt?

Darf ich dich nach deiner Dosierung vom Prednisolon fragen und wie lange du vor Transfer angefangen hast?

Hattest du erhöhte NK Zellen?
Wenn ja wurden sie nach dem Transfer kontrolliert?

Alles Liebe weiterhin 🥰

LG

3

Merci,
Laut Rechner 6+3, am Freitag war ich wegen Blutungen in der Klinik da hat man schon das Herzchen gesehen.

Die Empfehlung war vor Transfer 5mg, ab Transfer 7,5mg.
Ich bin dann hoch auf 10mg weil wir merkten das unter der Dosierung meine Muskelschmerzen und der Tremor den ich seit letztem Jahr habe und dessen ursache noch keiner gefunden hat weg war.
Als die Kryo dann neg war haben wir die disirung erst gelassen und weil meine Ärztin dann nochmal Blutuntersuchung machen wollte haben wir langsam ausgeschlichen.
Vier Tage vor dem positiven test habe ich due letzte Pred mit 2,5mg genommen.
Aber ab test bin ich sofort mit 7,5mg wieder eingestiegen.

Im Blut waren NkZ neg, in der Biopsie bei 277 also unter der 300 Marke bei der behandelt wird, wurde aber noch nicht wieder kontrolliert.
Es gab bei dem Wunder auch kein Transfer, das war natürlich im Pausenzyklus😅😍
Auch alles Gute. Lg

2

Wie gesagt auch ich habe länger wie ein Monat Kortison genommen. 2010 habe ich das Intralipid in meiner Kinderwunschklinik eingeführt. Wir haben getestet und auch monatlich die Killlerzellen abgenommen. Ich hatte in der Zeit Fehlgeburten aber mit jedem Monat sanken meine Killerzellen immer weiter. Am Schluss hatte ich Erfolg mit 2 mg Dexa. Gedauert hat es vom 28.10- 01.04. Warum ich kein Predni nehme ist deswegen weil mir halt in der Zeit keine 25 mg geholfen hat und ich mit ansehen musste wie mein Körper die zwei zersetzt.

Aber an die Nörgler ja meine Killerzellen sind nach 11 Jahren immer noch auf 23% Kortison heilt also nicht und mein Fehlgeburt Risiko ist immer noch da und ein Folgekind ist wieder ein langer Weg. Aber ich weiß das es klappen kann.

Ja mittlerweile gibt es Studien und wenn sich jeder dran fest beißt und nie was neues ausprobiert den kann man dann auch nicht mehr helfen.

5

Das deine NK Zellen noch auf 23% liegen wundert mich garnicht weil sie mit dem Kortison ja nicht dauerhaft gesenkt werden.

Mit den Kinderwunsch Kliniken kann ich nur bestätigen. Das ist wohl wie mit dem Granozyte. Nicht Leitlinien konform.
Hilft ein leider nichts wenn man zu den wenigen gehört die es brauchen.

Da kann man sich dann nur Hilfe von
Dr. Pfeiffer bzw Dr. Reichel- Fenz holen.
Wenn man den eine Überweisung bekommt.

Echt nervig auch noch darum zu kämpfen.
Wenn es klappt wissen wir natürlich wofür
aber so langsam geht mir nach 8 Transferen auch die Puste aus!

Ich mache noch weiter
die Frage ist nur wie lange noch ?

Um mit etwas positiven zu enden.

Danke Nirjanna deine Story gibt wieder
Positive Energie das es doch klappen kann🥰

6
Thumbnail Zoom

Ja ich weiß nicht ob es bleibt aber ja auch mit 23% Killerzellen hat sich wieder was eingenistet..

Bin erst TF+7 von einer Blasto.

Ich nehme seit März wieder 2 mg Dexa.
Der letzte Versuch mit 1 Wochen Abstand im April ging noch Negativ aus. Für diese. Versuch bin ich auf 8 ml auf 250 ml alle 2 Tage.

weitere Kommentare laden
4

Hallo,
ich habe Endometriose und da sagt man ja auch, dass das Immunsystem gestört ist.
Ich wollte dann auch niedrig dosiert Cortison, davon wollte die Kiwu aber nichts wissen. Hab mich dann selbst eingelesen, was ich noch machen kann und bin heim hochdosierten Vitamin E gelandet. Die Kryo mit Vitamin E war erfolgreich. Jetzt hab ich mich im 9. ÜZ an Vitamin E erinnert und es genommen, zusätzlich noch Zink. Und jetzt hat es sogar spontan geklappt, ohne Icsi usw.
Ich halte deine Theorie also durchaus für möglich.
Ich lese auch zb aktuell vermehrt von Glückszyklen während Corona-Infektionen usw. Als wäre das Immunsystem da anderweitig beschäftigt.
Liebe Grüße und eine tolle langweilige Schwangerschaft
blubb