An alle mit schlechtem Spermiogram: Spendersamen vs. Partnersamen

Hallo zusammen,

bekomme heute eine Blasto zurück. Naja, ich bin ja ungeduldig und dachte mir, die Hälfte meiner EZ soll an Spendersamen gehen, der Rest an meinen Freund (Behandlung im Ausland).

Und wer hat die Blasto produziert? Mein Freund! Keine EZ des Spendersamens hat überlebt (von 5 EZ, mein Freund hatte 4 EZ) :) Die Blasto ist das Resultat von "schlechten Spermien" und nicht von "top Spermien".

Lg
Dot

1

Hallo,
Hattet ihr im Vorfeld schlechte Befruchtungsergebnisse? Oder waren die Spermien so schlecht? Es ist ja toll, dass deine Blasto von deinem Freund ist. Bei uns haben sich immer Blastos trotz OATIII entwickelt. Wir sind nie auf den Gedanken gekommen, Spendersamen zu nehmen.
LG

2

Hallo,

naja, beim letzten Mal wurde an Tag 4 der Transfer gemacht einer Morula. Irgendwie fand ich das sehr wenig von 13 EZ, denn der Rest hat sich nicht entwicklet.

Naja, und wir beide denken ähnlich, Chancen auf eine Schwangerschaft zu maximieren, denn DNA ist eh sekundär, Arzt fand die Idee mit dem Spendersamen auch gut... man entfernt sozusagen das Problem, aber gut, ich glaube wir bleiben bei meinem Freund ab jetzt, was ja hoffentlich nicht notwendig ist, denn die Blasto ist wohl eine sehr sehr schöne :)

Lg
Dot

4

Die EZ Qualität hat ja auch einen Einfluss auf die Weiterentwicklung. Ich drücke dir die Daumen, dass die eine Blasto ausreicht und du schwanger wirst.
LG

3

Drücke die Daumen, dass es DIE Blasto ist 🍀
Interessant, dass es bei euch so ist, aber es spielt ja nicht allein das Spermium eine Rolle bei der Entwicklung.
Wir hatten mit Spendersamen eine deutlich bessere Blasto-Rate, als mit den eigenen Spermien bei sehr schlechtem Spermiogramm (Kryptozoospermie - Azoospermie), obwohl die Befruchtungsrate gleich war.