EndomeTRIO Test Erfahrungen?

Hi ihr Lieben ♥
Nach 3 missglückten ICSIs im Frischversuch habe ich zum ersten Mal 2 Blastozysten eingefroren. Vor dem Kryotransfer mache ich weitere Abklärungen. Mitte Juli ist eine Gebärmutterspiegelung mit EndomeTRIO Test geplant, also ERA, Emma und Alicetest. Zudem Diabetes und Autoimmunscreening. Habt ihr dazu Tipps und Erfahrungen? Liebe Grüße und alles Gute 🍀

1

Meine Ärztin hatte mir den Test empfohlen, die Analyse von Plasmazellen und Killer Zellen wollte sie explizit nicht. Ich habe gelesen, dass in der ersten Zyklus Hälfte der EndomeTRIO Test gemacht wird und erst in der zweiten Zyklus Hälfte Plasma und Killerzellen untersucht werden könnten. Was denkt ihr, reicht EndomeTRIO oder brauch ich auch eine Analyse von Killer und Plasmazellen? Hat jemand auf gut Glück ohne teure Analyse Antibiotika oder Kortison, Granozyte oder Intralipidinfusion genommen oder ähnliches oder macht das nicht so viel Sinn? Vielen Dank

5

Der EndomeTRIO wird definitiv in der zweiten Zyklushälfte gemacht, und zwar zu dem Zeitpunkt an dem normalerweise Transfer wäre, sprich Pu/ES+ 5, allerdings im künstlichen Zyklus. Mit dem Era will man ja schauen ob das Implantationsfenster passt, das geht nicht in der ersten Zyklushälfte.

6

Ergänzung: Plasmazellen braucht es nicht zusätzlich, da beim Trio ja auch untersucht wird, ob es Hinweise für eine chronische Endometritis gibt, das ist also unnötig. Killerzellen werden beim Trio nicht explizit untersucht, da ja aber eh umstritten würde ich es zunächst nicht machen.

2

Also "Auf Gut Glück" sich mal eben Cortison oder Intralipid-Infusionen reinknallen, halte ich für eine sehr waghalsige Idee...
Ich hab das Trio nie gemacht. Alice ist aber meiner Meinung nach der Test auf Plasmazellen, weil durch diesen ja chronische Endometritis ausgeschlossen werden soll. Emma untersucht ja die Scheidenflora, also das Mikrobiom.
Nach 3 missglückten Versuchen den ERA-Test zu machen, finde ich sinnvoll.
Mir wäre die Testung auf Killerzellen wichtig. Auch, wenn es keine quantitativen Studien dafür gibt, so sind doch die Anhaltspunkte für einen Zusammenhang mit Einnistungsversagen recht groß.

Ich nehme aufgrund des Hashimoto und der Killerzellen Prednisolon (20 mg täglich) als auch Intralipid-Infusionen (zu PU bzw. bei Kryo an ZT 10 und zum Transfer). Aber beides nach ärztlicher Absprache.

4

Emma ist der Test für die Milchsäure Bakterien Zusammensetzung in der Gebärmutter, nicht in der Scheide...

8

Hi Schnatti, da muss ich dich kurz mal was fragen wegen dem Hashimoto.

Ich hab das ja auch aber so wirklich interessieren tut das niemanden.
Es wird halt ab und an der TSH geprüft mehr nicht.
Wer hat das dir empfohlen mit dem Prednisolon?

Lg Bianca

weiteren Kommentar laden
3

Ich habe Endometrio machen lassen nachdem ich nach meiner stillen Geburt nicht mehr durch Transfer schwanger wurde und ständig mit Infekten und komischen Nebenwirkungen zu kämpfen hatte (das war früher nie). Und tatsächlich waren Emma und Era auffällig, nicht so das eine einnistung unmöglich wäre, aber deutlich reduzierte Chancen. Nach Antibiotika und Milchsäurekur, sowie nur noch Transfer im verschobenen künstlichen Zyklus, da meine Gmsh 24 Stunden hinten dran hängt (während die embryos bei mir meistens zu schnell sind, sprich blöde Kombi) bin ich im 2. Transfer jetzt wieder schwanger. Ob es an den Massnahmen liegt oder einfach Glück war kann ich natürlich nicht sagen, allerdings hatte sich das Nebenwirkungs- und infektthema zumindest nach Antibiotika plus milchsäure erledigt.
Fazit: Ich finde es lohnt sich, schon allein für die Gewissheit das alles ok ist und vom Preis ist es etwa soviel wie eine kryo, also im Verhältnis zu anderen Untersuchungen noch eher im erschwinglichen Bereich (es stand damals auch pkd im Raum, die Preise musste ich erst mal verdauen - haben wir auch nicht machen lassen, da wir nie Probleme mit der embryo Qualität hatten).

7

Finde es auch sinnvoll. Schade, dass die Killerzellen nicht dabei sind, weil dann hast du wirklich alles abgeklärt.

Die Kiwu, in der ich es damals überlegt hatte zu machen, hätte dafür wie einen halb-künstlichen Kryozyklus gemacht. Also mit Eisprung auslösen und Progesteron-Gabe. Vielleicht das bei dir auch so?

Alles Gute 🍀