Spermiogramm

Thumbnail Zoom

Hallo ihr Lieben! An alle Spermiogramm-Experten - was sagt ihr zu dem Spermiogramm meines Mannes? Mich verunsichert die Aussage vom Arzt "zu einer künstlichen Befruchtung reichen die Spermien alle mal" 🤧 danke für eure Hilfe!

1

Hallo Chrisu91,
Die Spermien sind etwas langsam- aber mit 22% beweglichen Spermien bezogen auf die Gesamtmenge von 94Mio habt ihr m.M. nach gute Chancen durch eine Insemination schwanger zu werden.
Es empfiehlt sich jedoch vorher ein Spermiogramm in der KiWu-Klinik zu machen, falls dieses beim Urologen/Andrologen gemacht wurde. In der Regel fallen die Spermiogramm beim Urologen besser aus als in der KiWu Klinik (so war es auch bei uns).

2

Also wird es natürlich wohl eher nicht klappen oder? #zitter

3

Es kann sicherlich auch natürlich klappen, allerdings ist die Wahrscheinlichkeit etwas vermindert. Das heißt es könnte einfach sein, dass ihr auf natürlichem Weg länger warten müsst bis sich eine Schwangerschaft einstellt- ausgeschlossen ist es jedoch nicht.
Mir ist noch aufgefallen, dass die Morphologie der Spermien im Spermiogramm nicht erwähnt wird- normalerweise müsste diese mit aufgeführt sein.

weiteren Kommentar laden
5

Hallo,

Die Diagnose steht da ja.
Unter einer Asthenozoospermie versteht man eine verminderte Beweglichkeit (Motilität) der Spermien im Ejakulat. Eine Asthenozoospermie liegt nach den WHO-Kriterien von 2010 für ein normales Spermiogramm vor, wenn weniger als 40 % der Spermien motil sind oder weniger als 32 % progressiv motil.

Da bei einer ICSI die Spermien in die Eizelle eingebracht werden, wird das Problem der Beweglichkeit umgangen.

Deine Frage, ob es auch natürlich klappen kann, hängt nicht nur davon ab, was dein Mann/Freund/Partner an seinem Lebensstil ändern kann, das sich positiv auf seine Spermien auswirkt (nicht rauchen, kein Alkohol, Sport, gesunde Ernährung etc.), sondern, ob bei dir auch eine "Baustelle" besteht....

Alles Gute!

6

Ich hab dir auf deinen anderen Beitrag im KiWu-Forum geantwortet.
Nach WHO-Kriterien ist die Menge an Spermien super, dann sollten mehr als 40% beweglich sein, das hat dein Mann, sogar mehr als 50.
Das einzige, was vermindert ist, ist die progressive Motilität, die sollte laut WHO bei 32% liegen, die liegt bei euch nur bei 22.

Ich will dir jetzt keine falschen Hoffnungen machen, und ein zweites Spermiogramm sollte auf jeden Fall gemacht werden, und eine Beratung Richtung Kinderwunsch schadet auch nicht. Aber da die WHO eine Gesamtmenge von 39 Millionen verlangt, dein Mann 94 Millionen, also mehr als das Doppelte hat, wären in absoluten Zahlen die Spermien ja beweglich genug ... Oder habe ich da einen Denkfehler? Kann mir da jemand helfen?

Wie lange probiert ihr es denn schon und weißt du, ob es bei dir Baustellen gibt?

7

Ja, das hätte ich auch so verstanden. Deshalb hat mich die Aussage vom Urologen ja noch mehr verunsichert. Müsste doch so sein, wenn mehr Spermien vorhanden sind, dann muss doch auch die Chance besser sein.

Ich habe einen Hormonstatus machen lassen, da war der Prolaktinwert minimal erhöht - habe dafür Prolaktinhemmer bekommen. Eisprung findet laut FA statt (zwar etwas spät, aber wenn der Zyklus dafür länger ist, ist das laut meinem FA auch nicht so schlimm). Sonst ist eigentlich alles in Ordnung bei mir. Wir üben jetzt seit einem Jahr. Ich bin 30 mein Freund 35. :-)

9

Manchmal weiß ich auch nicht, was die Urologen immer so sagen ... Der Urologe meines Mannes ist das Gegenteil zu dem von deinem. Er hat zu einem wirklich katastrophalen Spermiogramm (2,5 Mill, davon 0% progressiv beweglich) gesagt: "Kann sein, dass es nicht gleich im ersten Zyklus klappt, aber machen Sie sich keine Sorgen."
Die scheinen entweder überbesorgt oder komplett sorglos zu sein 😄
(Fürs Protokoll: Ich gehe nicht davon aus, dass mit unserem Spermiogramm irgendwas anderes als ICSI in Frage kommt.)

Ihr habt ja noch etwas Zeit! Und wenn ihr das mit dem Prolaktinwert jetzt angeht, kann es ja auch gut sein, dass es bald klappt! Ich drück die Daumen! Und wie gesagt, ein zweites Spermiogramm, viel mal ein Vorgespräch in einer Kinderwunschklinik, das schadet nicht und ihr könnt dann immer noch schauen, was passiert!

8

Ich kann euch nur empfehlen, in einer Kinderwunschklinik ein Langzeitspermiogramm machen zu lassen, bevor ihr nur irgendwie in Richtung künstliche Befruchtung startet. Dann seht ihr nämlich auch, wie lang die Spermien schnell beweglich bleiben. Lässt die Beweglichkeit schnell nach, ist es auf natürlichem Weg fast ausgeschlossen. Bleibt die Beweglichkeit, so kann es auf natürlichem Weg und / oder Insemination funktionieren.