Iui Erfahrungen

Hallo ihr Lieben. Nach 2,5 Jahren erfolglosem Kiwu soll in diesem Zyklus die erste Insemination starten. Weil wir nicht verheiratet sind, sind wir Selbstzahler…
Bei mir ist alles unauffällig (habe auch schon ein Kind aus früherer Ehe). Bei meinem Partner wurde das Spermiogramm zwar als Normozoospermie betitelt, die Werte sind aber sehr grenzwertig. Der Arzt in der Kiwu hat auch eindeutig gesagt, dass es deshalb wahrscheinlich auch noch nicht auf natürlichem Weg geklappt hat.
Leider raucht er auch….wir haben schon unzählige Diskussionen hinter uns.

Nunja in ein paar Tagen sollte die Insemination stattfinden und ich hätte von euch gerne gewusst, wann es dann tatsächlich geklappt hat.
Ich weiß beim ersten Versuch wäre eher unrealistisch aber einen Funken Hoffnung hat man ja doch irgendwie.. zumal wir alles zu 100% selbst bezahlen müssen.


Freue mich über Antworten.

Liebe Grüße Felice 🙋🏻‍♀️

1

In der Tat liegen die Chancen bei einer IUI nicht besonders hoch und man benötigt einige Versuche…da ihr aber nicht verheiratet seid und falls ihr noch Zeit vor euch habt, würde ich wirklich erstmal die IUI versuchen…aber selbst da wäre ich zu geizig die Kosten selbst zu tragen und würde versuchen es über die KK abwickeln zu lassen. Wir haben Eigenanteil ohne Stimulation 50€ gezahlt. Wären wir Selbstzahler 400€. 2 erfolglosen Versuche-gut bei mir ist auch etwas kompliziert.

Daher versucht es einfach, aber zahlt nicht mehr sie nötig.

Viel Glück☘️

2

Ich hatte 5 IUI und leider keinen Erfolg damit. Die Chancen pro Zyklus sind auch nur etwa 10 % statistisch gesehen.

Ich würde mittlerweile nicht mehr als 3 Versuche machen und dann zu IVF/ICSI wechseln. Alles andere ist Zeitverschwendung.

Viel Glück 🍀

LG Luthien mit ⭐⭐

3

Rein statistisch sind die Chancen bei IUI wirklich nicht allzu hoch. Ich bin wohl ein Positivbeispiel. Wir hatten es auch gut 2 Jahre erfolglos versucht und dann hat es im 2. und 7. Versuch mit IUI geklappt. Beides leider FG aber das ist ja nicht die Schuld der IUI. Es kann also durchaus klappen.

Als Selbstzahler würde ich auch nicht unendlich viele machen falls es in den ersten drei nicht klappt. Bei uns hätte es 500€ gekostet. Und mir wäre wichtig, dass wirklich alles was geht diagnostiziert ist. Aber das habt ihr ja scheinbar schon gemacht.

Ich wünsche euch viel Glück und drücke die Daumen. 🍀

4

Bei mir war die 4te IUI ein Volltreffer.

5

Hallo, nachdem wir es über zwei Jahre vergeblich auf natürlichem Weg versucht habe sind wir auch in die Kiwu Klinik gegangen. Wir haben zwei IUI‘s hinter uns und die zweite hat auch tatsächlich geklappt leider endete es in einer Fehlgeburt . LG

6

Hallo,
ich habe zwar keine Erfahrung mit IUI im Spontanzyklus, dafür in einem stimulierten. Der Vorteil bei einem stimulierten Zyklus ist, dass man den perfekten Zeitpunkt für die Insemination besser bestimmen kann. Ein ES kann sich auf Grund von Stress auch mal verschieben, ist dein Zyklus sehr regelmäßig? Bei mir ist der ES immer zwischen dem 18.-21. Zyklustag (manchmal sogar noch später), es müsste ja auch sehr oft ein US gemacht werden, damit die Insemination am Ende doch nicht zu spät durchgeführt wird. In dem stimulierten Zyklus (3.-7. Zt Clomifen) war an Zt 12 ein großer Follikel (19 mm) zu sehen, also sollte ich gleich am nächsten Tag, morgens früh, mit Ovitrelle auslösen und die Insemination erfolgte ein Tag später, also an Zt 14. Was soll ich sagen habe heute morgen bei ES+14 positiv getestet. Würde mein Zyklus nicht stimuliert werden, könnte die IUI nicht so perfekt geplant werden, Wünsche dir alles Gute