Möglichkeiten den Zyklus zu "timen"?

Eben war Termin im Kiwu, der Plan steht, im übernächsten Zyklus geht es mit der 1. icsi bzw. Ivf los (bei schlechtem spermiogramm: icsi, bei guten split Hälfte icsi Hälfte ivf, die Option finde ich aber super, da dann geringe Gefahr der "nullrunde".) IUI wird auf unseren Wunsch übersprungen, sind auch selbstzahler denke daher sahen die es auch lockerer.

Meine zyklen sind immer etwas unregelmäßig, mal 30 mal 35 Tage. Im ungünstigen Fall fällt aber der Transfer auf Tage, an denen ich leider (vertraglich gebunden) 500km weit weg 2 Tage arbeiten muss!

Das sind die einzigen 2 Tage im ganzen Jahre und das sorgt mich natürlich schon, weil ich schon soo lange auf die 1. Ivf bzw icsi hinfieber.

Nun frage ich mich, gibt es Möglichkeiten zb den vorzyklus (medikamentös?) kurz zu halten? Dann müsste es auf jeden Fall hinkommen...
Der vorzyklus dient der labor Kontrolle der hormone, außerdem ist das Labor wohl auch 2 Wochen im August zu.

Eine blastozystenkultur ist geplant, ich habe schon oft das hier bei euch gelesen, meist ist da ja an punktion plus 5, wenn punktion zb an einem Freitag ist, wäre das dann der Mittwoch? Oder der Dienstag?

Würde mich total über eure Meinung freuen.

1

Eventuell das lange Protokoll wählen oder mit Pille

2

Was ist mit langem Protokoll gemeint?

Und die Pille, würde man die dann den ganzen vorzyklus nehmen?

3

Huhu 👋

Also die "Zyklus-Schieb-Frage" kann ich dir grade nicht beantworten, kann's irgendwie nicht denken 🙈
Aber: wenn PU freitags wäre und du eine Blasto bekommst, wäre der TF mittwochs.
PU = ES, dann würdest du samstags mit Progesteron starten an ES+1 😉

Viel Glück 🍀🍀🍀✊

4

Dank dir!!

5

Hallo,
ich habe schon mit Duphaston meine Blutung ausgelöst, dafür musste ich 10 Tage duphaston einnehmen und dann kam 3 Tage später die Blutung.
Ansonsten wäre auch die Pille eine Option.
Liebe Grüße
blubb

6

Hallo, ich habe auch immer wieder Timing-Probleme, von daher kenne ich das. Ich würde es vermutlich wirklich mit oder ohne Blastokultur timen. Du kannst ja die Blastokultur als erste Wahl planen, und falls dann der 5. Tag nicht geht, machst du den Transfer an Tag 3. Falls du wenige befruchtete Eizellen hast, ist es sowieso gut möglich, dass dir die Klinik einen früheren Transfer empfiehlt.
Das lange Protokoll - bedeutet Downregulierung schon im Vorzyklus - ist in meinen Augen wesentlich schlechter zu planen, da dort die Mens bis zu einer Woche später kommt, manchmal aber auch rechtzeitig, und der Beginn der Stimulation wird verschoben, wenn die Mens nicht rechtzeitig kommt. Deshalb würde ich das nicht machen, ausser es gibt sonst einen Grund dafür.
Mit Pille im Vorzyklus habe ich keine Erfahrung.

Liebe Grüsse