PCO ohne Insulinresistenz Metformin

Hallo zusammen, ich habe PCO ohne Insulinresistenz. Mit 38 möchte ich nun doch nochmal probieren schwanger zu werden. Ich habe zwar regelmäßige Zyklen, aber wahrscheinlich eine schlechte Eizellqualität und dazu noch einen verschlossenen Eileiter. Also das volle Programm. Meine Tochter habe ich vor 10 Jahren mit einer Icsi bekommen.

Nun meine Frage: Hat jemand Erfolg mit Metformin gehabt auch ohne Insulinresistenz?

LG

1

Metformin hat meines Wissens nach keine Wirkung auf die Eizellqualität, daher versteh ich nicht genau, mit welchem Hintergrund du das nehmen möchtest ohne Insulinresistenz und wenn dein Zyklus regelmäßig ist? Die Nebenwirkungen sind ja auch nicht ohne.

Für die Eizellqualität würde sich eher PME eignen, denke ich...

2

Ich hatte vor der 1. SS Metformin verschrieben bekommen, weil ich so lange Zyklen ohne Eisprung hatte.

Die Zyklen wurden zwar regelmässig (so ca. 35 Tage), aber einen Eisprung hatte ich doch nicht.

Das Medikament hat bei mir echt üblen Durchfall ausgelöst und ich würde es nicht mehr nehmen.

Allenfalls kann dir die Akupunktur helfen die Eizell-Qualität zu verbessern? Mir hat sie auf jeden Fall zu Eisprüngen verholfen...

3

Hallo 👋

Um deine Frage zu beantworten: ich habe Metformin nie genommen,kann also weder sagen, damit Erfolg gehabt zu haben noch Misserfolg 😉

Aber: für die Eizellqualität kannst du es mit Myo-Inositol probieren. Ungefährlich, schmeckt leicht süßlich und soll die Eizellqualität verbessern. Das ist auch in Clavella drin, nur deutlich teurer. Tipp: Unter dem Stichwort "Sportlerbedarf" (z.B. von "b....lk") kaufen.
Dazu noch pimp my eggs 😉

Viel Glück 🍀🍀🍀✊

4

Achja, Vorsicht: der ein ES könnte unter Umständen früher kommen mit Myo Inositol 😉
Also am besten Ovus machen 😅

5

Ich habe erst das ganze Prozedere mit Insulinresistenz usw. durchgearbeitet. Ich habe PCO und somit auch eine Insulinresistenz. Ich verhüte schon seit bestimmt 3 Jahren nicht mehr und war in der Zeit auch nie schwanger gewesen. Nachdem meine Schilddrüse jetzt nach einem Jahr endlich richtig eingestellt wurde hats sofort geschnakelt. Mein FA meinte ich könnte Metformin schon nehmen aber ich wollte es erst noch weiter ohne versuchen. Und siehe da, es hat geklappt, als mein Partner und ich uns keine Gedanken darum mehr gemacht haben. Bin zwar noch ganz am Anfang aber ich hab ein gutes Gefühl :) und ich denke Ablenkung und Sport reichen schon aus, um der ganzen Belastung entgegenzuwirken. Ich wünsche dir alles erdenklich Gute, lass bitte den Kopf nicht hängen, denn das habe ich auch sehr lange getan