Lang - Wechsel von Kryo zu Gvnp - US mit 3 Follikeln

Hallo Ihr Lieben,
nachdem vor einer Woche an ZT2 schon 2 Follikel im US zu sehen waren und klar gemacht hatten, dass es maximal einen natürlichen Kryo-Zyklus geben kann, haben wir ein paar Tage hin und her überlegt und ich bin dann heute mit dem festen Entschluss zum US gegangen, dass wir für diesen Zyklus auf Gvnp wechseln. Das fühlte sich richtig an.
Tja und dann waren es heute tatsächlich 3 Follikel von 18 bis 21mm. Der Arzt sagte, er geht immer mit dem Gefühl /Entschluss der Frau und vielleicht hatte sich Gvnp für mich deshalb richtig angefühlt, weil es 3 Follikel sind. So eine Art unbewusste Rückkopplung vom Körper in die Psyche. Da alles mit Hormonen zu tun hat, könnte sein oder? 😅
Er hat dann noch eine kurzfristige PU angeboten und ich war auch kurz in Versuchung, aber am Mittwoch und Donnerstag habe ich 2 extrem wichtige Diensttermine, die ich hinter mich bringen will und bei denen eine Abwesenheit echt nach hinten losgehen würde.
Tja. Da ich 42 bin und mit 2-3 Follikeln schon ein paar Mal nicht schwanger wurde, sind auch dieses Mal sicherlich nicht alle Follikel mit gen-gesunden Eizellen versehen. Ich hoffe einfach, dass durch den Wechsel auf Letrozol und das erhöhte Cortison (gegen meine Rheuma-Hand) es diesmal klappt.
Vielleicht sind es die Hormone, vielleicht kann Frau auch einfach nicht unendlich lange diese kalte Verzweiflung des Scheiterns aushalten, die nach dem IVF-Abbruch im Juni an mir geknabbert hat. Ich fühle seit ein paar Tagen Zuversicht. 🤷🏼‍♀️🙈😄
Und irgendwie entspannt es auch, zwei PN auf Eis zu haben.
Falls wir nochmal ne IVF machen würden, würde der Arzt bei Letrozol bleiben, da mehr Stimulation ja 2x nicht bedeutsam mehr Follikel gebracht hatte. Vielleicht machen wir das noch und hätten dann genug Eizellen für eine Blastokultur.. .. Mir geht es mit diesen Plan B und C in der Tasche echt besser. Liebe Grüße, deemha