⚽Planung 5. IVF 😬 - lang!

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel!

Nachdem mir die MTA heute morgen einen Termin zur Besprechung meiner misslungenen 4. IVF für Mitte September geben wollte, war das der Ärztin, die mich heute angerufen hat, um das Ergebnis des BT mitzuteilen (natürlich negativ), merklich unangenehm.

Ich habe einen Termin für nächste Woche Dienstag bekommen, beim Prof 😬

Also ist es Zeit, sich über die 5. IVF Gedanken zu machen. Ich schreibe einfach auf, was mir noch in den Sinn gekommen ist. Ist vielleicht etwas wirr, aber vielleicht hat noch jemand Anregungen.

1. Eine Idee, die ich und ein paar andere hatten, war eine Mini (oder vielleicht Midi IVF), mit etwas weniger Stimu und weniger Eizellen mit dafür besserer Qualität.

2. Protokoll: die besten Ergebnisse hatte ich in der alten Kiwu-Klinik mit Pergoveris + Antagonisten-Protokoll.

Im letzten Versuch hatte ich mit Pergoveris und langem Protokoll mit Synarela zwar 21 Eizellen, aber daraus nur 2 Blastos.

Ich tendiere also dazu, wieder Pergoveris + Antagonisten-Protokoll zu nehmen, aber wie schon gesagt, etwas niedriger dosiert.

Oder soll ich es mal mit Letorozol versuchen?

3. Meine BS war im Februar 2019, also schon länger her. Es wurde Endometriose II. Grades am Darm und hinter der Gebärmutter gefunden.

Symptome dafür hatte ich nie.

Das ist die meiner Meinung nach einzige handfeste Diagnose, die ich habe.

Soll ich noch einmal eine BS machen?

4. Meine neue Kiwu-Klinik hält nichts von Immunologie.

In der alten Kiwu-Klinik hatte ich nach Jena-Biopsie 3 TF mit Intralipid, die erfolglos waren. Meine beiden Schwangerschaften sind ohne Intralipid entstanden.

Ich könnte trotzdem über Pfeiffer oder RF Blut untersuchen lassen.

Vielleicht frage ich auch einfach nach Kortison prophylaktisch 🤔

5. Sonstige weitere Untersuchungen

Mir fehlt noch:

KIR-Gene. Ich habe eine eineiige Zwillingsschwester, die mit mir genetisch identisch ist und die problemlos Kinder bekommen kann. Meiner Meinung nach nicht sinnvoll.

ERA hielt meine alte Kiwu-Klinik bei mir individuell nicht für sinnvoll, weil ich schon Einnistungen hatte. Meine neue Kiwu-Klinik hat den Test eine Zeit lang angewendet, aber keinen Vorteil feststellen können und macht es daher nicht mehr.

Mikrobiom: hat mein Prof selbst Studien zu gemacht. Er sagt, man könnte es zwar untersuchen, aber man wüsste nicht, welche Konsequenzen man daraus ziehen soll. Ob die Gabe von Milchsäurebakterien oral und/oder vaginal oder Antibiotika wirklich helfen, wüsste man nicht.

Ich tendiere dazu, es einfach gut sein zu lassen.

Und jetzt ihr 😘

LG Luthien mit ⭐⭐

1

Hallo Luthien,

Ich kann dir da leider gar nicht weiterhelfen oder Tipps geben. Ich bin noch nicht soweit, bin gerade im 6.Clomi Zyklus.
Wollte dir trotzdem schreiben dass es mir Leid tut,dass es nicht geklappt hat,wie Schade :( hätte es mir für dich gewünscht. Aber dann auf in die nächste ifv🍀💪

5

Dankeschön 😘 dir auch viel Glück 🍀

2

.... ich habe diesbezüglich mal ein Gespräch mit meiner Hausärztin und dem Gyn geführt.
Die Antwort war sachlich objektiv und direkt!
"Was haben Sie zu verlieren? " und "man soll nichts unversucht lassen" ... 😅
So sehe ich das ehrlich gesagt mittlerweile auch! Wenn du Glück hast übernimmt die PKV und die Beihilfe die Untersuchungen bei der Reichel Fentz (zum Beispiel). Da wird alles getestet inkl Kir Gene. Du musst nur etwas Blut lassen 😅 Jetzt hast du schon soo viel durchgemacht, da kommt es meiner Meinung nach auf das auch nicht mehr an. Ist aber absolut nicht böse gemeint, ich hoffe du verstehst was ich meine? Ich würde es vor der 5. Ivf in jedem Fall untersuchen... LG Final

7

Ja, stimmt schon, zu verlieren, außer vielleicht etwas Zeit und Geld habe ich nichts😅 ich überlege es mir.

3

Hallo liebe Luthien,

nachdem ich dir einen ewig langen Text geschrieben habe und Urbia sich dann aufgehängt hat fange ich noch mal von vorne an 😄

Also den Era Test würde ich z.b. nicht machen wenn ich schon mal eine Einnistung gehabt hättte. Da dies ja bei dir der Fall ist, fällt es weg.

Immunologie. Viele Ärzte sind ja hier unterschiedlicher Meinung. Meine Ärztin hält ebenso nicht davon. Aber ich werde es definitiv untersuchen lassen wollen wenn dieser Versuch nicht klappt. Als ich beim Humangenetiker zur Chromosomenanalyse war riet der Professor mir extra dazu, dies abklären zu lassen.🙄 Siehst du wie unterschiedlich die Meinungen sind.

Also ich hab viele Kiwu Mädels bei uns in der Klinik kennenzulernen dürfen und ich habe gemerkt, dass ein sehr hohe Stimulation doch nicht immer besser ist. Viele die zb 15 oder mehr hatten ,hatten dann nicht das bessere Ergebnis als jmd. der nur 6 Eizellen hatte. Lieber Qualität statt Quantität. Da du ja sehr gut auf die Stimulationen ansprichst, ist es für dich vlt doch besser mal leichter zu stimulieren. Ich habe hier das Buch "der sanfte Weg zum Kiwu" gelesen. Wirklich top. oder hast du Mal überlegt komplett vlt nur mit Clomifen oder Letrozol zu stimulieren und hier vlt nur auf drei Follikel zu kommen? Ein Versuch ist es definitiv Wert.

Ich hab jetzt auch am Samstag Transfer von zwei Blastos. Und hatte " nur "4 Eizellen. Hatte. nie gedacht, dass sich diese so gut entwickelen werden.🍀

Ich drücke dir die Daumen 🍀❤️

8

Ja, ich hatte die Überlegung, es vielleicht mit Letorozol zu versuchen. Clomi möchte ich nicht wegen der negativen Auswirkungen auf die GMSH.

Das bei dir ist ein super Ergebnis 😃 drücke dir ganz fest die Daumen 😘🍀

51

Ich hätte der ivf naturelle geraten.
Ggf mit letrozol.
Wobei ich bei mir vermute, dass es zu Schmierblutungen und schlechter gmsh führte.
Die Ärztin meint, dass das eher nicht sein kann.. aber ich habe das immer nur, wenn ich letrozol nehme.

Bei dir scheint ja die Menge an Eizellen keine so gute Qualität hervorzubringen.
Daher wäre die günstigste naturelle Variante vielleicht was.

Ansonsten stehe ich den Untersuchungen skeptisch gegenüber.
Wir haben bis auf Immunisierung alles gemacht.
Hätten wir uns auch klemmen können...

Naja...

weitere Kommentare laden
4

Hallo Luthien,
Ich würde an deiner Stelle die immunologische Diagnostik bei Fr. Dr. Reichel Frentz machen und ggf. falls da nichts raus kommt und du es noch nicht gemacht hast über eine Partnerimmunisierung nachdenken.

Wenn du es so berichtest würde ich wahrscheinlich auch das Antagonistenprotokoll mit Pergoveris nehmen.

Ich hatte damals 39 EZ bei 250 IE Pergoveris, jetzt mit 150-200 Einheiten nur 14 EZ.

Es gibt wohl auch beim Antagonistenprotokoll Unterschiede zu stimulieren, bei Icsi 1-2 wurde immer niedriger angefangen und dann die Stimulation hoch genommen nach dem ersten US. Bei der dritten Icsi mit den 39 EZ wurde hoch angefangen und beibehalten. Jetzt bei der ersten Icsi fürs Geschwisterchen wurde trotz gleichem Medikament mit 200 IE angefangen um dann nur noch mit 150IE weiterzu stimulieren.

Lg

10

Partnerimmunisierung haben wir schon gemacht.

So eine mittlere Stimu ist auch das, wozu ich im Moment am meisten tendiere. Ganz niedrig stimulierte IVF mit Letorozol können wir auch noch machen, wenn die PKV gar nichts mehr bezahlt 😅

6

Hallo Luthien,

toll, dass Du schon wieder nach vorne schaust.

Niedriger Stimulieren wäre eine Idee, da Du aber im Antagonistenprotokoll nie soooo viele Eizellen hattest, würde ich dann so niedrig stimulieren, dass Du eventuell nur ganz wenig Eizellen hast.
Vielleicht könntest Du aber auch das Medikament nochmal wechseln und Menogon ausprobieren.

Eine Bauchspiegelung würde ich definitiv nochmal in Betracht ziehen und schauen lassen, ob nochmal saniert werden muss, oder aber, Du nimmst mal 3 Monate die Pille um zu versuchen die Endo "auszutrocknen". Effektiver wäre aber eine erneute Sanierung (insofern wieder welche da ist).

Kir Gene, Era und Immunologie halte ich persönlich ja nicht viel von, hatte ich Dir ja schonmal geschrieben. Vielleicht findet sich aber ja doch noch ein Schräubchen an dem gedreht werden kann?

Wie sieht es aus mit den Schwimmern von Deinem Mann? Wäre eventuell mal ein DNA Fragmentierungstest (Halo) sinnvoll? Kann durchaus auch bei gutem Spermiogramm vorkommen, dass die Spermien Brüche in der DNA aufweisen.

Hattest Du nicht auch Plasmazellen? Eventuell nochmal vorsorglich nen Antibiotika nehmen? Die können doch auch wieder kommen, oder?

Ich überlege mal weiter und schreibe eventuell später nochmal.

LG

9

Hier mal eine ausführliche Beschreibung bezgl. des Halo Test.

Mein Mann hat den da machen lassen. Ist ziemlich unkompliziert, kostete aber, glaube ich, ca. 350 Euro (fand ich schon viel).

https://kinderwunsch-hagen.de/dna-fragmentation-spermien/

11

Ach liebe Sabrina, wenn ich jünger wäre, würde ich wahrscheinlich einfach ein halbes bis ganzes Jahr die Pille nehmen, ein bisschen das Leben genießen und dann wieder bei Null anfangen 😅

Den Halo Test haben wir noch nicht gemacht, wäre vielleicht noch eine Idee.

12

Hallo liebe Luthien, ich kann nur immer wieder raten das Land zu verlassen. Ich kenne so viele die in Deutschland zig Versuche hatten und immer ohne Erfolg und im Ausland hat es beim 1. Versuch geschnaggelt. Die Gesetzeslage erlaubt dort einiges mehr 🐣

13

Naja, meine Kiwu-Klinik ist schon sehr liberal. Es gibt wahrscheinlich nicht viele Praxen in D, die 21 PN auf einmal in die Blasto-Kultur geben.

Falls wir eine EZS machen sollten, würden wir nach DK gehen.

14

Liebe Luthien,

ich hatte (oder habe wieder🤔, keine Ahnung, da keine Symptome jemals) auch Endometriose, die 2019 entfernt wurde. Zudem fanden sie noch 2 Myome.
Vorher hatte ich schon 2 erfolglose Icsis (einmal davon biochemische Schwangerschaft).
Nach der OP kam die 3. Icsi, erfolglos. Bei der 4. IVF (keine Icsi, da gute Spermien) hat’s beim Frischtransfer geklappt. Das war im Januar 2020.

Zu meiner Erfahrung, was die Transfers betrifft:
Ich hatte bei allen Frischtransfers (insgesamt mit positivem Versuch 4) jedes Mal positiv getestet. Geblieben ist es aber nur beim letzten Transfer. Bei den Kryoversuchen kam nie ein zweiter Strich.
Ich hatte auch immer ein besseres Gefühl bei den Frischtransfers🤷🏻‍♀️
Ich habe zwar in den Frischversuchen mit Hcg ausgelöst, aber solange getestet, bis alles raus war. Also kann’s daran nicht liegen.
Außerdem bekam ich beim Glückstransfer auch Atosiban (vielleicht erinnerst du dich, das hatte ich dir schon mal geschrieben).

Ich wünsche dir viel Kraft weiterhin und nicht aufgeben 🤗 Es klappt mit Sicherheit noch, da bin ich mir sicher 👍

Viele liebe Grüße
Eule

15

Danke liebe eule 😘

Meine bisher einzige Einnistung bei IVF war auch im Frischversuch. Leider waren weitere nicht möglich, weil ich immer schon erhöhtes Progesteron vor der PU hatte und im letzten Versuch auch noch eine leichte Überstimulation.

Hatte 4 künstliche Kryo-Zyklen und 1 natürlichen. Natürlich fühlt sich für mich besser an.

27

Von Atosiban bin ich auch ein Fan! :)

16

Würde wohl beides nebenher machen also eine mini IVF und schon mal die Blutuntersuchung bei Dr. Pfeiffer oder Reichel- Fenz die Ergebnisse dauern ja einige Zeit!
Die Partnerimmunisierung soll ja bis ein Jahr halten. Falls es beim nächsten Mal nicht klappt hast du dann schon den Plan wie es weitergehen kann.
Liebe Grüße 😘

17

Hallo Luthien,

ich würde trotzdem die KIR Gene untersuchen lassen, denn dabei ist ja auch wichtig was für ein hla Typ dein Mann ist. Ihr wart ja in Göttingen? Da habt ihr hla Befund bekommen? Wenn er Typ c2 ist, würde ich die KIR auf jeden Fall untersuchen lassen. Das war bei uns die einzige Diagnose und anscheinend die entscheidende. Alles andere hatten wir vorher probiert ohne Erfolg.
LG Sveta mit Babyboy 5 Wochen alt und 5⭐️ im Herzen

18

Wir waren in Kiel. Den Befund könnte ich mir anschauen.