Besch.Frage ever!!! 🤦‍♀️

Hallo ihr lieben "Leidensgenossinen"

Mir schwirrt seit Jahren schon eine bestimmte Frage im Kopf umher.
Allerdings war es mir bis jetzt zu peinlich diese auch zu stellen.
Jetzt hat die Neugier aber gesiegt.

Also:
Jede Frau hat ja von Geburt an eine festgelegte Anzahl an Eiern.
Wenn diese aufgebraucht sind dann fangen die Wechseljahre ja an.

So, dazu jetzt meine (ernstgemeinte) Frage:
Vor ein paar Jahren hatte ich für ca.5 Jahre keine Periode mehr.
Wie sieht das jetzt aus, verlängert sich das Ende der Periode um diese 5 Jahre? Da in dieser Zeit ja keine Eier heranreifen?
z.B
Anfang der Wechseljahre mit 50 Jahren, statt wie sonst mit 55 Jahren.

Ich bedanke mich schon einmal bei den Expertinnen.

LG Sternenkind19

1

Oha da bin ich gespannt. Ich hab keine Ahnung !!!!! Ich weis nur, dass ein Eierstock mal gestreikt hat für 2 Jahre und jetzt wieder normal arbeitet. Der Arzt meinte damals.. der brauchte mal Pause. Somit müsste es hinten raus rein praktisch ja auch für mehr Eisprünge und spätere Wechseljahre reichen … 🤨🤨🤨! Spannend 🧐 🤗!

Und sehr gute Frage :)

Grüße Grace

2

Ich glaube deine Frage und die von grace lässt sich so pauschal nicht beantworten.

Es hat ja nicht jede Frau von Anfang an die gleiche Menge X an Eiern.
Manche haben mehr davon und die Wechseljahre starten erst später.
Bei manchen früher.

Wenn wir alle grundsätzlich die gleiche Anzahl hätten, dann würde eure Theorie logisch klingen, denn dann hättet ihr ja zwischendurch pausiert, während andere Frauen Eisprünge hatten.
Aber es hat ja nicht jede Frau die gleiche Anzahl.


Bei einer Freundin von mir setzten die Wechseljahre leider schon mit 32 ein 😔 Da war auch medizinisch nix mehr zu machen.

Ich hoffe man versteht wie ich es meine 🤔🙈

Um eine medizinische korrekte Antwort zu bekommen müsstet ihr das mal eure Ärzte fragen. Peinliche Fragen gibt's nicht, also raus damit 😉

Ich würde mich freuen, die Antwort dann auch zu erfahren. Interessantes Thema ☺️

8

Daumen sind gedrückt für morgen:)

13

Vielen lieben Dank 😘
Bubbel ist fleißig gewachsen und alles ist in Ordnung 🙏
(Ich bin grad nervlich fix und alle 🙈)

weiteren Kommentar laden
3

Ja, so kann man das leider nicht rechnen - sonst würde eine Frau, die mit 16 anfängt, die Pille zu nehmen und sie mit 36 absetzt, ja quasi mit ewigem Vorrat starten 😄

Aber es reifen ja auch oft Follikel, aus denen eben kein Ei springt, und die Anzahl ist ja auch unterschiedlich.

4

Keine dumme Frage, genau das habe ich mich auch schon gefragt! 😃👍 Natürlich spielen noch viele andere Faktoren eine Rolle für Fruchtbarkeit, aber was den Eivorrat betrifft, macht doch Dein Gedankengang Sinn. 🙂

5

Warum hattest du keine Periode mehr? Wegen der Pille?

Echt interessante Frage.
Hab da vorher noch nie drüber nachgedacht.
Aber warum fangen dann die Wechseljahre so unterschiedlich an?

6

Nein, eine Frau die die pille nimmt verhindert ja auch die Eisprünge. Die Fruchtbarkeit bzw. die Eisprünge werden dadurch aber nicht an den Zeitraum der Pilleneinnahme hinten angestellt. Das wäre schön und vor allem einfach. Funktioniert so aber nicht.
Kannst Du auch ergoogeln.

VG,
Laura

7

Guten Abend zusammen!

Ich bin zwar keine Ärztin und hab auch nicht weiter recherchiert, aber ich denke, dass der Beginn der Wechseljahre doch nicht (nur?) von der Anzahl der Follikel bestimmt wird, die noch verfügbar sind.
Das ist ganz bestimmt viel komplexer und hat was mit dem Hormonsystem zu tun.
Ich war jetzt neugierig und hab mal kurz gegoogelt:
„ Vermutlich werden die Wechseljahre dadurch ausgelöst, dass sich im Laufe der Geschlechtsreife das Keimgewebe in den Eierstöcken verbraucht.“ (https://www.planet-wissen.de/gesellschaft/alter/altern/wechseljahre-116.html)

Also Eizellen „sparen“ bringt nix. Ist leider ein komplexes System, das sich nicht so leicht vom Biorythmus abbringen lässt. 😉

Ansonsten werd ich demnächst mal meinen Frauenarzt fragen. Mal gucken, was der dazu erklären kann. 😉

LG

9

Wir werden ja mit weitaus mehr Eizellen geboren. Die meisten reduzieren sich schon vor der Pubertät ;) und wir bauen jeden Monat weiterhin Eizellen ab einfach so im Eierstock.
Ich denke daher nicht das sich die Wechseljahre rausschieben. Die 60 Eizellen die du bei den Eisprüngen gehabt hättest machen das Kraut nicht Fett

10
Thumbnail Zoom

Quelle Wikipedia:,,Eizelle"

11

Interessante Frage...Es würde ja schon gut von den anderen erklärt, dass es leider nicht so einfach mit dem Aufsparen klappt. Ich wollte noch ergänzen, dass meist ja gar nicht das Problem des fehlenden Eisprungs im Alter problematisch wird. Viele Frauen haben ja noch bis 50 einen regelmäßigen Eisprung. Das Problem liegt dann am Alter und der Qualität der Eizellen. Ab 35 nimmt hier ja die Qualität stetig ab, so dass das Aufsparen einem auch nicht wirklich helfen würde. Liebe Grüße!