Immunologie Labor, kann mir ggf jemand vorab aus Erfahrung weiterhelfen?

Hallo,

Ich bin 42 Jahre, spontan im 2. ÜZ mit meinem jetzigen Freund schwanger geworden.
AS 9 ssw, stand 7+2. Nie eine Herzschlag.

2009 war ich durch eine ICSI, 1. Versuch, damaliger Ehemann hatte OAT III, direkt schwanger. FG in der ca 7 Woche, nie ein Herzschlag.

Durch mein Alter und auch meine medizinische Ausbildung, habe ich jetzt alles in Bewegung gesetzt, Gerinnung, SD wg Hashimoto usw um unseren Kiwu noch zu erfüllen.

Heute habe ich das Immunologie Labor vorab bekommen, Gespräch ist am Dienstag 24.8. Mit Dr. Pfeiffer.

Nun meine Frage, kennt sich damit jemand aus? Kann mir sagen ob man da ggf Infusionen o.ä. bekommt um das zu normalisieren bzw einen normalen Schwangerschaftsverlauf versuchen zu ermöglichen?

Ich weiß meine Frage ersetzt kein medizinisches Arztgespräch, ebenso bin ich mir um mein Alter usw auch bewusst!
Mir geht's nur um Erfahrungen dazu.


Lieben Dank!

Vg Evi

1
Thumbnail Zoom

Hier noch die Laborwerte

2

Für mich sieht das ähnlich aus wie bei mir, also sehr aktives Immunsystem. Ich habe aber auch eine SDU im Zuge des Hashimoto oder umgedreht, das weiß keiner so genau, jedenfalls nehme ich 20 mg Cortison täglich.
Inwiefern es sich auf eine Ss wirkt, werden wir sehen. Seit Kiwu-Start habe ich heute das erste Mal positiv getestet und es bleibt abzusehen, ob es hält oder nicht.
Ich bin etwas jünger (35).

Was kam denn bei den Untersuchungen heraus?

3

Lieben Dank für deine Antwort und erstmal freue ich mich sehr für Dich das Du positiv testen durftest. Ich drücke Dir alle Daumen!!!

Was ich bisher untersucht habe ich Gerinnung inkl. Protein Z, war in der Uni Abortensprechstunde....die mir nur noch eine Biopsie der Gebärmutter auf Killer u Plasmazellen anbieten konnten, aber meinten es würde wohl eher am Alter liegen.
Zudem Schilddrüsenkontrolle, war nochmal bei meiner Diabetologin und bin in einer Kiwu Praxis inkl..Spermiogramm beim Mann.
.
Zudem wollte ich jetzt, aufgrund meines Alters, noch DHEA 25/50mg nehmen.
Dachte ja es liegt an den "alten" Eizellen.

Doch nach dem Laborzwischenbericht, Beratung ist Dienstag, glaube ich eher das es was mit meinem Immunsystem zu tun hat.

Ich wünsche Dir von Herzen alles Gute!!! 🍀🍀🍀

LG Evi

4

Also ich kann dir nur meine Lage schildern:
- SD-Unterfunktion und Hashimoto
- akute T-Zell-Aktivierung
- erhöhte Killerzellen im Blut
- stark erhöhte Killerzellen in der Gmsh
- relativ seltene Gerinnungsstörung
- keine aktivierenden KIR-Gene

Ich nehme 20 mg Prednisolon täglich. Außer 25 mg bzw. 50 mg L-Thyroxin im täglichen Wechsel. Zu PU bekomme ich außerdem eine Intralipid-Infusion und ich nehme Omega 3 gepaart mit Vitamin D. Aber nur jeden 2. Tag, nicht so hoch wie empfohlen, weil das auch schiefgehen kann.

weiteren Kommentar laden