Naturheilkonzept, um SS zu werden - Fragen dazu 🌾

Hallo ihr Lieben,

vielleicht geht es euch ja auch so, in meinem Fall zumindest habe ich den Eindruck, es gĂ€be keinen auf mich zugeschnittenen Plan in der KiWu Klinik. Habe nun ein paar BĂŒcher gelesen, die ein naturheilkundliches Konzept nahelegen. Ich möchte diesen Weg versuchen und mir einen Plan auf Naturheilbasis erstellen lassen, ehe ich die 2. IVF/ICSI wage. Dazu habe ich ein ErstgesprĂ€ch beim Heilpraktiker mit Schwerpunkt KiWu, der in 3 Wochen ist.
Was meint ihr, kann ich jetzt schon eine Mischrezeptur zur Anregung der HirnanhangdrĂŒse und / oder Ampullen bestellen oder sollte ich die vollstĂ€ndige Diagnostik abwarten? Es sind halt 3 Wochen bis zum Termin 🙈. Möchte einerseits die Diagnosen nicht verfĂ€lschen, andererseits lieber frĂŒher anfangen, oder?

Wegen meiner SD-Unterfunktion nehme ich L-Thyroxin 75 (1,79 aktueller Wert). Habe nun gelesen, dass es andere Methoden gibt, wo weniger synthetische Mittel zum Einsatz kommen, mit Jod/Jodit o.Ă€. Oder nehmt ihr alle mit SD-Unterfunktion L-Thyr.?

Wollte euch auch fragen, ob jemand einen Jodtest aus der Apotheke zuhause gemacht hat, sonst mĂŒsste ich den da auch machen lassen, was ja nicht billig ist.

Verfolgt hier jemand einen Ă€hnlichen Weg und mag erzĂ€hlen, ob es Verbesserung gebracht oder gar zu eine SS gefĂŒhrt hat đŸŒ·?

WĂ€re froh, wenn ich die zahllosen Kapseln ersetzen könnte, basierend auf Ampullen, einer Mischrezeptur fĂŒr die HirnanhangdrĂŒse, D12 Globoli, Eisprungtees und Urtinktur 🐣. Mal sehen, was der Heilpraktiker vorschlagen wird. WĂŒrde mich ĂŒber Austausch freuen🙏.

1

Hallo Liebes,
Ich verfolge das nicht doch wenn ich das so Lese, hat es mein Interesse geweckt. 😃

Ich bin 33 Jahre und habe Endometriose und Pco.

WĂŒrde denke auch lieber gern so fahren, da die ganzen Hprmone und stimulieren ja bei mir extreme Wirkung auf mein Körper haben wie zbs. MigrĂ€ne, Depression und Panik Attacken.
Hatte meine erste Icsi im Juni und muss immer im Kryozyklus mit Puregon stimulieren, da ich keinen regelmĂ€ĂŸigen Zyklus habe.

WĂŒrde es denn wirklich was bringen bei einem Heilpraktiker/in????
Was genau wird denn da gemacht?

Ich nehme seit diesem Zyklus den Zyklustee 1 und 2, dann habe ich noch Bryophyllum mir geholt und ist ja auch alles Pflanzich.

Doch mich Interessiert das wirklich sehr mit dem Heilpraktiker/in und was wĂ€re da so der Preis, wie oft mĂŒsste man hin und allgemein, was wird da gemacht???

Aufjedenfall wĂŒnsche ich dir ganz viel GlĂŒck und Erfolg damit. ❣

3

Huhu, hab gerade unter dir bisschen was dazu gepostet... Nochmal gezielt fĂŒr dich eine weitere Info: ich hab insgesamt jenseits der 1000€ ausgegeben.

Davon waren rund 500€ fĂŒr die Heilpraktikerin selbst (fĂŒr rund 6 Stunden GesprĂ€ch), 300€ fĂŒr Laborauswertungen (Blut & Stuhl), 75€ fĂŒr TCM-KrĂ€uter, gut 300€ fĂŒr alle möglichen Vitamin-Kapseln, Darmflorabakterien,... (sollte ich mir alles aus dem Internet selbst besorgen), 75€ fĂŒr PeriodenunterwĂ€sche (ja, auch sowas wurde da besprochen und empfohlen, bei Endometriose keine Tampons zu verwenden)

FĂŒr mich war es unfassbar aufschlussreich, der Effekt einerseits ĂŒberzeugend, andererseits verheerend.

Bei gleicher Medikation wie bei meiner letzten erfolgreichen ICSI (Fehlgeburt) war das Ergebnis ein VÖLLIG anderes. Viel(!!!!) mehr Eizellen, eine Hammer Befruchtungsrate (die war bei uns bis dahin miserabel!),...

Aber eben leider auch ein Überstimulationssyndrom, mit dem ich 6 Tage stationĂ€r im Krankenhaus gelandet bin.

Habe hier immer mal wieder Updates gegeben (wenn du durchblÀtterst die Themen zu "27 Eizellen").

5

Liebe Vaiana, freut mich, dass du auf das Thema aufmerksam geworden bist.

Also gerade mit der Diagnose Endo und PCO sowie den schlimmen Nebenwirkungen der Stimulation wĂŒrde ich persönlich definitiv das Geld in einen guten HP investieren, der auf KiWu spezialisiert ist. Das klingt wirklich schlimm, was du da beschreibst.

Sofern der AMH okay ist, wĂŒrde ich mit 33 definitiv sehr viel Zeit in die Behandlung und Diagnostik stecken, bevor ich an eine KiWu-Praxis herantrete. Die Zeit von KiWu und SS soll doch etwas schönes sein und keine Schmerzhölle, in die man sich zwingen muss. Das habe ich jedenfalls so fĂŒr mich entschieden und werde meinen Körper erstmal ins Gleichgewicht bringen. Hoffe, dass wir uns hier weiterhin austauschen können und dass wir beide den fĂŒr uns richtigen Weg finden đŸŒș

2

Huhu, ich sollte mir nach meiner Fehlgeburt im Juni was Gutes tun mit Fruchtbarkeitsmassagen... und habe mich stattdessen zu einer ausfĂŒhrlichen Heilpraktiker-Anamnese ĂŒberreden lassen ;-) Meine Heilpraktikerin ist gelernte Hebamme + x Zusatzausbildungen. Hat selbst Endometriose (meine Baustelle) und Kinder aus ICSI.

Ich habe in den Wochen vor dem Ersttermin alles abgesetzt, sogar die FolsĂ€ure, die ich seit Jahr und Tag nehme. Und auch Vitamin D, das von meiner Kiwu eigentlich dringend empfohlen wird. Die Heilpraktikerin fand das gut, da wir so ein "echtes" Bild hatten. Selber rumfroschen wĂŒrde ich da erst mal nix. Ja ich weiß, Zeit ist immer der fiese Faktor beim Kiwu, geht mir nicht anders ;-)

Da mein Zyklus sich schneller eingependelt hatte als mir lieb war, hatte ich dann gerade mal 4-5 Wochen Zeit, umzusetzen, was sie vorgeschlagen hat... Dann gings auch schon in die nÀchste ICSI. Warten wollte ich dann aber doch auch nicht...

Bei mir wurde Blut und Stuhl ins Labor geschickt, außerdem nach TCM Zunge, Puls etc. kontrolliert. Außerdem ein wirklich seeeehr ausfĂŒhrliches GesprĂ€ch zu meinem eigenen Gesundheitsbefinden (riesiger Fragebogen, von wie ich auf Toilette gehe bis zu wie ich schlafe, Periodenschmerzen,... alles dabei. Selbst Psyche wurde nicht ausgelassen)

Im Wesentlichen war es aber eigentlich eine ErnĂ€hrungs-/Lebensberatung. Anti-entzĂŒndliche ErnĂ€hrung (kein rotes Fleisch, viel Eiweiß (kein Soja!), kein Weizen, generell wenig Kohlenhydrate, "warme" Lebensmittel laut TCM, viel GemĂŒse, wenig Obst,...). Generell hĂ€ufig warme Lebensmittel zu sich nehmen, kein Wasser mit KohlensĂ€ure,... Außerdem wegen endometriosebedingter Östrogendominanz Verzicht auf alles was Hormone hat/haben kann, wie Milch, Wasser aus Plastikflaschen, auch Shampoo etc. mal durchgecheckt auf Phytohormone,...

Anhand der Blut-/Stuhlwerte außerdem Unmengen an Tabletten, Pillen, Tröpfchen zur Optimierung des Vitaminhaushalts und der Darmsanierung speziell ausgerichtet auf die Bedarfe bei ICSI... Z.B war Vitamin B6 eigentlich gut, aber eher am unteren Limit. Da hat man aber wĂ€hrend ICSI wohl einen erhöhten Bedarf... Die Heilpraktikerin meinte ganz klar: ein "normaler" Arzt sieht, Wert in der Norm, und tut da nix. Die Heilpraktiker fĂŒllen lieber vorsorglich auf, was da vermehrt gebraucht wird.

Außerdem Entgiftung, mit solchen Scherzen wir Leberwickel.

Ich habe nicht alles konsequent umgesetzt, aber wirklich sehr sehr vieles. Mich gefĂŒhlt vier Wochen lang ĂŒberwiegend von Tabletten ernĂ€hrt... Also es werden damit definitiv nicht weniger Pillen, sondern viel viel viel mehr. Aber eben gezielt auf deine Bedarfe angepasst. Nix da mit blindem Pimp my eggs... Ich hab z.B. genug Zink, und Selen sollte ich nur jeden zweiten Tag nehmen. DafĂŒr aber den Eisenvorrat und Vitamin D auffĂŒllen. Etc. Usw...

Dann kam die ICSI, selbe Medikamente wie bei der (mehr oder weniger) erfolgreichen ICSI... Und das Ergebnis war erschreckend! Sowohl im positiven, als auch im negativen Sinne.

Statt 3 befruchteten Eizellen => 1 Blasto hatte ich jetzt 19 befruchtete Eizellen, davon 10 Vorkerne auf Eis + 3 Blastos auf Eis #schock#schock#schock#ole

Mit dem Ergebnis hatte (BEI GLEICHER MEDIKATION!!!!) absolut niemand gerechnet.

ZunĂ€chst habe ich mich auch nach der Punktion viel viel besser gefĂŒhlt als die letzten Male...

Leider nur zunĂ€chst. Vielleicht war die Zeit zu kurz fĂŒr die Umstellung, die Vitamine haben noch nicht ausgereicht, die Eiweißzufuhr war dann doch zu gering oder oder oder... Jedenfalls ist die Lage gekippt und ich bin voll ins OHSS gerasselt. Aber voll. Transfer wurde abgeblasen, das war aber das kleinste Übel...

...ich bin jedenfalls gestern aus dem Krankenhaus entlassen worden #gruebel

Ja, Krankenhaus.

Ich meins ernst.

Ich werde das auch nochmal mit der Kiwu besprechen, was da eigentlich genau passiert ist. Und auch mit der Heilpraktikerin. Die Kiwu hatte ich gar nicht erst informiert, dass ich an der ErnĂ€hrung rumgespielt hatte... Ich hatte dort in der Vergangenheit hin und wieder eher vorsichtig nachgefragt, ob irgendwelche MĂ€ngel evtl. fĂŒr schlechte Befruchtungsraten verantwortlich sein können, und da hieß es immer, nein, das sei von Zyklus zu Zyklus einfach unterschiedlich, auch die Schwimmer seien immer unterschiedlich, man habe da absolut keinen Einfluss drauf... Da wurde also eher auf "sie sind NICHT SCHULD an Ihrer Situation" eingegangen, als auf meine Frage, ob ich MĂ€ngel haben könnte. Lediglich die Einnahme von FolsĂ€ure und Vitamin D wird pauschal empfohlen in meiner Kiwu.

Wenn du das also machst, pass auf dich auf. Der Effekt ist deutlich heftiger, als man denken sollte... Auch definitiv heftiger, als die Kiwus das auf dem Schirm haben. Ich glaube ehrlich gesagt nach dem jetzt erlebten, dass die Kiwus die Effekte von ErnÀhrung und gezielter Vitamingabe völlig unterschÀtzen...



PS. auch mir wurden Globulis angetragen. Die hab ich ignoriert ;-) Globulis sind Geldmacherei, lass dich nicht verarschen. Ich war auch wirklich froh, eine Einkaufsliste bekommen zu haben, bei der Heilpraktikerin selbst habe ich nur einzelne KrÀutermischungen gekauft, die es so nicht frei im Internet zu bestellen gibt. Wenn dir der Heilpraktiker selbst alles verkaufen will, ist es höchstwahrscheinlich auch nur Abzocke.

Immer dran denken, Heilpraktiker ist kein Ausbildungsberuf mit Kammer etc. Heilpraktiker darf sich jeder Depp nach wenigen Wochen Kurs nennen. Da sind viele schwarze Schafe mit dabei.

Und bezĂŒglich Eisprungtees etc... Lass dir das lieber sauber durchrechnen, was du wann brauchst. Ein guter Heilpraktiker wird dir auch entweder gezielt Mischungen raussuchen oder einzelne KrĂ€uter empfehlen (bei mir z.B. Schafgarbe fĂŒr die Leberwickel, zu mir passende TCM-KrĂ€utermischungen). KrĂ€uter haben Wirkstoffe und Effekte, wenn du schon das Geld fĂŒr einen Heilpraktiker ausgibst, dann pfusch da nicht rum mit irgendwelchen Fertigmischungen aus dem Internet ;-) Lass das passend zu dir auswĂ€hlen. Ist teuer genug ;-)

4

Vielen lieben Dank fĂŒr deine super hilfreichen BeitrĂ€ge 💝 und was fĂŒr ein GlĂŒck, dass es dir besser geht!!! Das muss dich ja ziemlich umgehauen haben, du Arme! HĂ€tte nicht gedacht, dass der Effekt so heftig sein kann. Danke fĂŒr den Hinweis auf deine anderen BeitrĂ€ge, die werde ich gleich in Ruhe lesenđŸ€“.

Ich werde definitiv mit der KiWu-Praxis besprechen, dass die mir nicht die geplante Höchstdosis Menogon verabreichen. Evtl. doch wieder mit Ovaleap und einem Zusatz Menogon, das hat aber Zeit, erstmal die Entgiftung und Umstellung.

Mensch, wenn ich deine Erfahrung hier durchlese, wird mir bange. Andererseits zeigt es, dass die Natur einiges bewirken kann. Mache mir nachher in Ruhe Notizen, die ich zur HP mitnehme. Das ist eine bekannte, die hat auch schon ein Buch fĂŒr KiWu Ü40 geschrieben und hat selbst in dem Alter zum ersten Mal Kinder bekommen. Bin soo froh, da einen Termin bekommen zu haben, in meiner Lage hĂ€tte ich sonst nicht gewusst, wohin.

Ja, das mit den 1.000 € habe ich auf dem Schirm. Das tut zwar weh, aber werde das Geld definitiv lieber dort investieren als in eine weitere IVF od. ICSI nach 0815-Wird-Schon-Klappen-Methode.

@Vaiana88, denke, die liebe @hundebesitzerin2021 hat wohl alles beantwortet, sonst schreib gern noch einen Kommentar, falls du was wissen möchtest.

Ich rechne mit einer ausfĂŒhrlichen Anamnese und Diagnostik und dann einen hoffentlich individuellen Fahrplan. Gerne kann ich hier dann berichten, wie es war im ErstgesprĂ€ch🙂. Bin selbst sehr gespannt. Die Warterei werde ich nutzen, um nach der erfolglosen IVF von den ganzen Medis runterzukommen.

Werde der HP mal schreiben, ob ich auch alles absetzen soll.

Danke, danke, danke fĂŒr deinen Input 💐, das zeigt nochmal auf, dass man mit der Natur vorsichtig umgehen muss und werde das in jedem Fall beherzigen.
Ich wĂŒnsche dir fĂŒr den Transfer alles Liebe, den wirst du wohl noch vor dir haben, richtig?
Darf ich fragen, ob du auch Ü40 bist und es deine erste SS wĂ€re? DrĂŒcke dir die Daumen, dass alles gut klappt, ganz ohne Nebenwirkungen und Krhs.

6

Huhu! Ich war auch aus Verzweiflung nach vielen erfolglosen Versuchen in der Kiwu-Klinik beim Heilpraktiker. Nach einem Bluttest habe ich diverse teure KĂŒgelchen und Tropfen genommen. Bei mir hat es nicht geholfen. Im Nachhinein war ich froh, ihren letzten Tipp, mein Immunsystem mit Infusionen zu stĂ€rken, nicht mehr befolgt habe, da kurz drauf rauskam, dass mein Immunsystem zu aktiv war und die Behandlung dessen dann bei mir zum Erfolg fĂŒhrte. Ich glaube du kannst aber dein Allgemeinbefinden schon damit verbessern. Ich wĂŒrde es aber immer mit der Kinderwunschklinik absprechen, damit die Behandlungen nicht gegeneinander wirken. Ich war auch beim Osteopathen einen Monat vor der Schwangerschaft. Er hat unter anderem Blockaden im Becken behoben, was die Durchblutung der GebĂ€rmutter erhöhen soll. Das kann ich also nach meiner Erfahrung mehr empfehlen.

7

Oh Schreck, da hĂ€ttest du ja beinahe gegengearbeitet, ohne es zu wissen! Danke fĂŒr deine Erfahrung, ich werde das im Hinterkopf behalten und Vorsicht walten lassen.

Zum Osteopathen möchte ich auch, suche momentan noch einen (mein letzter war extrem teuer, musste das deswegen leider einstellen). Ich mache Yoga fĂŒr die HĂŒften und das Becken und plane nun auch Luna u. Hormon Yoga.

Bei der HP möchte ich in erster Linie eine vollstĂ€ndige Diagnostik bekommen und unterstĂŒtzend etwas tun. Zu verlieren habe ich eh nichts, QantitĂ€t und QualitĂ€t waren ja mau (4 Follis, 3 EZ, Nullbefruchtung nach erster IVF).

Wie hat man denn bei dir herausgefunden, dass das Immunsystem zu aktiv ist? Macht das die KiWu Klinik?

8

GrundsĂ€tzlich finde ich den Ansatz von Heilpraktikern ja gut, aber bei mir war es wie gesagt nichts. Das muss ja bei dir nicht so sein und probieren wĂŒrde ich sowieso immer alles, dann kann man sich nicht vorwerfen, etwas unversucht gelassen zu haben!
Ja das hat die Klink rausgefunden. Du kannst verschiedene Tests bezĂŒglich deines Immunsystems machen, insbesondere Killerzellen und KIR-Gene. Wenn da etwas nicht stimmt, kann es sein, dass die Killerzellen den Embryo abwehren.

weitere Kommentare laden