HILFE - falscher Transfer-Termin berechnet? :/

Hallo ihr Lieben,

ich brauche bitte euren Rat! Lese schon lange hier im Forum mit und dies ist nun mein erster Beitrag - ich hoffe, ihr könnt mir helfen.

Kurz zu mir: Ich bin 34, mein Mann 39 und wir sind ICSI-Kandidaten.
Unsere 1. ICSI (leider negativ) hatten wir im Juli 2021 und konnten zusätzlich 1 Blastozyste in AA-Qualität und 4 Vorkerne einfrieren. Nach einem Pausenzyklus befinden wir uns nun im natürlichen Kryo-Zyklus und möchten uns nun gern unsere schöne Blastozyste zurückholen.

Heute war ich nun an ZT 14 zur 2. Ultraschall-Kontrolle und habe einen schönen großen Follikel und meine GMSH hat eine Höhe von 7,5 mm. Meine Ärztin meinte, ich soll heute Abend mit Ovitrelle auslösen und ab Freitagabend mit der Einnahme von Progesteron und (zusätzlich noch Estrifam, um die Schleimhaut noch ein bisschen zu unterstützen) beginnen.

Nun zu meiner eigentlichen Frage und Sorge:

Sie hat den Transfer-Termin nun auf Dienstag, den 21.09. gelegt und ich meinte gleich: Müsste der Transfer bei einer Tag-5-Blastozyste dann nicht am Mittwoch sein?
Sie schaltete um in den "Diskutier-Modus" und meinte: Nein, Dienstag ist ja dann der 5. Tag, das ist schon richtig so. (Sie rechnet aber den Freitag als Tag mit, was doch falsch ist oder nicht?)
Ich habe dann nichts weiter gesagt und dachte mir in dem Moment, sie wird schon wissen, was sie tut.

Aber jetzt im Nachhinein lässt es mir keine Ruhe und macht mich fertig. :-(
Wenn ich heute Abend auslöse, dann ist Freitag der Eisprung und Dienstag ist doch dann erst ES + 4 oder bin ich bescheuert? #kratz

Ich war in der Apotheke und holte meine Medikamente ab und bin dann nochmal zurück in die KIWU und habe meine Ärztin nochmal gefragt, was mich große Überwindung gekostet hat und sie blieb bei dem Datum und meinte, es ist richtig so.

Im Juli bei unserer ICSI hatte ich am 07.07. die Punktion und am 12.07. den Transfer unserer anderen Tag-5-Blasto, also an PU + 5.
Jetzt hätte ich also Eisprung am 17.09. und Transfer am 21.09., also an ES + 4.

Ich habe bisher so ein gutes Gefühl und bin so positiv in diesem Zyklus und nun bin ich total verunsichert. Ich habe nun Angst, dass der Transfer einen Tag zu früh ist und evtl. die Schleimhaut nicht zum Alter der Blastozyste passt. #zitter

Wie seht ihr das? Ist meine Sorge begründet? Habe ich falsch gerechnet - ist es bei Kryozyklen mit dem Timing anders als im Frischzyklus? Was soll ich tun?

1

Hallo, also ich würde schon sagen das stimmt.
Ich kann es dir nur nicht genau sagen, da du abends auslöst und abends Progesteron beginnst, aber das passt.

Ich bin gerade auch im natürlichen Kryozyklus.
Habe Samstag ausgelöst und morgen ist Transfer.

Vertraue deiner Ärztin, ansonsten könntest du noch direkt das Labor anrufen oder einen anderen Arzt in der Kiwu-Klinik befragen bzw. die Sprechstd-hilfe?

LG
Star2020

16

Habe nochmal was diesbezüglich gepostet - siehe unten. :-)

Ich hoffe, du hattest heute einen angenehmen Transfer und wünsche dir eine schöne Hibbelzeit! :-)

2

Hallo Hibbeline,

ich habe etwas die Vermutung, dass das je nach Klinik schwankt? Hab mir darüber nämlich die letzten Tage auch Gedanken gemacht.
Bei meinen beiden bisherigen natürlichen Kryozyklen war/ist es so, dass 7 Tage nach dem Auslösen der Transfer stattfindet (nicht 6 Tage). Gerechnet wird bei mir so, dass der Eisprung rund 2 Tage nach auslösen erfolgt (ich glaube 36+x Stunden). Dann erfolgt 5 Tage später der Transfer der Blasto(s).
Ich habe aber gerade mal in alten Chats geschaut: es gibt sowohl die 6 Tage später Transfers als auch die 7 Tage später Transfers. Vielleicht hängt das mit Schleimhautdicke, Hormone etc. zusammen? Müssten wir mal unsere Ärzt*innen fragen. Wie Star sagt, sollten sie in dem Fall wissen, was sie tun 😬 Nachhaken und auch hinterfragen schadet zur eigenen Beruhigung aber meiner Meinung nach nie. Finde es gut, dass du da mehrmals nachgefragt hattest.
Liebe Grüsse und von Herzen Glückwunsch zur tollen Blasto und 4 Vorkernen 🌸

12

Vielen lieben Dank!
Ich habe meiner Klinik nochmal eine Mail geschrieben und habe hier weiter unten um Beitrag nochmal was dazu geschrieben. :-)

3

Hallo,
Ich hatte heute auch meinen Termin im KiWu-zentrum. Wir sind auch gerade im natürlichen Kryo-Zyklus. Mein GSH ist heute bei 15mm (ich habe immer eine sehr hoch aufgebaute Schleimhaut) und ich soll heute abend um 21.00 Uhr mit Ovitrelle auslösen. Mein Transfertag für hoffentlich 2 Blastos wurde aber auf Mittwoch terminiert. So habe ich es auch gerechnet.

Aber vielleicht gibt es da auch einen gewissen Spielraum. Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen

11

Wow, da hast du ja wirklich eine Top Schleimhaut! :-D
Dann haben sie bei dir so gerechnet, wie ich es auch getan hätte und ich wünschte, bei meiner Klinik wäre es auch so gewesen, damit ich jetzt nicht dieses blöde Gedankenkarussell hätte. #klatsch
Ich drücke dir auch die Daumen und hoffe, dass es sich deine zwei Blastos sehr gemütlich machen in deiner kuschligen Schleimhaut. :-)

4

Ich glaube auch jede Klinik hat da Ihr eigenes System. Ich bin auch im natürlichen Zyklus . Mittwochs war mein Eisprung schon im vollem Gange . Ich sollte trotzdem noch auslösen und Samstags wurden erst die Vorkerne aufgetaut. Am Transfertag Tag 3 von zwei 10 Zellern war ich eigentlich schon ES+5. Die Ärztin hatte sich auch auf keine Diskussion eingelassen und gesagt die wissen was die tun. Nun ja ich hab denen vertraut und es hat geklappt.

10

Oh wie schön - herzlichen Glückwunsch! #huepf
Ich muss zugeben, ich bin generell ein kleiner Kontrolletti und mir fällt es einfach wahnsinnig schwer, in diesem Fall die Kontrolle abzugeben. Man liest so viel in den Foren hier und im Internet und dadurch hat man sich ja auch schon ein Stück weit weitergebildet und möchte die Erfahrungen, die andere bereits gemacht haben, in seine eigene Behandlung mit einfließen lassen, um möglichst alles zu optimieren.

13

Danke, ich finde es auch immer richtig wenn man Dinge hinterfragt. Viel Erfolg Dir für Deinen Versuch.

5

Ich war am Montag beim Ultraschall Schleimhaut 11/12mm laut Blut sollte der Eisprung am Dienstag sein. Am Samstag also Tag 4 bekomme ich eine blastozyste zurück.

9

Könnte es evtl. auch daran liegen, dass deine Klinik am Sonntag keine Transfers macht und sie haben es vielleicht aus diesem Grund auf den Samstag gelegt?
Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute für deinen Transfer! :-)

18

Ja so wird es wohl sein

6

Du hast mit deiner Rechnung recht. Deine Sorgen sind dennoch unbegründet, da du den Zyklus ja künstlich mit Hormonen beeinflusst, insofern stimmt die Aussage deiner Ärztin ebenfalls. Du beginnst Freitag mit den Progesteron und Estrifam. Das passiert sonst erst an PU+1. Deine Schleimhaut hat also bis Dienstag genügend Zeit, um sich umzuwandeln und ein kuscheliges Nest für deine Blasto zu bilden.
Alles Gute für den TF🍀

8

Vielen Dank für deine Antwort! Bei meiner ICSI war es tatsächlich so, dass direkt am Tag der Punktion mit der Einnahme von Progesteron und Estrifam gestartet wurde, nicht erst an PU + 1. Daher würde es für mich jetzt mehr Sinn machen, den Transfer einen Tag später zu machen - dann würde ich jetzt im Kryo-Zyklus genauso lange Progesteron vor dem Transfer einnehmen, wie damals bei der ICSI.

7

Ich danke euch schon mal ganz herzlich für eure bisherigen Antworten und eure Erfahrungsberichte!
Es hat heute Nacht noch so sehr in mir gearbeitet und mir keine Ruhe gelassen, dass ich nochmal meinen Mut zusammengenommen habe und eine liebe E-Mail an meine KIWU-Klinik formuliert habe, in der ich nochmal um Erklärung bat, damit ich die Terminrechnung verstehe und wieder positiv dem Transfer entgegen gehen kann.

Folgende Antwort habe ich soeben erhalten:

"Eine Progesterongabe von 5 Tagen (Fr,Sa,So,Mo,Di) ist absolut zeitgerecht und ausreichend, daher habe ich den Transfer mit Ihnen für Dienstag (Tag 5) geplant. Wenn Sie dennoch den Transfer am Mittwoch möchten (Tag 6) dann teilen Sie uns bitte mit und wir werden es so planen. Ein Implantationsfenster ist auch dann noch möglich."

Über diese sachliche Antwort habe ich mich schon mal sehr gefreut.
Die Progesteroneinnahme soll ich erst Freitagabend starten und Dienstagvormittag um 11:00 Uhr wäre aktuell Transfer - laut Zeitrechnung habe ich dann zu diesem Zeitpunkt ca. 84 h, also 3,5 Tage Progesteron eingenommen - also knapp 4 Tage und nicht 5. #augen

Bei künstlichen Kryozyklen habe ich hier im Forum häufig gelesen, man soll vor Transfer 120 h Progesteron eingenommen haben - nun bin ich in einem natürlichen Kryozyklus - weiß natürlich nicht, ob man diese Richtlinie da auch befolgen muss.

Nun liegt es also an mir - soll ich auf meinem Standpunkt bleiben und den Transfer verschieben - oder den Termin einfach so lassen, wie er ist und auf den ersten Vorschlag meiner Ärztin vertrauen (obwohl ihre 5 Tage Rechnung für mich keinen Sinn macht #kratz)?

Ach Mensch, ich drehe noch durch... #zitter

14

Ganz ehrlich. Ich würde es so machen wie die Ärzte es für richtig halten. Im Endeffekt musst Du das entscheiden. Viel Glück

15

Es ist jetzt irgendwie wirklich eine verzwickte Situation für mich.

Letztendlich habe ich nun natürlich Angst davor, dass ich mich für den Mittwoch entscheide und wenn der Versuch scheitern sollte (was natürlich auch viele andere Gründe haben könnte), dass die Ärztin dann sagt - hätten Sie mal auf mich gehört, bzw. ich mir das sage.

Andersrum denke ich aber genauso, wenn ich nun beim Transfer am Dienstag bleibe und es dann nicht klappen sollte, dass ich dann hinterher denke - hätte ich lieber noch einen Tag länger Progesteron genommen.

weitere Kommentare laden