Kryptozoospermie + Tese?

Hey ihr Lieben! :)

Bei uns wurde im August eine Azoospermie diagnostiziert. Das Spermiogramm aus dem Kinderwunschzentrum sagt aber Kryptozoospermie, es wurden 16 motile Spermien gefunden! :)
Hatte jemand von euch auch diese Diagnose? Wurde euch zu einer Tese geraten? Wie hoch sind die Chancen bei einer Tese etwas zu finden?

Sorry für die ganzen Fragen, aber wir haben erst nächste Woche ein Gespräch mit unserem Arzt auf dem Kinderwunschzentrum. Ich platze vor Neugier. 🙈

Vielen Dank und liebe Grüße ❤

1

Hallo!
Wir hatten abwechselnd die Diagnose Azoospermie und Kryptozoospermie. Dass Spermien da sind, ist ja erst mal gut. Bei der Tese wurden bei uns auch Spermien gefunden.
Leider sagt das alles nichts über die Qualität und späteren Erfolg aus.... Unsere erste Klinik hat die Tese-Icsi als "Königsdisziplin" der künstlichen Befruchtung bezeichnet.
Nichtsdestotrotz hat es bei vielen schon so geklappt.
Bin gespannt was der Arzt euch bezüglich einer Tese empfiehlt.

Daumen sind gedrückt 🍀

2

Guten Morgen, wir haben auch die Diagnose kryptospermie. Es wurde erstmal keine TESE empfohlen, da genug da wären. Wir starten im November die Icsi.
Lg

3

Ergänzung: mein Mann nimmt bis zur icsi noch tamoxifen. In der Hoffnung das ein paar mehr zu finden sind dann 💪

4

Hallöchen, bei uns gab es die gleichen Diagnosen... Erst hieß es Azoospermie, dann schwere Kryptozoospermie mit ganz wenigen vereinzelten Spermien. Uns wurde von einer TESE abgeraten, unsere Ärztin meinte, wir brauchen ja eh nur so viele Spermien, wie es Eizellen werden. Die Ärztin meinte, TESE wird nur bei Azoospermie gemacht, wenn wirklich gar nichts gefunden wird.
Und da reichen eure 16 ja durchaus. 🤗

Alles Gute für euch 🍀

5

Huhu 👋

Es kommt drauf an, ob dein Mann mit dem Druck, auf den Punkt genau spenden zu müssen, klar kommt 🙈
Meiner hat auch Kryptozoospermie, die Kiwu hat 12 motile Spermien gefunden. Leider hat es aber am Tag der PU nicht geklappt mit Spenden, trotz bester Vorbereitung.
Ende vom Lied bei uns: meine 16 reifen von insgesamt 17 Eizellen mussten unbefruchtet eingefroren werden 😕. 9 haben das auftauen nicht überlebt, von den übrigen 7 haben sich 3 befruchten lassen. Ich hatte 2 Transfere, wurde beide Male schwangere aber hatte beide male eine FG 😬 die dritte befruchtete Eizelle hat den Schritt zur Blasto dann nicht so recht gepackt... Übrigens dann mit Spendersperma befruchtet...

Mein Mann hat dann noch 2-3 Mal probiert zu spenden, aber der Druck hat ihm einen Strich durch die Rechnung gemacht. Wir haben nach reiflicher Überlegung eine TESE machen lassen. Ergebnis negativ. Es wurden zwar Spermien gefunden, die konnten aber nicht eingefroren werden. Es muss schon eine gewisse Menge da sein, um einfrieren zu können, sonst ist es kaum möglich sie wieder zu finden, weil das Transfugieren sie vollends killt. Außerdem leiden auch Spermien unter dem einfrieren....

Also wenn TESE, dann am besten parallel zu deiner PU.
Ansonsten hoffen, dass das spenden unter Druck klappt 🙈

Alles gute 🍀✊🍀🍀🍀✊

6

Achja.....dass so wenig gefunden wurde bei der TESE kommt wohl zum Glück nicht oft vor...wir haben einfach sehr oft laut "hier" geschrien, als Pleiten, Pech und Pannen verteilt wurden 😬

7

Erstmal tut es mir sehr leid, dass ihr diesen Weg gehen müsst, das hat man sich auch alles einfacher vorgestellt. Bei uns ist es im Prinzip das gleiche in grün, mein Mann hat auch die Diagnose Kryptozoospermie, warum und wieso, keine Ahnung, er ist zum Urologen nachdem wir nach einem Jahr üben immer noch nicht schwanger waren. Dann haben wir erstmal tausend Sachen ausprobiert: Orthomol, Akupunktur, Naturheilkunde, Entgiftungen usw. Fazit: Nix, Kontrollspermiogramm bestätigte alles nur noch einmal. Irgendwann hatten wir dann verstanden das wir wohl nie auf natürlichem Weg schwanger werden konnten, also ab ins KIWU: die erste ICSI mit Frischsperma war ein Desaster… Ich hatte 16 reife Eizellen und davon wurde nicht eine einzige befruchtet. Nullbefruchtung ist erstmal persönlich unheimlich schlimm und vor allem gilt es als ICSI Versuch - wenn man nur 3 hat, ist ein verlorener bitter. Wenn man zwei Nullbefruchtungen hat, in aufeinanderfolgenden Behandlungen ist Ende, dann bezahlt die Krankenkasse gar nichts mehr.
Ab da ging dann kein Weg mehr an der TESE vorbei. Im nächsten Versuch wurden immerhin 50% befruchtet und ich bin schwanger geworden (leider Fehlgeburt in der 9 SSW, aber da kann das Spermium nun auch nix zu). Ich bin jetzt bei ICSI Nr. 4 und 2 Kryo - Versuchen angelangt und ich habe bei jeder ICSI gute, fast normale Befruchtungsraten dank des TESE Materials. Warum es seit der Fehlgeburt nicht mehr klappt, weiss der Himmel. Mein Tipp wäre, sucht euch eine Krankenkasse die die ICSI zu 100% übernimmt und auch die TESE (Einfrieren müsst ihr zahlen). Wir sind bei der Knappschaft, dort ist das der Fall. Beide müssen dort versichert sein. Das Spermiogramm kann sich verbessern. LG
9) Hallo,
Bei mir ist es letzte Woche leider genauso gekommen, wie von dir befürchtet. Ich bin zum Transfer gefahren und wollte mir meine Blasto abholen. Es hat auch 5 Tage nach PU ordentlich gezwickt und mein Bauch fühlte sich so aufgebläht an. Beim Ultraschall zeigte sich dann, dass meine Eierstöcke knapp 10cm (normal sind 2-3) groß sind. Der Prof hat dann davon abgeraten und meinte nur, falls eine Schwangerschaft eintreten sollte (und die Wahrscheinlichkeit ist groß, sagte er) wird das noch schlimmer und die Eierstöcke womöglich noch größer. Klar hatte ich es schöner gefunden, wenn wir den Transfer hätten durchziehen können. Aber auf die 1-2 Monate kommt es jetzt auch nicht mehr an. Und der Vorteil bei der Kryo ist, dass der Körper nicht ganz so beansprucht wurde und man entspannter rein gehen kann.
Versuch dich nicht verrückt zu machen. Es kommt, wie es kommen soll. Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen und hoffe, dass morgen alles glatt läuft.