TESE ICSI

Hallo zusammen,
wer von euch hat evtl. ähnliche Erfahrungen mit einer TESE ICSI gemacht?

Ich bin 30 und stand jetzt gesund. Bei meinem Mann wurde Anfang des Jahres eine Azoospermie diagnostiziert.
Im Juni hatten wir unsere 1. Icsi, ich habe sehr gut auf die Stimulation reagiert. 16 Eier davon waren 14 reif, leider ließ sich davon nur eine befruchten. Nach der PU der niederschmetternde Anruf, diese eine befruchtete Eizelle hat einen Chromosomenfehler.
2. Icsi war im August, diesmal mit Calcium ionophor um die Befruchtungsrate zu erhöhen, 18 Eier davon waren 13 reif. Das Tese Material hat leider nur noch 3 Spermien hergegeben, eine Eizelle konnte befruchtet werden. Aufgrund der anschließenden Überstimulation lag ich im Krankenhaus, eine Woche später musste mir noch meine Gallenblase aufgrund von starken Schmerzen notfallmäßig operativ entfernt werden. Bei der OP wurde dann auch noch festgestellt, dass ich Blut im Bauchraum hatte das mein Eierstock geblutet hat (von der Follikelpunktion) . Alles im allen war das ganz schön viel. Bin ziemlich traurig und kann mich kaum von diesem Thema ablenken. Ich hoffe nun sehr auf diese eine befruchtete Eizelle. Da es mir so schlecht ging, konnte der Transfer nicht im Frischversuch stattfinden. Nun hoffe ich auf einen positiv verlaufenden Kryotransfer Ende des Jahres. Jedoch muss sich die Eizelle erst noch teilen. Wenn dieser Versuch scheitert, starten wir unseren Plan B mit Fremdsperma.

Wer hat evtl. ähnliche Erfahrungen gemacht?
Ich habe noch 10 Eier auf Eis, würdet ihr dann gleich zu einer icsi mit Fremdsperma tendieren? Dieser Leidensweg soll sich ja auch irgendwie gelohnt haben. Und meine Geduld lässt so langsam auch zu wünschen übrig.

Freue mich über eure Antworten oder einen Austausch mit Gleichgesinnten.

Lieben Dank!

1

Hallo 🤗
Ich kann deine Enttäuschung gut verstehen, da hast du ja einiges mitgemacht...
Wir hatten 3 Icsis mit Tese-Spermien und auch ganz miese Befruchtungs- und Weiterentwicklungsraten. Bei der vierten icsi gab es überraschend ein paar frische Spermien, die Befruchtungsrate war super, Weiterentwicklung eher mau - in keinem Versuch war ich schwanger, trotz sogar Blastos.
Bei icsi Nr 5 waren letztlich weder frische noch Tese-Spermien zu finden.
Aktuell bin ich mit Spendersamen schwanger....
Bei manchen läuft es trotz Tese ganz gut, aber halt nicht bei jedem. Leider weiß man das vorher nicht.
Verstehe ich richtig, dass dein Mann erst nochmal eine Tese machen müsste? Dann würde ich persönlich eher Spendersamen für deine eingefrorenen Eizellen nutzen....

3

Hallo 😊,

Danke für deine Nachricht, habe mich sehr darüber gefreut.
Du hast aber auch einiges hinter dir. 5 icsi's sind echt ordentlich. Ich könnte mir keine weitere mehr vorstellen. 🙄 Ja, unsere Ärztin meinte auch, keiner kann einem sagen woran es lag. Das ist sehr ernüchternd weil man immer einen Grund sucht...

Herzlichen Glückwunsch, freue mich dass es bei dir geklappt hat. Bist du dann mittels icsi mit Spendersamen schwanger geworden? Und wie lange hat das gedauert? Für welche Samenbank hattest du dich entschieden?

Richtig, mein Mann müsste sich dann eine weitere tese OP unterziehen. Jedoch hat uns die Ärztin schon davon abgeraten. Es würde dann auch die Gefahr bestehen, dass er ein lebenlang Hormone substituieren müsste und das möchte ich ihm nicht zumuten. Und die Chance auf Erfolg ist ziemlich gering. Man muss denke ich auch immer abwägen, ob das Ganze noch psychisch auszuhalten ist.

Denke auch, dass ich meine Eizellen für die Spendersamen verwenden werden sollte es nicht klappen. Wie du sagst, finanziell eine sehr hohe Belastung. Sind ohnehin in einer privatklinik und somit Selbstzahler.

LG!

7

Leider ja 🙄
5 Icsis und 5 Jahre seit absetzen der Pille (haha)
Eine zweite Tese wäre für uns nicht mehr in Frage gekommen. Mein Mann hat jetzt schon einen zu niedrigen Testosteronspiegel und bekommt nun dafür Spritzen, nachdem klar war, dass wir es mit Spendersamen versuchen.
Wir hatten uns für die Erlanger Samenbank entschieden.
Im Frischversuch hat es nicht geklappt, aber dann bei der Kryo aus der 5. Icsi (mit Spendersamen, der Plan war eigentlich 50/50 zu befruchten, aber wie gesagt wurden keine Spermien mehr gefunden).
Ich muss dazu sagen, dass ich alles mögliche zusätzlich habe testen lassen (u.a. ERA, Kir usw.) und entsprechend im erfolgreichen Zyklus umgesetzt habe.
Wer weiß also, was letztlich alles einen Einfluss hatte 🤷🏼‍♀️
Letztendlich solltet ihr zwei euch zusammen überlegen wie es am besten weitergeht. Wir waren auch bei einem Seminar vom DI-Netz, um für uns selbst nochmal Gewissheit zu bekommen, dass wir es so machen wollen. Du sagst es, finanziell und emotional ist das ganze eine Hausnummer und ich bin froh, dass es am Ende doch noch gut ausgegangen ist, wenn auch mit Plan B.

Ich drücke euch dennoch die Daumen, dass vielleicht die Kryo ein kleines Wunder bereit hält 🍀😊

weitere Kommentare laden
2

Huhu,

wir haben eine Tochter aus der zweiten ICSI mit TESE Material. Unsere Befruchtungsraten sind aber auch immer sehr schlecht. Mittlerweile sind wir an der 6. ICSI fürs Geschwisterchen und haben die 2. TESE hinter uns. Von Nullbefruchtung bis 3 befruchteten Eizellen hatten wir schon alles. Dies wird auch unser letzter Versuch sein. Falls es nicht klappt, werden wir auf IUI mit Spendersamen gehen. Für uns war es wichtig, dass wir alles versucht haben. Aber es ist natürlich schon eine Belastung, auch finanziell. Diesen letzten Versuch mache ich eigentlich auch nur noch meinem Mann zuliebe. Ich kann also durchaus verstehen, wenn man vorher schon die Entscheidung für Spendersamen trifft.

Ich wünsche dir viel Glück und dass ihr euren Weg findet ☘

Liebe Grüße,
Tiki

4

Hallo Tiki,

Lieben Dank für deine Nachricht. Freue mich über jeden Austausch da ich bislang nur stille Mitleserin war.

Das freut mich sehr, dass ihr bereits eine Tochter habt. Das gibt mir persönlich wieder Kraft und Hoffnung für unseren letzten einen Versuch.
Da bin ich ganz bei dir, man sollte definitiv alles versuchen bevor Plan B an der Reihe ist. Ich bin von Typ Mensch halt eine Person, die gerne schon weiter plant, sollte es diesmal nicht klappen. Ansonsten würde ich nur in ein Loch fallen. Und da uns unsere Ärztin schon vor einer 2. Tese abgeraten hat, habe ich bereits alles für den Plan b vorbereitet. Ich hoffe so sehr, dass es einfach klappt. Ich würde mich so sehr freuen.

6. Icsi's sind auch nicht ohne. Hast du die Stimulation immer gut vetragen? Gerade nach der Punktion?

Ich wünsche euch ebenfalls ganz viel Glück und Durchhaltevermögen 🍀.

LG!

5

Ja, da hatte ich bis jetzt zum Glück keine Probleme. Habe auch immer gleich stimuliert und eigentlich immer recht viele reife Eizellen gehabt. Aber gesund sind die ganzen Hormone bestimmt auch nicht 🙈
Mir schlägt es höchstens mal auf die Laune, aber da müssen dann andere durch 😂
Morgen ist wieder Punktion, aber das schlimmste ist immer der Anruf vom Labor.

Mit Plan B das finde ich auch gut. Mir hilft das auch immer.

Ich wünsche euch auf jeden Fall ganz viel Kraft für den letzten Versuch und dass er euer Wunder bereit hält ☘😃

weiteren Kommentar laden
6

Hallo,

wir hatten 4 Tese/Icsi und ebenfalls immer schlechte Befruchtungsraten. Im 6. Transfer wurde ich schwanger, aber das Kind war nicht gesund. Danach wollten wir so nicht mehr weiter machen und wir haben uns auch für Plan B Samenspende entschieden. Damit hat es sofort mit IUI im natürlichen Zyklus geklappt. Ich bin in der 32.ssw 🙂

11

Hallo,

Da hast du auch einiges hinter dir.
Und so schön, dass es bei dir gleich beim ersten Versuch mit einer IUI geklappt hat.
Glückwunsch! Habt ihr euer Umfeld darüber informiert? Wie geht ihr mit dem Thema allgemein um?

LG!

15

Danke 🙂.
Die Entscheidung dafür kam von uns beiden. Wir haben den Spender gemeinsam ausgesucht und mein Mann war immer dabei. Die Schwangerschaft fühlt sich nicht anders an, als die vorherige. Sicher hab ich am Anfang schon hin und wieder mal über den Spender nachgedacht, aber es ist von Anfang an das Kind meines Mannes. In unserem Umfeld wissen meine Schwägerin und Schwager Bescheid und enge Freunde. Alle anderen erstmal noch nicht, weil unsere Eltern doch sehr konservativ sind und die Einstellung haben, wenn es anders nicht klappt, dann gar nicht. Die Aufklärung da wird dann nach und nach passieren. Unser Kind soll mit seiner Entstehungsgeschichte aufwachsen.

weitere Kommentare laden
14

Hallo,
Das klingt ja leider nicht sehr erfolgsversprechend, leider. Was denkt denn dein Mann wie es weitergehen soll? Wäre er auch für Spendersamen? Mancge Männer haben da vielleicht doch ein Problem damit wenn die eigene Frau eigentlich von einem anderen Mann schwanger ist 🤷‍♀️🙈

17

Hallo,

Mein Mann hat von Anfang an gesagt, sollte es mit dem tese Material nicht klappen dann gehen wir den Weg mit Spendersamen. Er steht da voll und ganz dahinter. Darüber bin ich auch sehr froh.

Lg!

20

👍, das ist sehr wichtig und gut das ihr euch da ganz einig seid. Dann sollte ihr diesen Weg als nächstes gehen um euch einiges zu ersparen.
Alles Gute

21

Wenn reichlich und bewegliche Spermien gefunden wurden, stehen die Chancen nicht schlechter als bei einer ICSI mit Frisch-Sperma, würde ich sagen. Ich kann dir mal von uns berichten: Mein Mann hatte im Dezember letzten Jahres die TESE, bei der auch recht viele und auch gut bewegliche Spermien gefunden wurden. Ende Januar hatte ich Punktion. Mir wurden 14 EZ entnommen, davon waren 9 reif und 7 konnten befruchtet werden. Also ein ganz normaler (oder sogar recht guter) Schnitt, würde ich sagen (wir konnten noch 4 Eisbärchen einfrieren). Vor der ICSI brauchst du keine Angst zu haben, ist alles halb so schlimm, wie man es sich vorher vorstellt :-) Das schlimmste sind dann die 2 Wochen Warten bis zum BT. Wünsche euch ganz viel Glück