IUI oder ICSI ?!

Guten Abend ūüėä
Ich m√∂chte euch gerne meine Geschichte erz√§hlen und w√§re √ľber verschiedene Meinungen dankbar!
Mein Mann und ich (26 Jahre) nutzen Spendersamen, erstmal vorweg. Ich bin gesund und mein Zyklus ist 1A. Februar und M√§rz haben wir eine IUI gemacht. Einmal im Spontanzyklus und einmal mit Clomi und Ausl√∂sespritze. Beide Male leider negativ.. bin gut.. das ist kein Beinbruch und total im Rahmen. Da wir Samen aus D√§nemark haben kostet uns die Sache nat√ľrlich ganz sch√∂n viel Geld. Unser Gedanke war dann, dass wir die teuren Samen nicht f√ľr ne IUI ‚Äěverschwenden‚Äú wollen. Wir haben uns nun ein halbes Jahr Zeit gelassen, um abzuschalten.ūüėä

Jetzt im September haben wir dann die ICSI gewagt. Ich habe von Zyklustag 3 jeden Tag 150 Gonal F stimuliert. War an Tag 6. zum Ultraschall, dort wurde von einer Vertretungs√§rztin links 1 gro√üer Follikel gesehen und wenige ganz kleine. Rechts hat sie auch nur ein paar kleine gesehen.. sehr ern√ľchternd.
2 Tage sp√§ter war ich wieder zum Ultraschall. Meine richtige √Ąrztin hat dann nur noch links und rechts jeweils ein Follikel gesehen. Mein rechter Eierstock liegt sehr weit oben. Sie riet mir von der ICSI ausdr√ľcklich ab. Die Kosten als kompletter Selbstzahler w√§ren einfach zu hoch und ein Risiko einzugehen letztendlich nur 1 Follikel zu punktieren (an rechts w√ľrden sie evtl. nicht dran kommen)
Also Planänderung: Eisprung auslösen und Freitag wieder kommen zur normalen Insemination. Voraussetzung mit 2 Follikel und Vorbildliche Schleimhaut wären optimal.
Freitagmittag bin ich dann hin. Vor der Insemination wurde dann noch ein Ultraschall gemacht, um zu schauen, ob alles gut ist. SCHOCK… nach der Auslösespritze haben sich rechts noch 6 Follikel gebildet… IUI nicht machbar… Geld weg.. Zyklus weg… das schlimmste, aufgetauten Spendersamen weg…
Die √Ąrztin konnte sich nicht erkl√§ren, wie diese Follikel nach der Ausl√∂sespritze sich bilden konnten.. oder wurden die √ľbersehen?!ūü§Ē

War das ein Zeichen? Sollte ich doch lieber nur eine normale IUI machen, da ich ‚Äěgesund‚Äú bin? M√∂chte mein K√∂rper all das nicht?
Ich frage mich was wir tun sollen‚Ķ IUI mit evtl Clomi und ausl√∂sen? Oder ICSI mit anderen Medis und nochmal testen? Obwohl sie sich gewundert hat, dass ich bei meinem so guten AMH Wert und perfekten Hormonwerten/Zyklus so wenig Follikel hatte, frag ich mich, ob sie das nun mit anderen Medis √§ndern kann und wei√ü was mein K√∂rper braucht..Was wenn sie dann nicht an den Rechten kommen bei der Punktion und wir so viel Geld f√ľr ein paar Follikel zahlen ? Wir k√∂nnen nicht ewig jeden Monat so viele Tausende Euros an Medis ausgeben..
Der Gedanken Freitag 2 schöne Folis zu haben und nicht Punktion etc. war sehr angenehmen.

Es tut mir leid f√ľr diesen unglaublich langen Text!
Daaanke jetzt schon f√ľr eure Ratschl√§ge/Meinungen ūüėä

1

Oh je‚Ķich w√ľrde generell immer direkt eine IVF machen statt IUI oder ICSI.

Bei mir im US waren auch erst 12 Follikel zu sehen und 4 Tage später wurden 22 punktiert.

Es gibt √Ąrzte die schauen beim US ganz penibel und andere sehr oberfl√§chlich. Habe beides schon erlebt.

5

IVF schlie√üt meine √Ąrztin aus.. mit Spendersamen eine Nullbefurchtung hinzulegen ist echt schmerzhaft. Aber den Gedanken ICSI der IUI vorzuziehen hatten wir ja.. und nun starten wir von vorne..

7

Dazu mal meine (dummen?) Gedanken: ist eine negative IUI nicht auch eine "Nullbefruchtung"? Und wenn es bei einer IVF eine Nullbefruchtung geben sollte, hat das doch normalerweise einen Grund (Eizellqualit√§t, Interaktionsst√∂rung,...?). Vielleicht w√ľrde man da Handlungsbedarf erkennen statt weiter blind rumzuprobieren.

weitere Kommentare laden
2

Puh, schwierig, das ist echt ein Dilemma.

Prinzipiell hätte ich gesagt, dass ihr auf jeden Fall noch weiter die IUIs probieren könnt, da du noch so jung bist. Aber klar sind die Kosten ein Argument.

Ich bin zwar 10 Jahre √§lter, hab aber auch einen guten AMH-Wert. Auch bei mir war die √Ąrztin √ľberrascht, dass die Eierst√∂cke sich so zieren. Ich hab dann letztendlich mit einer Downregulierung und Pergoveris ein besseres Ergebnis erzielt. Das war dann aber auch fast doppelt so teuer wie die ICSIs davor.

Ich w√ľrde es wirklich ausrechnen: wie teuer sind 6 IUIs mit Spendersamen im Gegensatz zu einer ICSI (mit vermutlich keinen 15 Eizellen).
Und auch wie du schon sagtest: was kostet eine Mini-ICSI weniger, wenn eh nicht so viele Eizellen entstehen werden?

Eierst√∂cke, die zu hoch liegen kommen und gehen, so scheint mir. Hatte ich in der zweiten ICSI, in der ersten und dritten nicht ūü§∑ūüŹľ‚Äć‚ôÄÔłŹ.

Das hilft jetzt vermutlich alles nicht so richtig weiter. Hoffentlich k√∂nnen eure √Ąrzte da gut beraten!

LG!!

3

Ergänzung:

Medikamente unbedingt im Ausland kaufen, das macht eine Menge aus!

4

Danke f√ľr deine ausf√ľhrliche Meinung!ūüėä
Wir haben noch 3 Samenhalme auf Lager.. das w√ľrde uns ca 3.500‚ā¨ mit allem. Eine ICSI w√ľrde uns ca. 7000‚ā¨ kosten mit allem. Da wir h√∂her und anders stimulieren kosten die Medis dann mehr.
Meine √Ąrztin ist ganz klar der Meinung, dass Sie IUI bei mir machen m√∂chte. Da es eine WUNSCHbehandlung ist, hat sie unseren Wunsch der ICSI respektiert. Wir sind Selbstzahler, sie konnte uns nur aufkl√§ren.ūü§∑ūüŹľ‚Äć‚ôÄÔłŹ

weiteren Kommentar laden
16

Hallo nochmal,

Mir ist gerade noch was eingefallen! Ich bin theoretisch auch mit Spendersamen schwanger. Nur dass der Spender mein eigener Mann ist (wir mussten vor seiner Krebstherapie Sperma einfrieren und sind nur deswegen √ľberhaupt in der Kiwu-Klinik gelandet). Also fast die gleichen Voraussetzungen wie bei euch. Uns wurde von Anfang an zur ICSI geraten, ganz einfach weil aufgetautes Sperma eine schlechtere Qualit√§t hat als Frisches, und um Sperma zu sparen, weil unser Vorrat ja begrenzt ist. Wenn die 18 Halme aufgebraucht sind, ist bei uns Schluss. Bei euch sind es ja sogar noch weniger. Ihr k√∂nnt zwar Nachschub besorgen, aber das ist ja auch ein riesiger Kostenfaktor und Aufwand.

Ich wei√ü nicht, ob dir das irgendwie weiterhilft ūü§∑‚Äć‚ôÄÔłŹ