2. IUI gescheitert

Hey
meine zweite Insemination ist erfolglos aber es waren auch einfach sehr wenige Schwimmer.
Obwohl ich mir direkt keinen Erfolg ausgemalt habe, bin ich jetzt unglaublich enttäuscht. Bei mir ist die Spritze auch erst nach 14/15 Tagen raus, und ich denk immer, vllt ist es doch schon mein eigenes hcg.

Unser Plan ist sobald möglich die ICSI durchzuführen (wegen der wenigen Schwimmer).
Möglichst dieses Jahr.

Ich will das, aber habe auch extremen Respekt davor und auch große Angst vor einem Scheitern.
Leider ist die Psychologin des KiWu Zentrum aktuell nicht tätig :/ , sonst hätte ich da einen Termin gemacht.

Ich kann meine Angst vor allem Weiteren gar nicht in Worte fassen. Letztens bei meiner FÄ musste ich weinen, weil ich so nicht mit der Situation klar komme, dass wir auf natürlichem Weg fast keine Chance haben und auch mit iui nur 5-10%.
Meistens will ich nur aus der Situation flüchten. Das bringt aber nur Contra und Verzweiflung.

Wie bleibt ihr denn positiv?
Ich habe positive Momente, aber insgesamt bin ich ziemlich am Ende, so sehr ich mich auch anstrenge. Nur weiterhin kann ich das meinem Umfeld nicht antun und muss mich echt zurückhalten, nicht zu oft zu weinen. Die Sache mit den wenigen Spermien hat mich derart überrumpelt und es fällt mir so schwer, das zu akzeptieren und positiv weiterzumachen.

Das musste gerade raus. LG

1

Das tut mir sehr leid, fühl dich gedrückt ❤️

Wenn die Psychologin der Kiwu-Klinik keine Zeit hat, dann suche dir anderweitig Unterstützung. Ich war zum Beispiel mal bei einer psycho-sozialen Beratung über meinen Arbeitgeber.

Bei Pro Familia, Caritas etc gibt es auch Angebote.

IUI halte ich in der Situation ehrlich gesagt eher für Zeitverschwendung. Vielleicht hilft dir der Gedanke, dass die Chancen mit ICSI sehr viel besser sind.

Die Behandlungen selbst fand ich nie schlimm, körperlich.

Alles Liebe 🍀😘

LG Luthien mit ⭐⭐

2

Liebe Luthien
Dankeschön. Ich schaue mal nach Unterstützung. Wenn wir im November / Dezember die ICSI haben, dann möcht ich eben gerne vorher Unterstützung. Jedoch ist die Psychologin halt erst ab Dezember wieder da. Würde bei Scheitern der Methode was bringen. Aber daran mag ich nicht denken. Ich möchte allermeistens positiv denken können und zwar so viel wie möglich. Ich bin so eine Denkerin, was es mir wohl nochmal schwerer macht.

Ich bin froh, dass aktuell schon unser Behandlungsplan erstellt wird. Immer am schönsten, wenn es voran geht. Außer nach der letzten iui (wg SG, da war ich depri^100) war ich nach jedem KiWu Termin positiv, weil das Reden da gut tat und zu sehen, dass es weiter geht.

Ich habe auch deinen Beitrag gelesen mit dem Anruf aus dem Labor und ich wünsche dir ganz viel Glück 🍀 du hast es dir so so sehr verdient, dass es klappt !

5

Gut, du schaffst das 💪🍀

Dankeschön 😘

3

Hallo supersary. Mir ging es eine Zeit lang ähnlich, ich war richtig krank durch den Kinderwunsch. Depression und Co. Ich bi etwas stabiler jetzt, daher konnte ich den Weg anfangen zu gehen

Ich stecke grad voll in der ersten ICSI. Ich hatte davor auch mega Angst und habe geweint vor Angst. Bei der Auslösespritze hatte ich regelrecht Panik. Im Nachhinein kann ich sagen, dass größer war als die Belastung dur h die Behandlung, obwohl ich eine leichte Überstimulierung. Was ich noch noch nicht weiß ist, wie ich mich fühle, wenn ich ein negatives Ergebnis bekomme, was ja doch recht wahrscheinlich ist.

Ich habe mich an eine Schwangerschaftskonfliktberatungsstelle gewandt. Die haben auch Gesprächsangebote für Frauen während einer KiWu-Behandlung. Nach einem sehr guten Vorgespräch kann ich da nun auch kurzfristig hin und reden. Das brauchte ich bisher nicht, aber es tut gut, so einen Backup zu haben.

Vielleicht gibt es in deinee Nähe auch so was?!

Einen Therapieplatz zu bekommen wird wahrscheinlich schwer, das dauert zum Teil ewig.

4

Uiuiui, Tippfehler.... Ich schreibe auf dem Handy im Auto 😁

6

Hey 😊

es tut mir leid, dass auch die 2. IUI negativ ausfiel :( ich kann erahnen wie du dich fühlst. Wir haben auch 2 negative IUIs hinter uns und starten Anfang nächsten Jahres mit der ICSI Behandlung durch. Bei uns liegt es auch am SG. Natürlich habe ich auch Respekt vor der ICSI und hoffe, dass meine kleinen Eierstöcke genügen Eizellen produzieren werden 🤣

Manchmal übermannt auch mich die Traurigkeit und die Angst. Aber ich möchte alles in meiner Macht stehende tun, damit unser Kiwu erfüllt wird.
Ich versuche das ganze Thema so neutral wie möglich anzugehen und mich Schritt für Schritt "durcharbeiten" mir war vorher klar, dass der Weg alles andere als einfach sein wird. Aber mein Partner unterstützt mich da richtig super. Wir können beide offen drüber reden und nehmen uns selbst dabei manchmal nicht zu ernst. 😊

Wir versuchen einfach unserer Leben so schön wie möglich zu gestalten und die kinderlose Zeit zu genießen 🤭 wir versuchen das beste aus der Situation zu machen. Aktuell geht es mir auch echt gut. Aber ich werde bestimmt nächstes Jahr Rückschläge zu verkraften haben. Die 1. ICSI wird nicht zwangsläufig positiv ausfallen. Dss wäre natürlich traumhaft, aber es liegt ja nicht in meiner Hand, was das Schicksal für uns bereithält.

Wünsche euch für euren weiteren Weg einen schnellen Erfolg, gaaaaanz viel Geduld und jede Menge Kraft und positive Gedanken 🍀✊💪😊

Liebe Grüße

7

Ich kann mich noch gut an dich erinnern, wir haben damals gleichzeitig IUIs gemacht, ich habe mich so gefreut, dass endlich mal jemand durch IUI schwanger geworden ist. Tut mir sehr leid, dass die ss leider nicht gehalten hat und es seither nicht mehr geklappt hat. Leider ist ein besseres SG keine Garantie, dass es klappt - ich bin z.B. vor 2 Jahren auf natürlichem Weg - leider auch nur kurz - schwanger geworden, kurz danach haben wir festgestellt, dass das SG sehr schlecht ist, und obwohl es immer besser geworden ist, haben 4 IUIs, 2 ICSIs und eine Kryo bis jetzt noch nichts gebracht. Aber das passiert dir bestimmt nicht - wenn du damals bei der 2 IUI schwanger geworden bist, kannst du es wieder werden. Der Arzt kann dir nicht vorschreiben, wie viele IUIs du machen darfst, das entscheidest du - im Notfall könntest du ihn ja auch wechseln, wenn er sich querstellt. Ich wünsche dir ganz viel Glück! Versuche, positiv zu denken!