Erfahrungen zum Transfer nach ERA Test

Einen wundervollen guten Tag!
Ich war seit über einem Jahr nicht mehr da, da wir eine Pause nach der letzten FG gebraucht haben.

Jetzt geht es im Januar an unseren letzten Versuch mit einer Blastozyste.

Ich tue mich sehr schwer mit dem ERA Ergebnis.
Meine Klinik ist fest davon überzeugt, ich nicht.

Ich habe angeblich ein 12std nach hinten verschobenes Implantationszeitfenster. Stand Novembet 2019. Der angepasste Transfer letztes Jahr mit einer schlüpfenden Blasto war negativ. Dann bin ich wie durch ein Wunder spontan schwanger geworden aber in der 6 Woche war es vorbei.

Was würdet ihr mir raten, soll ich den Embryo aufs Spiel setzten und den Transfer 6- 12 std später machen wie es die Klinik empfiehlt oder auf mein Bauchgefühl hören und normal nach 120std einsetzen lassen? (ERA ist 2 Jahre her)

Wie war eure Erfahrung zum angepassten Transfer?

Liebe Grüße
hopeandfaith

1

Hallo,

Meine kiwu ist auch vom era Test überzeugt. Hatte den 2018 gemacht und jetzt 3 Transfere nach dem Ergebnis (Transfer einer blasto an Tag 4,5 im Künstlichen kryozyklus) von 2018 gemacht und alle negativ. Auf der Homepage des eratests Anbieter steht, dass man nach 2 Jahren den Test wiederholen soll. Das machen wir jetzt. Es lässt mir einfach keine Ruhe.

Schwanger bin ich bisher geworden spontan und durch iui ☺️🤷🏻‍♀️

Wünsche dir viel Erfolg 🍀

3

Danke für deine Antwort.
Ich habe 1 Kind nach IVF frisch Transfer 2016 bekommen, dann 3x biochemische SS. Dann ERA und danach spontan schwanger... tja mein Arzt sagt es muss nicht unbedingt nach 2 Jahren anders sein mit dem Zeitfenster... Ich glaube das ehrlich gesagt nicht

2

Kann ja auch sein, dass was anderes nicht stimmt?! Killer-/Plasmazellen, Mikrobiom… da kann man den perfekten Zeitpunkt für die Einnistung haben und trotzdem nistet sich nichts ein.

4

Killer und Plasmazellen unauffällig, Mikrobiom ebenfalls, esse seit 6 Monaten Probiotischen Yoghurt um den Darm zu sanieren. Im Juni HSK alles unauffällig laut Biopsie. Es wurde lediglich ein Polyp entfernt....
Alles nicht so einfach 😔

6

Hast du KIR-Gene mal testen lassen?

weiteren Kommentar laden
5

Hallo hopeandfaith, ich erinnere mich noch an dich, als ich still mitgelesen habe. Leider kann ich dir nichts aus Erfahrung berichten. Als ich die Ärztin der jetzigen Klinik darauf angesprochen hatte, meinte sie, dass sie prinzipiell nicht sooo vom ERA Test überzeugt sei und Schwankungen durchaus drin sind. Es ist sehr schwierig da eine Entscheidung zu treffen. Könntest du dir eine weitere ärztliche Meinung holen? Im Kleinputz Forum hatte ich kürzlich eine Duskussion dazu gelesen. Liebe Grüße!

7

Ja, leider hat sich bis jetzt nichts positives getan.
Wir haben in einer anderen Klinik nachgefragt, die halten es fpr absolut unnötig.
Daher auch mein Bauchgefühl.
Werde versuchen meinen Arzt davon zu überzeugen, es diesmal ohne Zeutanpassung zu machen. Immerhin hat es auf natürlichem weg 1x geklappt und ich denke, dass die 12 Std (wenn es überhaupt aktuell noch so ist) nicht gravierend sind.

9

Hallo,
habe den ERA Test nach zwei erfolglosen Transfers an Tag 5 mit schönen Blastos, schöner Schleimhaut, unauffälliger Gerinnung, eingestellter Schilddrüse gemacht.
Zugleich habe ich Killer- und Plasmazelllen testen lassen, damit ich nur 1x zur Biopsie kommen muss. Ergebnisse: ERA Test sagte pre-receptive, Transfer an Tag 6. Killerzellen bei 300, daher Kortison und Omegaven Infusionen. Im dritten Versuch, Transfer an Tag 6, 14 Tage später, positiver Test. Ob es Glück war (noch waren wir in der Statistik) oder ob es am ERA oder am Kortison oder den Infusionen lag, kann ich nicht sagen. Für mich war klar: Ein Testergebnis vom ERA oder den Plasma- und Killerzellen macht mich weniger traurig als ein negativer Test nach Transfer. Hatte noch 2 Blastos eingefroren, wollte die Bedingungen für die optimieren. Deswegen hab ich mich für die Tests entschieden. Ich würde es wieder so machen. Hat man bei dir andere Parameter bereits untersucht? (Gerinnung, Vitamin D, Eisen, Schilddrüse...)

10

Danke für deine Antwort.
Das ust es ja, alles weitere vollkommen unauffällig.
6 Transfere 3x Einnistung für paar Tage
Letztes Jahr spontan schwanger, leider MA. Danach HSK mit Polypentfernung...könnte der Grund sein

Wenn es 24Std sind dann macht es mehr Sinn aber bei 12 Std eher fraglich. Genau das hat Dr Peet im Expertenforum geantwortet

Alles Gute