Narkose bei Punktion?

Hallo Mädels,
ich stehe jetzt kurz vor meiner ersten IVF.
Der Arzt fragte mich ob ich eine Vollnarkose oder eine örtliche Betäubung bei der Punktion möchte. Eigentlich bin ich von einer Narkose ausgegangen. Aber da er mich jetzt vor die Wahl gestellt hat bin ich unsicher ob es wirklich notwendig ist. Aber ist es nicht ziemlich schmerzhaft?
Ich hoffe auf eure Ratschläge/Erfahrungen.
Ganz viele Grüße
Almeria mit einem ⭐

1

Hi, ich hatte immer eine Vollnarkose bis auf meine letzte „mini ICSI“ wo ich vier Follis hatte und gar keine Narkose bzw Betäubung bei der PU hatte. Und ich habe echt NICHTS gespürt. Ich finde ehrlich gesagt die normale Blutabnahme schmerzhafter 🙈 aber vielleicht bin ich da wirklich die einzige die das so empfindet. Aber ich persönlich würde es nie wieder mit Narkose tun.

Ich drücke dir die Daumen!

2

Hallo Almeria,

leider kann man das so pauschal gar nicht sagen, ob es sehr schmerzhaft ist oder nicht. Das ist individuell.
Mein Eindruck ist aber, dass die meisten Frauen während und nach der PU keine größeren Probleme mit Schmerzen haben (Überstimulationen ausgenommen).

Ich hatte bisher immer eine "Voll-"Narkose mit Propofol. Wurde aber auch nie gefragt, ob ich lieber eine örtliche Betäubung haben möchte.

Meine erste Punktion war eher unschön, mit starken Schmerzen im Aufwachraum. Daher würde ich persönlich immer lieber das Propofol-Schläfchen wählen, da ich Schmerzen während der PU bei mir nicht ausschließe.
Allerdings hatte ich auch Endometriosezysten an den Eierstöcken und könnte mir vorstellen, dass die Schmerzen etwas damit zu tun hatten.

Falls du keine "Besonderheiten" an den Eierstöcken hast (Endozysten, schlecht zugängliche Eierstöcke etc.) ist eine örtliche Betäubung sicherlich eine gute Alternative.:-) Ich habe noch nie etwas Schlechtes darüber gehört oder gelesen.

Alles Gute für Dich!
Liebe Grüße
Laurentia #blume

3

Hallo Almeria,

Ich hatte sowohl mit als auch ohne Narkose. Insgesamt 6 mit und 5 ohne Narkose.
Ohne Narkose war kein Wellness, aber man konnte es aushalten. Der Einstich ist wirklich kaum zu merken und dann ist es eher ein Druck auf die Eierstöcke. Manchmal war es schon etwas schmerzhaft und ich war froh, als der Arzt fertig war. Aber ich meine Mens ist oft viel schmerzhafter.
Bei der letzten PU hat er 6 EZ punktiert, und das war okay. Allerdings weiß ich nicht, ob ich zum Beispiel 12 EZ ausgehalten hätte.
Aber ich würde es auch nicht mehr mit Narkose machen. Ich hatte immer das Gefühl mit Narkose ging es mir schlechter danach.

Viel Erfolg und liebe Grüße
Freya 🌺 3+1

4

Hallo 👋

Ich glaub ich würde es von der ungefähren Anzahl an Eizellen abhängig machen. Wenn es "nur" 3-4 sind könnte ich mir eine örtliche Betäubung vorstellen...bei mehr Eizellen würde ich die Narkose bevorzugen. Außerdem ist evtl. relevant, wie schmerzempfindlich du bist.
Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich beide PUs mit Propofol hatte, heißt: ich kann es nur theoretisch beantworten.
Ich habe Propofol aber wirklich super vertragen:-D das ist richtig guter Stoff :-p
Vorher hatte ich Bammel, da bei mir der begründete Verdacht auf maligne Hyperthermie besteht. Aber es war völlig ohne Probleme. Bei der 2.PU war ich vll 10 Minuten "weg", bin dann in den Aufwachraum gegangen und bin da wach geblieben. Weitere 15 Minuten später war ich so fit, dass ich gehen durfte. Mein Mann meinte, hätte er es nicht gewusst, dass ich ne Narkose hatte, er hätte nichts gemerkt ;-)
Bei der ersten PU hab ich nach der Narkose noch ca. 20 Minuten gedöst und bin dann langsam wach geworden. Beim zweiten Mal stand ich so unter Strom, dass ich schneller fit war. Ich wollte unbedingt wissen, wie viele Eizellen es geworden sind (im US waren es "nur" 6, letztendlich konnten 11 punktiert werden).

Alles gute für die PU und natürlich auch für die weitere Behandlung#klee

5

Hallo, ich habe mich vehement gegen eine Narkose gesträubt. Wurde am Ende aber überredet doch eine zu nehmen. Am Ende war es gut so!!! Sie meinten sie mussten den linken Eierstock mit Gewalt runterdrücken, um heran zu kommen. Wäre ich wach gewesen, hätte ich das wohl nicht ausgehalten. Deshalb würde ich nur mit Narkose weitere Punktionen machen lassen. Wie die anderen aber schon geschrieben haben, ist es sehr Individuell und kommt auf viele verschiedene Faktoren an.

Ganz viel Erfolg und liebe Grüße Luisa