Gerinnung testen?

Hallo,
Nachdem ich gerade ein Gespräch mit der Oberärztin meiner Kiwu hatte, bin ich am Ende mit meinem Latein. Sie meinte halt, mit fast 45 darf ich einfach nicht mehr erwarten, auf natürlichem Weg schwanger zu werden. Sie möchte keine weitere Diagnostik machen. Ich soll es akzeptieren. Versuche ich ja. Aber...#gruebel#schein

Biopsie auf NK und Plasmazellen war negativ. Spermiogramm vor einigen Jahren war nicht gut aber auch nicht zu schlecht. Eisprünge habe ich noch regelmäßig laut Temperaturkurve.

Nun geistert die Frage nach der Gerinnung durch meinen Kopf. Wo kann ich das testen lassen, wenn die Kiwu nicht mitmacht? Was wird da wie untersucht?
Ich hätte halt gerne alle sonstigen Baustellen ausgeschlossen, ehe ich akzeptiere, dass es wirklich an meinen nun zu alten Eizellen liegt. #schmoll

1

Hallo Funky, dass es eventuell auf natürlichem Weg so ganz ohne Unterstützung nicht mehr klappt, kann in deinem Alter leider wirklich sein. Aber das ist noch lange kein Grund, aufzugeben. Also du schreibst, das Spermiogramm vor einigen Jahren.... das bedeutet genau wie viele Jahre? Ich würde auf alle Fälle ein erneutes aktuelles Spermiogramm machen lassen, eventuell die KiWu Klinik wechseln und wie steht ihr denn zur künstlichen Befruchtung?
Für die Gerinnung gibt es bei uns in Ulm ein eigenes Institut " Institut für Gerinnungsstörung" und da wurden mir so 8 bis 9 Ampullen Blut abgenommen und untersucht. Ich hatte die Überweisung damals vom Frauenarzt nach meiner FG. Es kann aber auch dein Hausarzt geben oder dir auch das Blut abnehmen und einschicken, wenn das nächste Labor oder Institut weiter weg sein sollte. Bei uns nennt es sich BGU Blutgerinnung Ulm...googel einfach mal.
Ich drücke euch die Daumen, dass du bald schwanger wirst🍀

2

Danke für deine liebe Antwort!
Die Spermiogramme sind von 2017/ 18. Auch ein neues Spermiogramm sieht die Ärztin nicht als sinnvoll an.
Unser Kind ist Anfang 2019 geboren und durch eine ICSI im natürlichen Zyklus entstanden. Nach 6 Jahren Kinderwunsch... auch damals hatteich nie einen pos. SS Test. Keiner konnte/ kann mir sagen, weshalb. #gruebel
Deshalb ist es auch so schwer für mich abzuschließen...
"Erzwingen " wollen wir es nicht mehr. Wir sind froh über unseren kleinen Spatz. #verliebt

3

Hallo Funky22, also ich würde auf jeden Fall auch die Kiwu-Klinik wechseln. Ihr bezahlt doch und sie wusste doch, wie alt du bist....wenn man dann nicht geholfen bekommt, finde ich das fraglich.

Auf jeden Fall ein neues Spermiogramm machen lassen, das ist das A und O.

Gerinnung ist auch eine gute Idee, wenn du nicht genau weißt woran es beim ersten Kind gelegen hat.

Gerinnung kann man auch bei manchen Endokrinologen machen lassen (bei mir gibts das Gott sei Dank in der Stadt).

Bei mir kam da jetzt auch was kleines raus, mal sehen ob es DIE Lösung im nächsten Kryozyklus jetzt ist. Man wird ja nicht jünger 🙈.

Viel Glück.

VG
Star2020 mit ⭐

4

Auch dir lieben Dank für deine Antwort! Hier gibt es meines Wissens nur 2 gut erreichbare Kiwukliniken. Sind von der 1. zu der jetzigen gewechselt. 🙈
Dort kam ja 2018 auch unser Kind zustande. Beim erneuten Kiwu machen mir die Ärzte nicht viel Hoffnung. Aber bis auf das Alter ist alles so wie vor 9 Jahren. Man weiß nicht, weshalb es nicht klappt. An Untersuchungen wurden damals schon nicht mehr als Hormonstatus, Spermiogramm und Eileiterdurchgängigkeit gemacht.
Hashimoto hat sich nach der 1. ICSI herausgestellt. Ist aber gut eingestellt. Bis auf erhöhte MAK.
GBMS habe ich jetzt zuletzt auf eigene Kosten machen lassen.
Außer Gerinnung fiel mir nichts mehr ein.