Was Beachten nach 2. negativer IVF?

Hallo,

Ich bin heute PU+12 bei einer 2. IVF Behandlung und leider wieder negativ.
Wir hatten mit Pergoveris stimuliert und eine nur sehr magere Ausbeute ( vier Eizellen/ eine liess sich befruchten) und eine Eizelle wurde mir an PU+3 eingesetzt.
Bei der ersten IVF wurde mit Bemfola stimuliert und es gab 9 Eizellen. Sechs wurden befruchtet. Zwei eingefroren. Von den anderen hat sich eine zur Blasto entwickelt und wurde eingesetzt. Leider negativ. Von den beiden Eingefrorenen hat eine es geschafft und war eine Morula und wurde an Tag 5 eingesetzt. Auch negativ.

Wir haben beide keine Auffälligkeiten im Blutbild oder Spermiogramm. Allerdings bin ich 42 Jahre alt, aber die Ärzte sagten ich hätte eine gute Eizellreserve. Und ich habe Hashimoto, aber mein TSH wird alle vier Wochen überprüft und liegt bei 1.

Am Dienstag sehen wir die Ärztin.

Hat eine von Euch Erfahrung oder Tipps, was man noch machen könnte, an medzinischen Extras, die helfen könnten?

Ich freue mich über Erfahrensberichte und Tipps!

1

Hallo #winke

Tut mir leid, dass ihr bisher keinen Erfolg hättet :-(

Was man beachten soll...meinst du, was man noch machen könnte?

Ich würde beim dritten Versuch wieder auf Bemfola gehen, das scheint bei dir besser zu wirken. Pergoveris gilt zwar als Mercedes/Porsche unter den Stimulationsmedikamenten, aber es ist halt nicht für jeden DAS Erfolgsrezept.

Was lief denn bisher an Diagnostik?
Mir fällt spontan Gebärmutterspiegelung und Bauchspiegelung ein. Wurde die Gerinnung mla überprüft? Killerzellen?

Ansonsten muss man leider sagen, dass mit steigendem Alter die Qualität der Eizellen abnimmt :-( und die Wahrscheinlichkeit von Chromosomenfehlern steigt. Da kann die Eizellreserve noch so gut sein, wenn die Qualität nicht stimmt. Es dauert dann halt wohl länger, weil eine völlig gesunde Eizelle erwischt werden muss.

Myo Inositol steigert nachweislich die Eizellqualität, allerdings fürchte ich, dass es hier nicht allzu viel bringt.

Wünsche euch auf jeden Fall, dass es im dritten evrsuch klappt und euer Wunder dabei ist 🍀🍀🍀🍀

3

Vielen Dank! Ich sammele die Tipps und dann werden wir in Ruhe weiterschauen. Das ist alles sehr hilfreich!

2

Ich schließe mich fledily an.

Biopsie auf Killer-und Plasmazellen empfehle ich auch auf jeden Fall. Auch wenn es vermutlich primär am Alter liegt, sollte die richtige Eizelle die besten Voraussetzungen vorfinden zur Einnistung.

Inositol kann ich auch empfehlen, es verbessert nachweislich die Eizellreifung. Ansonsten kannst du auch noch nach "pimp my eggs" googeln.

Viel Glück 🍀

LG Luthien mit ⭐⭐⭐🤰 4+6

4

Super, vielen Dank. Ich bin dankbar für Tipps von Erfahrenen! Grüsse!

5

Hi Ariel,

ich habe am Die mit nun 44 J. mein erstes Kind bekommen. Es hat mit der 3. IVF, im insg. 5. DET Transfer geklappt. Ich hatte (außer Alter) keinerlei Einschränkungen, da Spendersperma auch kein männlicher Faktor. Dass es dennoch so lange (bzw. so viele EZ gebraucht hat (40 wurden insgesamt punktiert) ist, denke ich, am ehesten auf die altersbedingt eingeschränkte EZ-Qualität (und damit geringe Anzahl chormosomal gesunder EZ) zu attribuieren.
Ich habe auch mit Bemfola stimuliert (300); ich hatte 2 x 12 und einmal 16 EZ. Wenn deine EZ-Anzahl noch gut ist, ist mein Rat, es einfach weiter zu probieren in der Annahme, dass dann mal eine chromosomal gesunde dabei ist. Weitere invasive Diagnostik würde ich nicht machen (es sei denn es gibt Anzeichen, dass etwas anderes außer Alter nicht stimmt). Ich habe intensives pimp my eggs gemacht, individuell auf mich zugeschnitten, mit hochwertigen NEMS und in ausreichend hoher Dosis. Ich habe toxische Stressquellen, so gut das ging, eliminiert.
Ss lief dann übrigens vollkommen problemlos. Geburt auch, sehr schmerzhaft, aber das hat ja nix mit Alter zu tun.

Viel Glück

6

Hallo, erstmal herzlichen Glückwunsch Dir und Deinem Baby! Toll! Danke auch für Deine Tipps! Eine Frage: Wie oder Wo hast Du für Pimp my eggs die NEMS auf Dich zuschneiden lassen?

Alles Gute weiterhin!

7

Vielen Dank. Ich habe mir die Info über Verbesserung der Ez-Qualität überwiegend aus den Büchern von Kareen Dannhauer, Rebecca Fett und Darja Wagner zusammen gesucht. Von Letzterer bekam ich auch individuelle Beratung (paleo-mama).
LG

weiteren Kommentar laden