Überstimulation

Wie ich ja schon in eine andere Beitrag geschrieben habe hat gestern aufgrund einer Überstimulation kein Transfer stattgefunden. Jetzt wollte ich euch mal fragen wie lange es denn dauert wird bis mein Bauch nicht mehr so spannt und weh tut, so langsam geht es echt an die Nerven😔

1

Mir ging es bis etwa eine Woche nach PU ziemlich mies mit v.a. starken Bauchschmerzen und deutlich vergrößerten und von außen tastbaren Eierstöcke im Unterbauch. Dann wurde es rasch besser. Gute Besserung!

2

Normalerweise wird es mit Absenken des Progesteronwerts, sprich wenn die Periode einsetzt, besser. So war es bei mir auch.
Gute Besserung ❤️‍🩹

LG Michelle 🤰🏻30+3

3

Hallo 👋

Bei mir war der Spuk mit Einsetzen der Periode vorbei. Ich glaub, das war 12 Tage nach PU oder so.
Es ist absehbar;-) ich weiß aber nur zu gut, wie das ist....keinen Transfer gehabt zu haben und dennoch diese Beschwerden zu spüren. Bei mir war's ein ausgewachsenes OHSS mit Wassereinlagerung und Atemnot. Musste auch 10 Tage lang Clexane spritzen zur Thrombose -Prophylaxe....ich kam grad so am Krankenhaus vorbei #schwitz da war die Periode echt eine Erlösung#schwitz

Wünsche dir alles Gute und dass die Beschwerden bald vorbei gehen 🍀🍀🍀

4

Ich hatte auch ständig damit zu tun und hatte einen riesen Bauch und Schmerzen.

Mit der Blutung wird es besser. Du kannst aber folgendes tun um Linderung zu schaffen...

Mehrere kleine sparziergänge am Tag

Viel Flüssigkeit trinken bis zu 3l

Und 1-2 Eiweißshakes pro Tag die binden das Wasser im Bauch

Viel Erfolg 🍀

5

Guten Abend :-)

ich hatte direkt nach dem Auslösen mit Ovitrelle eine Überstimulation - meine Eierstöcke haben sich stark vergrößert. Ich konnte mich gar nicht bewegen, ALLES in meinem gesamten Bauch hat wehgetan. Ich hatte damit etwas länger als eine Woche zu tun & war auch erst noch arbeiten - da wurde es nicht besser. Meine Frauenärztin hat mich dann krankgeschrieben, weil ich mich ausruhen sollte. Nachdem ich mich dann zu Hause ausruhen konnte und folgende Dinge beachtet habe, wurde es besser!

- VIEL trinken! 3 Liter wären top!
- Ausruhen, nicht heben oder irgendwelche Tätigkeiten, die den Bauch anspannen, ABER langsame Spaziergänge
- Heparin-Spritzen (Thrombosespritzen) - ich habe in der KiWu-Klinik angerufen und danach gefragt, dann wurde ein Rezept dafür direkt an eine Apotheke meiner Wahl gefaxt und ich konnte sie direkt nutzen

Als Schmerzmittel durfte ich nur Paracetamol nehmen, wirkt bei mir leider nie, also musste ich es so aushalten.

Ich wünsche dir eine schnelle und gute Besserung! 🍀🍀🍀