Tipps gesucht nach 4 negative IVF und ICSI Versuche: Partnerimmunisierung oder Reichel-Fentz?

Hallo an allen ­čśŐ
Ich befinde mich gerade in einem wichtigen Entscheidungsprozess: wir hatten bisher nie eine Einnistung, ich habe leichte Endometriose die im Rahmen eine BS entfernt wurde, hatte schon Gerinnung und Biopsie, die unauff├Ąllig (bis auf eine Mutation)waren.
Eigentlich wollten wir keinen Versuch mehr (da ich die Stimulation nicht so gut vertrage) und ziehen gerade die M├Âglichkeit der EZS und ein letzter Versuch in Ausland in Betracht (wir sind aber noch nicht richtig entschlossen).
Anderseits habe ich hier oft von der Partnerimmunisierung in G├Âttingen gelesen und auch von Frau Reichel-Fentz und mein Mann und ich sind am ├╝berlegen ob wir doch diese Untersuchungen noch machen, um wirklich alles ausgeschlossen zu haben.
Ich w├╝rde gerne ein paar Erfahrungen lesen, von denen die solche Untersuchungen hatten und danach erfolgreich oder auch nicht waren.

Vielen Dank ­čĄŚ
Luna ­čîť

1

Also ich kenne eure Vorgeschichte nicht.

Aber Reichel-Fentz w├╝rde ich definitiv machen, bevor man im Ausland auch noch mal einiges an seinem ersparen ausgibt.

Was hattet ihr generell icsi?
Wie alt seid ihr?Zusatzoptionen wie assisted hatching? Blastokultur... usw?

Schilddr├╝se und insulinresistenz sind abgekl├Ąrt/ausgeschlossen?

Mit der partnerimmunisierung kenne ich mich pers├Ânlich nicht aus, deshalb kann ich dazu nichts sagen.

Ganz viel Gl├╝ck euch#klee

2

Ach ja und wieviel Transfers hattet ihr generell?

3

Liebe Rosalii,
vielen Dank f├╝r deine Antwort. Ich bin 38, niedrige AMH und leichte Endometriose, alles anderes super. Insulinresistenz habe ich tats├Ąchlich noch nicht untersucht glaube ich. Wir sind seid fast 2 Jahren in Kiwu-Behandlung aufgrund eines eingeschr├Ąnkten Spermiogrammes, was sich mittlerweile deutlich verbessert hat.
Auch mit h├Âheren Stimulation produziere ich wenige Eizellen, die aber immer alle befruchtet werden (100% Befruchtungsrate). Deshalb hatte ich immer nur Tag 2 oder Tag 3 Transfer (nicht gut da f├╝r Blastozystenkultur). Bisher nur 4 Transfer: Assisted Hatching und Scratching hatten wir auch schon.
Warst du bei Frau Dr. Reichel- Fentz? Leider finden wir niemanden, die uns eine ├ťberweisung Muster 10 schreibt.

Viele liebe Gr├╝├če

Luna ­čîť

weiteren Kommentar laden
5

RF kann ich empfehlen. Daf├╝r brauchst du ne spezielle ├ťberweisung vom Frauenarzt.
Hattest du auch eine GS? Du k├Ânntest eventell DHEA ausprobieren und nicht hoch stimulieren, da ist die Qualit├Ąt meistens besser.

10

Vielen Dank f├╝r deine Tipps. Ja, GM hatte ich auch, alles unauff├Ąllig. Werden bei RF sowohl die Frau als auch der Mann untersucht, oder?

Liebe Gr├╝├če

12

So wie du willst, kannst nur du oder beide.

6

Huhu liebe luna,

wir haben 2021 nach der 4. erfolglosen IVF die aktive Partnerimmunisierung an der Uniklinik Kiel gemacht. Die war insofern erfolgreich, dass nach der Behandlung Antik├Ârper nachweisbar waren.

Nicht aus ├ťberzeugung, auch eher, um alles versucht zu haben.

Danach hatte ich noch 2 weitere IVF mit 3 TF, 2 Mal negativ, 1 fr├╝her Abgang 7. SSW.

Reichel-Fentz hat mich auch nicht ├╝berzeugt, haben wir uns gespart.

Wie schlie├člich durch die erfolgreiche EZS bewiesen, lag es bei uns an der Eizellqualit├Ąt, dagegen hilft keine Partnerimmunisierung oder sonstige immunologische Behandlung.

LG Luthien mit ÔşÉÔşÉԺɭčĄ░­čĺÖ 30+4

9

Hallo liebe Luthien,

vielen Dank f├╝r deine R├╝ckmeldung! Ja, das mit der Partnerimmunisierung hatten wir schon nach dem 3. Versuch ├╝berlegt, aber ich hatte mich dann f├╝r die Biopsie und die Blutuntersuchungen entschieden.
Ich bin mir nicht so sicher, ob das was bringen w├╝rde, aber ich w├╝rde es auch einfach machen, um alles versucht zu haben.

Ich freue mich, dass deine Schwangerschaft weiterhin gut l├Ąuft!

LG
Luna ­čîť

7

Liebe Lunamond,

ich war bzw. bin bei Dr. Reichel-Fentz. Wir haben allerdings gleichzeitig auch die Klinik gewechselt, insofern kann ich nicht sagen, ob das ausschlaggebend war, dass wir danach Erfolg hatten. Ich denke, eine hervorragende Klinik macht schon viel aus.

F├╝r Killerzellen ist grunds├Ątzlich eine Biopsie noch besser als eine Untersuchung des Blutes. Bei R-F geht es ja nur ├╝ber das Blut. Sie macht aber nat├╝rlich noch sehr viel mehr als nur KZ. Bei einer Biopsie kannst du auch Plasmazellen und T-Zellen mitmachen lassen. Meine Probe wurde zu Reprognostics geschickt.

Ich habe die Blutabnahmen f├╝r R-F bei verschiedenen ├ärzten machen lassen (wir sind zwischendurch auch umgezogen). Es war immer etwas Verwirrung bei den ├ärzten welche ├ťberweisung ich brauche, aber letztens habe ich sie immer bekommen. Sowohl bei der Gyn als auch beim Hausarzt.

Wurde bei dir das lange Protokoll angewendet? Bei ÔÇ×├ĄlterenÔÇť Frauen mit Endometriose ist das erfolgsversprechender als das Antagonistenprotokoll. Wurden die Spermien strangbruchfrei aufbereitet?

Liebe Gr├╝├če, Feldlerche

8

Liebe Feldlerche,
vielen Dank f├╝r deine Antwort und die Infos. Ich freue mich, dass es bei euch geklappt hat ­čśŐ Darf ich fragen, in welcher Klinik wart ihr erfolgreich? Und m├╝sstet ihr bei R-F privat bezahlen oder wurden die Untersuchungen von der GKV ├╝bernommen?

Zu deiner Fragen: ich hatte immer nur Antagonistenprotokoll mit unterschiedlichen Medikamenten.
Diese Art von Aufbereitung kenne ich nicht, ich werde es mal recherchieren!

Liebe Gr├╝├če

Luna ­čîť

11

Liebe Luna,

zur Klinik schreibe ich dir gerne was in einer PN. Aber Wechsel von Antagonistenprotokoll zu langem Protokoll (mit Pillenzyklus vor Stimulationszyklus) war zum Beispiel eines der Dinge, die die neue Klinik dann anders gemacht hat, weil bei mir dort ein Verdacht auf Adenomyose diagnostiziert wurde (wie bei Endo ist dann langes Protokoll besser).
Und eben strangbruchfreie Aufbereitung der Spermien. Dabei werden solche aussortiert, die Br├╝che in der DNA haben, was h├Ąufig vorkommt und ein m├Âglicher Grund sein kann, dass die Entwicklung des Embryos stoppt.

Bei Dr. Reichel-Fentz ist es teils-teils. Mit ├ťberweisung von der Gyn├Ąkologin ├╝bernimmt die Kasse zum Teil Laborwerte, aber f├╝r andere Leistungen bekommt man Privatrechnungen. Die Diagnostik alleine ist es aber nat├╝rlich noch nicht, wenn du dann Medikamente off label nach Anweisung von Dr. R-F nimmst, kann das noch einmal teuer werden. Granocyte kostet zB eine Spritze rund 50 Euro (wenn man in Frankreich bestellt), und man braucht ca 15-20ÔÇŽ Im Normalfall zahlt das die Kasse nicht.
Leider kann ich dir jetzt gar keine konkrete Zahl nennen, wie viel Geld wir f├╝r die Behandlung bei Dr. R-F ausgegeben haben. Nachdem wir dann Selbstzahler waren, fiel das im Vergleich zur Gesamtsumme gar nicht mehr sooo ins Gewicht.

Liebe Gr├╝├če, Feldlerche

13

Hallo Luna ­čśÇ

Ich kann dir noch nicht sagen ob es was gebracht hat , aber wir haben am 1.11 die Partnerimmunisierung in G├Âttingen abgeschlossen & Montag haben wir Pu und dann hoffe ich auf einen Transfer.

Wir haben die Immunisierung gemacht , weil es die letzte Idee war , denn ansonsten haben wir so ziemlich alles gemacht was geht.

H├Âre auf dein Bauch Gef├╝hl & wenn ihr es gern machen wollt , um alles getan zu haben dann nur zu .

Die KK zahlt es bei 3 negativen Versuchen.

Lg Anni

14

Liebe Anni,
oh wie sch├Ân, wie fandest du das ganze? Hattest du dabei ein gutes Gef├╝hl? Wurden eigentlich vor der Immunisierung auch KIR-Gene usw. untersucht?
Ich habe gestern dort angerufen und die ersten Termine frei sind wohl in Februar, davor brauche ich aber das Formular vom Frauenarzt, ich hoffe, dass sie mitmachen!
Ich w├╝nsche dir jetzt viel Gl├╝ck und Erfolg bei Punktion und Transfer ­čŹÇ Halte uns auf den Laufenden!!!

Liebe Gr├╝├če
Luna ­čîť