Hat jemand schon mal den MikronÀhrstoff testen lassen?

Hallo đŸ™‹đŸ»â€â™€ïž zsm.

Sagt hat jemand von euch schon mal den mikronÀhrstoff testen lassen?

Ich sitze hier grad ĂŒber meinem und bin erschĂŒttert 😹

1

Hallo Did,

welchen MikronÀhrstoff meinst du? Und wie testen lassen?

Liebe GrĂŒĂŸe
Laurentia

2

Hallo liebes - also ich hab meine MikronĂ€hrstoffe in einem Labor testen lassen (ohne meinen Arzt und nehme es morgen mit zu meinem Termin - ich hatte 4 FG und kein Mensch weiß warum - mein Blut ist auch ,,dick,, die Ergebnisse kommen aber erst Anfang nĂ€chsten Jahres)
Also
- AminosÀuren
- Mineralstoffe
- Spurenelemente
- Sonderparameter
- Vitamine
- Vitaminoide
- Zusatz Parameter

Also ĂŒber 71 MikronĂ€hrstoffe und bin ĂŒber mein Ergebnis mehr als erschrocken 😰
Der Laborbericht ist mit ErlĂ€uterungen meiner sagen wir mal ,,Ă€ußerst auffĂ€lligen,, Werte ĂŒber 16 Seiten lang đŸ˜© mit fehlt sogar Jod ist das heutzutage ĂŒberhaupt noch möglich 
.

Hab mir mal angesehen in einer online Apotheke wĂŒrden alle ,,auffĂ€lligen,, mikronĂ€hrstoffe zur NahrungsergĂ€nzung bzw. als Kur damit ich da wieder raus komme rum 350€ kosten 😅 ja ich bin wohl ein Wrack auf zwei Beinen 
.
Morgen bin ich beim Arzt dann schaue ich weiter und schaue was ich machen kann đŸ€·đŸ»â€â™€ïž

3

Danke fĂŒr deine ErlĂ€uterung.

Hast du die MikronÀhrstoffe im Blut testen lassen, oder anhand einer HaarstrÀhne etc.?

Es ist gar nicht so ungewöhnlich, dass man gewisse MĂ€ngel hat. Beispiel Vitamin D: Damit sind die wenigsten Menschen ideal versorgt, besonders im Winter. Ein Mangel an etwas, ist nicht immer schlimm oder spĂŒrbar, aber beim Kinderwunsch kann es dann doch wichtig sein, gewisse MĂ€ngel zu beheben. -Was, wie du gemerkt hast, nicht immer ganz gĂŒnstig ist.#schwitz

Ich hatte ein paar ausgewĂ€hlte Werte bei meinem Hausarzt im Blut testen lassen und nehme auch einiges an NahrungsergĂ€nzungsmitteln. Meine letzte Bestellung ist letzte Woche bei mir eingetroffen: 400 €.
(Da ist aber auch sehr viel Ubiquinol fĂŒr mich und meinen Mann dabei - welches leider sehr teuer ist.)

Ja, Jodmangel ist leider ein Thema. Mein Arzt sagte mir, dass jeder 3. Deutsche (oft unentdeckte) SchilddrĂŒsenknoten hat, welche sich aufgrund von Jodmangel bilden können.
Ich gehöre leider auch dazu, meine SchilddrĂŒsenknoten sind sogar sehr groß und meine SchilddrĂŒse muss (nach Beendigung unseres Kinderwunsches) komplett entfernt werden.

Es ist eine gute Idee, die Werte mit deinem Arzt in Ruhe zu besprechen. Vielleicht gibt es fĂŒr gewisse Dinge auch Kombiprodukte und einiges lĂ€sst sich evtl. auch mit der optimierten ErnĂ€hrung verbessern.

Liebe GrĂŒĂŸe #blume

weitere Kommentare laden
7

Ich hab Blut und Stuhl ĂŒber ne auf Kiwu spezialisierte Heilpraktikerin testen lassen. Ich hatte laut Labor an nix nen echten Mangel... War aber bei vielen(!!) fĂŒr EizellqualitĂ€t wichtigen Vitaminen am unteren Limit, unter anderem Eisen und Vitamin D. Die hab ich dann alle großzĂŒgig aufgefĂŒllt. Hab ca. 20 verschiedene Tröpfchen, PĂŒlverchen, Tabletten etc genommen. Manche mehrmals tĂ€glich, andere alle zwei Tage, manche zusammen, andere unbedingt getrennt von einander...

Darmflora war ne Katastrophe, das sah auch das Labor so. Hab dafĂŒr wochenlang Pulver genommen.

Dann noch die ErnĂ€hrung angepasst ("antientzĂŒndlich" triffts am besten, was ich da gemacht hab).

Wichtig: die Heilpraktikerin war wirklich darauf spezialisiert, hat selbst Endometriose (die ist bei mir das Problem), hat selbst nen Sohn aus ICSI. Gelernte Hebamme, die sich entsprechend weitergebildet hat Richtung EizellqualitÀt & ICSI-Begleitung.

Haben parallel mit TCM und Akkupunktur gearbeitet, hab aber nicht das GefĂŒhl, dass das großen Einfluss hatte. Globuli und Ă€hnliche Esoterik hab ich "versehentlich ĂŒberhört" 😉

Ergebnis bei selber Medikation:
ICSI davor: 15 Eizellen, 9 reif, 3 befruchtet, 1 Blasto, Windei, Fehlgeburt, Ausschabung.

ICSI danach: 27 Eizellen, 25 reif, 19(!!!) befruchtet, 10 als Vorkerne eingefroren, 9 in lange Kultur => 3 Blastos. Allerdings ist die Sache kurz vorm Transfer gekippt - 6 Tage stationĂ€r im Krankenhaus mit Überstimulation, 12 Kilo Wasser im Bauch đŸ˜±

Die kiwu-klinik hatte ich nicht mal ĂŒber ErnĂ€hrungsumstellung etc informiert, da die davon nix hielten (hatte nach der Fehlgeburt gezielt gefragt...) und ich selbst hĂ€tte nie mit einem so krassen Ergebnis gerechnet... War ziemlich heftig.

Die drei Blastos daraus hab ich dann jedenfalls in drei Kryos zurĂŒckbekommen... 1x negativ, 1x biochemisch, beim dritten mal dann volles schulmedizinisches Programm mit Cortison, ASS, Progesteron, Heparin...

Und siehe da, das EisbĂ€rchen ist jetzt 5 Wochen alt und schnarcht grade meine Brust an đŸ„°đŸ„°đŸ„°đŸ„°đŸ„°

8

Ach ja, Jodmangel ist heute wieder "in". Nehme jetzt auf Empfehlung der Geburtsklinik auch Jod, der geistigen Entwicklung meines Stillkinds zuliebe.

In verarbeiteten Lebensmitteln ist heute immer seltener Jodsalz, sondern einfach Speisesalz. Das zieht sich von Brot bis Salami. War vor zehn, fĂŒnfzehn Jahren noch anders... Unsre Lebensmittel werden einfach immer schlechter. Wenn man nicht restlos alles selbst kocht, mit Jodsalz, versteht sich, dann rutscht man einfach schnell in nen Mangel...

Bei der Heilpraktikerin wurde jod nicht mit untersucht (oder ich war da nicht am Limit mit den Werten, mĂŒsste jetzt den Laborbericht suchen 😅), Jod nehm ich also tatsĂ€chlich erst jetzt.

16

Did...ganz ehrlich: Ich halte von so einer Haaranalyse wirklich gar nichts. Am besten machst du einen Termin beim Hausarzt, sprichst dort an, was du gerne alles im BLUT getestet haben möchtest, und lĂ€sst das ĂŒber deine Praxis machen und besprechen.
Falls dann sowas wie ein zu niedriger DHEA Wert raus kommt, kann es das auf Rezept geben, bzw. die Einnahme kann professionell ĂŒberwacht werden.

So auf eigene Faust rumdoktorn macht doch eher wahnsinnig und ist wahrscheinlich auch ĂŒberhaupt nicht empfehlenswert.

17

Eine Haaranalyse klingt fĂŒr mich auch etwas esoterisch. Hast du das bei einem richtigen Arzt machen lassen oder bei einem Heilpraktiker? Am besten kennen sich damit Ärzte aus, die auf Orthomolekularmedizin spezialisiert sind. Davon gibt es aber nicht viele. Orthomolekulare Analysen beim Heilpraktiker wĂŒrde ich nicht mehr machen lassen. Ich habe vor ca 15 Jahren fĂŒr so etwas einmal viel Geld ausgegeben, und erst als ich mich eingelesen habe, kam ich drauf, dass einige der Analysen gar keine wissenschaftliche Grundlage hatten. Geholfen hat es damals auch nicht (es war ein anderer Grund als der Kiwu).
Liebe GrĂŒĂŸe, Feldlerche