Wir haben ein Luxusproblem...

Kind 1 kam nach knapp 2 Jahren ohne Hilfe in dem Monat zustande, als wir das erste Gespräch in einer Kiwu Klinik hatten. Kontrollzyklus "oh. Sie sind schwanger" 🙄

Zufall? DAS goldene Ei erwischt?

Problem zuvor: 2. Zyklushälfte fast vollständige braune SB und seeeehr zögerlicher Aufbau der GMS, sehr schwache, kurze Periode.

2. Kind: unmittelbar ab Wunsch, ab zur Kiwu Klinik. Kontrollzyklus perfekt. Spermiogramm Menge super, Beweglichkeit super, aber 0% schnell bewegliche. Mit Aufbereitung ließen sich einige anspornen und schwammen schneller.
Meine GMS super (🤔🙄), alle Werte top, GV nach Plan an Ovulation super, Sperma einige sogar schnell beweglich unterm Mikroskop sichtbar.
Periode immernoch schwach, SB immernoch da. Kiwu Arzt hält die SB für unrelevant, nicht therapierbedürftig, schwache Periode steht in keinem Zusammenhang zur Höhe der GMS.

Therapie:
Bauchspiegelung mit Eileiterspülung. Noch nicht geschehen, weil Angst meinerseits, evt März.

Danach so Arzt: entweder Insemination mit aufgemuntertem Sperma oder gleich Ivf.

Was würdet ihr denn tun?? Weiter versuchen auf natürlichem Weg oder gleich harte Geschütze auffahren?

Also OP und erstmal insemination?

Gar nichts tun?

Abwarten?

Ich 35, er 34.

Ich weiss, dass wir ggü vielen hier eher ein Luxusproblem haben, aber dennoch sind wir ohne erfüllten 2. Kiwu.

1

Hi du,

eigentlich ist es ja toll, dass eure Klinik euch die Wahl lässt. 🌻

Ich würde es auf jeden Fall weiter natürlich versuchen bis ihr euch entschieden habt, ist ja keinesfalls chancenlos. 🍀 Vielleicht ist auch ein Mittelweg möglich: erstmal drei Inseminationen versuchen und dann erst Bauspiegelung? Die Bauchspiegelung ist schließlich eine OP und es hat ja schonmal geklappt und es liegt eher am Sperma. Mit welcher Begründung rät die Klinik zur OP? Ich würde nochmal genauer nachfragen und deine Ängste und Sorgen ansprechen. IVF ist nicht ohne (auch finanziell), wenn es nicht vom AMH dringend ist würde ich die Inseminationen erstmal versuchen.

Liebe Grüße
🐻

2

Man hat 2 Kontrollzyklen gemacht. Beide Zyklen waren bzgl aller Were sehr gut. Im 1. Kontrollzyklus wurde ein Spermiogramm gemacht und im 2. hatten wir GV nach Plan und man schaute, wie und ob Sperma "durch kommt".

Also Werte sehr gut trotz SB. ES findet statt. Sperma kommt durch. Diesen Zyklus sogar schnell bewegliche. Gmy super.

Aussage Ärztin "also alles super, aber warum werden sie nicht schwanger?". Sie vermutet dann, dass die Eileiter nicht durchlässig sind und empfiehlt mir dieses abzuklären. Sie sagt, dass es Zeitverschwendung und Geldverschwendung ist VOR einer Bauchspiegelung weiter zu machen in Form von Insemination oder weiter sogar.

3

Für mich klang das erste Spermiogramm nicht super, aber ich bin nicht vom Fach und weiß nicht ob das für eine natürliche Empfängnis reichen müsste oder nicht. 😅 Die Begründung deiner Ärztin kann ich nachvollziehen. Es hat ja beim ersten Kind auch lange gedauert (vielleicht ist nur der eine Eileiter durchlässig?). Auf das lange Warten hast du ja offensichtlich nicht nochmal Lust wenn du diesmal gleich in die KiWu gegangen bist. Fühl dich gedrückt, ich verstehe, dass du nicht leichtfertig die OP machen willst. 🌻

weitere Kommentare laden
6

Huhu,

Finde es ganz und gar nicht Luxusprobleme. Ihr habt einen 2. Kiwu...

Ich bin Team gleich IVF, da ich denke, a) du bist 35, b) irgendwo scheint es schon zu haken, sonst würde es ja klappen.

Euer erstes Kind kann ein Glückstreffer gewesen sein. Und 2 Jahre hibbeln, zeugt auch nicht unbedingt von großer Fruchtbarkeit :-/

Bei uns hat es von der 1. IVF bis zum Kind bzw. Schwangerschaft 3 Jahre und 4 Monate gebraucht.

Eine IUI würde ich nur machen, wenn vorher bestätigt wäre, dass beide Eileiter durchgängig sind, denn sind sie das nicht, ist eine IUI anatomisch nicht möglich und, Tschuldigung, rausgeschmissenes Geld, dass ihr später bei einer IVF vielleicht dringend bräuchtet?
IUI hat ausserdem viel weniger Erfolgsquote als IVF. Allein das würde mir schon ausreichen, zu "höheren Geschützen" zu greifen.

Die Bauchspiegelung ist echt 0 schlimm. Habe schon 3 hinter mir...

Seid ihr verheiratet?

Ich war zuerst auch schockiert, als wir in die Kiwu gingen und sie uns gesagt haben, IVF oder IUI, da ich davor 4 mal natürlich schwanger wurde (immer Abgang oder Eileiterschwangerschaft). Aber letztendlich hatten sie recht. Je jünger, und da geht es um Monate, desto höher ist die Erfolgschance bei IVF.

Alles Gute dir!

Bearbeitet von vorblida
7

Vielen Dank für deine Antwort und Schilderung deiner Ansichten dazu.

Du hast vollkommen Recht.

8

Hallöchen.

Das Thema passt alles kenne ich auch. Regelmäßiger Zyklus, schöner ES, schöne GMH etc.

Ich hatten eine BS, dachte eigentlich es gibt nur eine Eileiterdurchlässigkeitprüfung. Aber meine FA hatte eine BS angeordnet und gleich eine Zyste (unproblematisch, aber schon mehrere Jahre vorhanden) entfernen lassen.

Das einzige was rauskam war, dass die GM bisl veräußert am Platz liegt.

Danach gab es 4 IUI mit gutem Sperma, alle negativ von vorne Herein. Erst nach einer IVF im Kryozyklus hatte es funktioniert.

So viel zu Entscheidungshilfe. Ich fand die BS absolut nicht schlimm, schlimmste war meine schnarchende Zimmergenossin 🫣

Entscheide nach Bauchgefühl, aber ich rate zur BS und dann nicht zu viele Zyklen mit GvnP oder IUI. Manchmal weiß man einfach nicht warum es nicht funktioniert hat 🤷🏽‍♀️

Alles Gute weiterhin 🍀

9

Danke dir für deine Einschätzung und Meinung!

Dann werde ich eine BS mal ansetzen. Es scheint ja tatsächlich das kleinste Übel zu sein.
Du sagst Nachbarin? Das wird doch ambulant gemacht?

Liebe Grüße

10

Hallo,

Ja sollte man meinen. Durch meine Zyste, die wie gesagt nur entfernt wurde, weil eh eine BS gemacht wurde von, durfte ich 2 Nächte da bleiben, wegen evtl Nachblutungen und Drainage. Am Ende war dann nix. 🤷🏽‍♀️

Alles Gute weiterhin.