Immunologie / Privigen

Hallo ihr Lieben,

Ich weiß dass die Immunologie ein umstrittenes Thema ist, aber wenn sonst keine Ursache gefunden wird klammert man sich an jeden Strohhalm.

Mein Arzt behandelt mit Immunglobulinen wegen negativem Crossmatch bei mir und meinem Mann.

Meine Frage ist nun: würde diese Behandlung auch auf etwaige erhöhte Killerzellen anspringen? Ich meine mal gelesen zu haben, dass die Immunglobuline eigentlich so der „teure“ Hebel ist, wenn Kortison etc nicht helfen.
Die Biopsie habe ich noch. Die Frage ist nur wenn da was raus kommen sollte müsste ich ja kein Kortison nehmen wenn ich sowieso die Immunglobuline bekomme, oder?

1

Hm, keine Ahnung. Ich hab bei erhöhten killerzellen in Blut u endometrium beides bekommen

2

Also Korrison und Immunglobuline?

11

Ja

3

Hallo kenne mich nicht aus aber bei welchem Arzt bekommt man den Immunglobuline? Lg

4

Hallo,

ich habe erhöhte Killerzellen und habe bei der letzten Behandlung ebenfalls Privigen bekommen, ohne Kortison.
Auch bei der nächsten Behandlung wird das so gemacht.

LG

6

Hey,
Danke für deine Antwort!
War die Schwangerschaft dann erfolgreich?

5

Hi.

wir haben auch negativen Crossmatch.
Laut Biopsie waren die Killerzellen bei mir minimal leicht erhöht.

Ich habe 5mg Prednisolon ab 1. ZT genommen und (selbständig) ab Punktion auf 10mg erhöht. Die erste Infusion mit Immunglobulinen habe ich am Tag nach dem TF bekommen. Wenn eine SS bestätigt wird, bekommt man ja alle 3 Wochen Infusionen bis zur 24.ssw.

Prednisolon habe ich ab der 13. oder 14. ssw um 2.5mg reduziert.

Wünsche euch alles Gute 🍀

7

Hi,

Du warst auch bei Prof Tempelhoff oder?
Hat er dir auch das Prednisolon verschrieben?

8

Morgen, ja genau.

Ich habe das von der KiWu-Klinik zuerst verschrieben bekommen, danach von meiner FÄ. Aber wenn sie dir das nicht verschreiben sollten, kann er das auch machen.

LG

weitere Kommentare laden