Kryo nach Fehlgeburt - positive Berichte gesucht

Hey Ihr lieben,

ich bin 40 Jahre alt (werde im März 41) und habe kürzlich leider eineiige Zwillinge in der 8. SSW verloren nach Kryo Blastotransfer (Embryo hatte sich tatsächlich geteilt). Wir haben noch eine Blastozyste auf Eis von einer Entnahme wo ich 39 Jahre alt war.
Angeblich hat man ja eine höhere Chance schwanger zu werden nach Fehlgeburt aber ich frage mich, ob hier jemand ist, der dies bestätigen kann.
Ich habe nun bereits meine Tage wieder bekommen und plane den nächsten Transer im kommenden Zyklus Da ich im März also wenigen Wochen 41 Jahre alt werde, graut es mir vor einer Neu-Stimulation, finanziell wie emotional und auch von den Chancen her total gering, dass es klappt. Ich freue mich über jeden Kommentar.

1

Hey du,

tut mir leid, dass du eine FG erleiden musstest. Ich habe es leider auch schon durch. Es ist schlimm!

Ich hatte auch gehofft, dass es danach wieder schnell geht - allerdings vermute ich, dass es im Grunde nur an der Qualität der Blasto hängt. Du kannst ja schwanger werden! Du wirst es auch wieder, wenn die Blasto gesund ist.

Vor diesem Hintergrund macht es vielleicht Sinn, nochmal eine Stimulation vorzubereiten. Pimp my eggs, DHEA, antientzündliche Ernährung und dann Punktion.
Allerdings sind die Chancen generell leider einfach nicht mehr so hoch. Aber du verlierst auch nicht so viel Zeit, wenn du es einfach mit der bestehenden Blasto versuchst… vielleicht ist es auch einfach wurscht.

Ganz viel Glück und Erfolg

3

Danke, dass Du geantwortet hast ♥️
Ja, ich hab auch schon wieder eine Großbestellung Nahrungsergänzungsmittel aufgegeben und schon wieder begonnen die Ernährung umzustellen. DHEA muss ich mal
meinen Kiwu Arzt Dr. Löbbecke (bin im FCH Hamburg) zu bitten, dass er mir das Rezept gibt. Alles für den Fall, dass die Kryo scheitert…Ich wünsche dir ganz viel Erfolg. Ich bin damals mit 38 mit einer Blasto erfolgreich schwanger gewesen und mein kleiner Mann spielt hier grad Eisenbahn ♥️ Ganz viel Glück für euch 🍀🍀🍀

2

Hallo,

es tut mir sehr Leid, dass du das durchmachen musstest!

Ich (38, letzte ICSI 3/23) hatte Mitte Dezember eine MA bei 8+4, nach Kryotransfer einer Blasto, und direkt am nächsten Tag Ausschabung.
Ich habe direkt im Folgezyklus (Beginn 18.1.) einen neuen Kryozyklus gestartet (Tag 2 Transfer, zwei 4-Zeller). Wir hatten immer einer super schlechte Blastorate, auch jetzt sahen die 5 Vorkerne nicht dolle aus, deswegen den DET an Tag 2.

Ich teste nun seit 2 Tagen positiv, seit (ES)+9...ob es bleibt, ist natürlich eine andere Frage. Meine Zwischengegner heißen jetzt "Bluttest" und "9.SSW."

Also, es kann auf jeden Fall klappen!!
Alles Gute für Dich 🌷

5

Erstmal ein leises Herzlichen Glückwunsch, wie schön, dass es noch mal
geklappt hat und dass du bereits seit ES 9 was auf dem Test erkennen konntest, spricht für einen guten Wert 🙏🏼
Wann ist Bluttest? Ich drücke dir ganz ganz feste alle Daumen 🙏🏼🍀♥️
Und danke, dass du mir Mut gemacht hast!

4

Hallo!

Ich war im August nach meiner ersten Kryo (das erste Mal nicht biochemisch) schwanger, hatte aber von Anfang an immer wieder Blutungen und es war im Endeffekt eine MA in der 8.ssw (Mitte September). Da ich auf den natürlichen Abgang gewartet habe, und wir auch noch einiges an Diagnostik gemacht haben, war der nächste Kryo-Transfer dann am 11.12.23. ich habe überhaupt nicht damit gerechnet, ich bin aber nun am Ende der 12.SSW

Ich kann nicht sagen, woran es im Endeffekt lag - wir haben diesmal zum ersten Mal auch auf Intrapilid Infusionen gesetzt. Meine Vermutung ist aber eher, dass der Embryo das letzte Mal genetisch nicht gesund war. (Obwohl beide Male eine 5AA Blasto)

6

Wow, das ist ja schön!!!
Herzlichen Glückwunsch 🙏🏼🥹 Das muss wahnsinnig schön sein, wenn es nach der MA wieder klappt direkt. Ich habe SO ANGST davor, dass es nicht klappt und dann müsste ich neu stimulieren- mit 41 Jahren nicht
sehr vielversprechend. Jetzt halt noch die eine Blasto übrig von wo ich 39 war -
letztendlich muss ich es nehmen wie er kommt.

Jetzt wünsche ich Dir aber erst mal
alles erdenklich Beste für deine Schwangerschaft & danke dir sehr fürs Mut machen!!! 🙏🏼♥️🍀

7

Ich kann dir Positives berichten. Ich hatte eine Fehlgeburt mit der besten Blasto aus einer IVF. Habe dann direkt danach eine Kryo mit der „zweitbesten“ Blasto aus der gleichen IVF gemacht (9. TF insgesamt ). Und was soll ich sagen…ich bin gerade in der 22. SSW. Meine Ärztin meinte, mein Körper wüsste jetzt einmal, wie es geht. Ich hab im Leben nicht damit gerechnet, weil es ja eben nicht die beste Blasto war und es so, so oft nicht geklappt hat.
Ich drücke dir also ganz fest die Daumen für ein kleines Wunder 🍀 ✊🏼

8

Danke dir so sehr für deine Antwort! HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH 🙏🏼🥹♥️
Waren deine Blastos PKD geprüft?

9

Ne, waren sie nicht. Ich hab allerdings zig Medikamente genommen. Ob es daran lag, dass es geklappt und gehalten hat, weiß ich nicht. Aber das ist ja leider so individuell und es gibt kein Patentrezept. 🍀🍀🍀🍀

weitere Kommentare laden