Wer hat Erfahrungen mit Bromocriptin bei zu hohem Prolaktin?

    • (1) 19.01.07 - 14:56

      Hallo ihr Lieben,

      meine Frauenärztin hat bei mir einen zu hohen Prolaktin-Wert (Stillhormon) festgestellt, obwohl ich weder stille noch schwanger bin. Mein Mann und ich wollen nun sein fast 1,5 Jahren ein Baby, aber seit meiner Fehlgeburt vor einem Jahr hat es leider nicht wieder geklappt.

      Der Normwert des Prolaktin liegt wohl bei bis zu 30 ng/ml und zwei verschiedene Blutuntersuchungen haben bei mir einmal einen Wert von 54 ng/ml und einmal 80,5 ng/ml ergeben. Nun habe ich Bromocriptin 2,5 mg Tabletten verschrieben bekommen und soll nun morgens und abends jeweils eine halbe Tablette nehmen. Leider habe ich in Bezug auf die Nebenwirkungen viel Negatives gelesen. Nun habe ich ein wenig Angst davor.

      Könnt ihr mir von euren Erfahrungen damit berichten!? Was für einen Wert hattet ihr und wieviel Tabletten müsst ihr nehmen? Habt ihr Nebenwirkungen und bei wem hats vielleicht schon zum gewünschten Erfolg geführt und ihr seid schwanger geworden? Ich würde mich wirklich sehr über jede Antwort freuen, damit ich merke, dass es auch andere gibt, die das Gleiche erlebt haben oder auch gerade durchmachen. Viele liebe Grüße, Kati

      • Hallöle

        Ich nehme seit fast 2 jahren Bromocriptin, Ich musste über 1 Jahr auf meine Periode nach Absetzen der Pille warten und dank Bromocriptin bekomm ich sie fast pünktlich nun alle 33-35 Tage.
        Ja die Nebenwirkungen waren schon heftig, ich hab am Anfang auch Morgens und Abends eine Halbe genommen und mir ging es gar nicht gut dabei ( Übelkeit, Erbrechen, ständige Kopfschmerzen und Schwindelanfälle). Ich war schon kurz davor die Tabletten nicht mehr zu nehmen, naja hab dann damit auch ein bisschen rumgeschludert ;-)
        Aber vor einem Jahr hab ich mit meinem FA ausgemacht das ich sie zur Nacht nehme vor dem schlafengehen, und siehe da auch keine Nebenwirkungen mehr. Vielleicht fragst du deinen FA mal ob du die ganze auch zur Nacht nehmen kannst.
        Zur zeit muss ich 1,5 Tabletten am Tag nehmen, der Prolaktinwert ist im Normbereich aber den erwünschten Erfolg einer SS gabs leider noch nicht, aber irgendwann wirds schon klappen :-D

        LG raserle

        • Vielen Dank für deine Antwort. Na dann muss ich mal abwarten, wie es mir heute Abend nach meiner ersten Einnahme geht. Ich verstehe gar nicht, warum die so starke Nebenwirkungen haben?! Es soll doch damit schließlich ein Wert normalisiert werden, der zu hoch ist. Naja, wenigstens hast du ja jetzt keine Nebenwirkungen mehr. Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen, dass du bald schwanger wirst. LG

          • Hallo!

            hab das Teufelszeug auch mal genommen, allerdings um einen sich-anbahnenden Abszess in der Brust zu regulieren. Hab eine Schlupfwarze #hicks und da ja die Milchkanäle verkürzt sind bei den Dingern, hat sich ein kleiner Entzündungs-Herd breitgemacht. Die Nebenwirkungen von Bromo sind heftig, aber nur die ersten Tage, nachher scheint sich der Körper dran zu gewöhnen... und es kann auch ganz lustig sein: ich hab z.B. Hallus gehabt (Hab aber auch mit einer höheren Dosis angefangen und das morgens) und fühlte mich fast wie in meiner Sturm- und Drangzeit #schein...

            LG
            cha

      hey mohnblume:)

      habe auch leicht erhöhten prolaktinwert mein wert lag bei 32.5 und soweit ich weiss ist bei 25 was mehr ist ist dann wohl leicht erhöht!!!

      ich nehme auch bromocriptin aber ich habe keine probleme damit:)kann sagen dass sich mein zyklus damit sehr verkürzt hat auf 29/30zt tage ansonsten ohne das medi hatte ich immer 34/36zt!!!
      und ES war immer so 19/20zt ohne medis und nun mit dem medi zw.13/14zt also kann ich schon sagen es wirkt gut:)
      nehme das medi erst seit dem 27.11 also auch bald 2monaten aber bisher bin ich leider noch nicht ss geworden:(

      hatte mal pravidel ist dasselbe medi für erhöhten prolaktinwert da war ich innerhalb von 6wochen schwanger leider FG in der 8ssw#heul
      hoffe natürlich es klappt nochmal*hoff*

      lg haifischli

      • Hallo haifischli,

        vielen Dank für deine Antwort. :-)

        Schön für dich, dass die Tabletten bei dir helfen. Weißt du denn, ob dein Prolaktinwert auch schon gesunken ist? Wieviel Tabletten nimmst du denn am Tag?

        Also mein letzter Wert lag ja bei 80 und ich finde, dass das schon ziemlich hoch ist, obwohl meine Ärztin lediglich von "leicht erhöht" gesprochen hat?!

        Also ich habe jetzt für mich beschlossen, dass ich die Dosis langsam erhöhen werde (da ja doch die meisten mit sehr starken Nebenwirkungen zu kämpfen haben). Und auch ich muss sagen, dass ich selbst bei 1/4 Tablette schon genug gemerkt habe (Kopfschmerzen, leichte Übelkeit und Blutdruckabfall).

        Sollst du die Tabletten nun so lange nehmen, bist du schwanger bist? Ich wünsche dir auf jeden Fall, das es hoffentlich nicht mehr lange dauert.

        LG
        Kati

    Hi!

    Durch Zufall hab ich deinen Beitrag gelesen!

    Ich konnte auch nicht schwanger werden wg viiiel zu hohem Prolaktinwert.

    Habe dann einen Monat Dostinex genommen und im zweiten Monta war ich dann schwanger! #freu

    Mittlerweile ist meine Süße schon 6 Wochen alt und zuckersüß! #herzlich

    Ich drücke dir die Daumen! LG Julia

    • Hallo Julia,

      vielen Dank für deine Antwort!

      Weißt du noch, wie hoch dein Wert war? Mein letzter Wert (Blutabnahme am 20. Zyklustag) lag ja bei 80. Ich scheine jedoch einen Eisprung zu haben.

      Ich wünsche dir nachträglich noch herzlichen Glückwunsch, deine Tochter ist wirklich süß!!! Wie lange wurdest du denn nicht schwanger?

      Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn du mir nochmal auf meine Fragen antworten könntest.

      Vielen Dank schon mal im Voraus.
      LG Kati

      • Huhu!

        Mein letzter gemessener Wert im KK. war 750!! #schock #schock #schock

        Ah Moment, nach der SS war er jetzt grad 56! #freu

        Haben ein Jahr geübt :-(

        Ich wünsche dir von Herzen, dass es bei dir gut und bald klappt!! #liebdrueck

        LG Julia

    Hallo,
    ich habe über ein Jahr Pravidel genommen aufgrund erhöhtem Prolaktinwert (lag immer bei ca. 38) und Zykluslänge von über 40 Tagen.
    Dann SS mit Fehlgeburt in der 10 SSW.
    Jetzt hab ich meinen Frauenarzt gewechselt und nehme seit gut einem Zyklus Dostinex, mein Eisprung war jetzt schon am 14. Zyklustag - juchu!
    LG Blumenkohl

Top Diskussionen anzeigen