welcher Mann hat OAT durch hodenhochstand und es hat ohne Künstl.gekl

mal eine UMfrage welches Paar ist ohne künstliche Befruchtung ss geworden mit der Diagnose OAT 3!Durch Hodenhochstand?


Alos gibt es so gewisse Wunder? auf die wir immernoch hoffen aber geb die Hoffnung bald auf!#heul


Danke für eure Antworten wieder mal Mut brauch :-(

1

Hallo!

Trotz des OAT III-Syndroms meines Mannes bin ich schon zweimal schwanger gewesen. Leider endeten die Schwangerschaften jeweils mit einer FG. Dieses stand jedoch mit meiner Schilddrüsenunterfunktion im Zusammenhang.
Du siehst, es kann klappen. Der Urologe und die FA hatten uns zu einer ICSI geraten, der Androloge hat versucht meinen Mann mit Tamoxifen zu therapieren. Das Präparat musste wegen der vielen Nebenwirkungen jedoch abgesetzt werden. Die Schwangerschaften sind dann - trotz mehrerer schlechter SGs - ohne medizinische Hilfe entstanden.

Wünsche Euch viel Glück!

L.G. Nicole

2

Hallo,

ich weiß zwar nicht was OAT ist, aber vielleicht passt ja unsere Geschichte zu deiner Frage.

Mein Mann hatte auch Hodenhochstand und wurde in seiner Kindheit zweimal operiert. Anfangs dachten wir aber mit ihm sei alles in Ordnung.
Wir hatten zwei Jahre erfolglos verucht schwanger zu werden und sind dann zum Arzt gegangen.
Bei meinem Mann wurde bei der ersten Untersuchung eine Schädigung der Spermien 3.Grades festgestellt. Wir sollten eine ICSI bekommen aber vorher sollte ich zur Kontrolle noch eine Bauchspiegelung machen lassen. Das alles konnten wir dann absagen, denn nach 2,5 Jahren Versuchen war ich dann auf einmal auf natürlichem Weg schwanger geworden. Leider verlohr ich mein Kleines nach zwei Wochen strenger Bettruhe und Schmierblutungen in der 7. Woche. Das war natürlich nach der überraschenden Freude, doch schwanger geworden zu sein, ein Schock.
Nach 4 Monaten wurde mein Mann erneut untersucht und die Schädigung der Spermien war nur noch 2.Grades, keine Ahnung warum diese Untersuchung besser war. Wir sollten dann zwischen einer Insemination oder eine ICSI wählen. Durch die Untersuchung meiner Blutwerte wurde dann eine Schilddrüsenüberfunktion festgestellt und kurz darauf, dass ich einen 3cm großen heißen Knoten in der Schidrüse habe. Die Überfunktion liegt aber noch im Grenzbereich, so daß die Ärzte dies nicht zwingend als Ursache für die FG gesehen haben.
Ich hatte mich dann für eine Radiojodterapie entschieden, um erst die Schilddrüse wieder in Ordnung zu bringen. Wegen der radioaktiven Strahlen die man da bekommt, muss man im Anschluß ein halbes Jahr mit dem Kinderwunsch aussetzen.
Zu der Behandlung kam es dann nicht mehr, 5 Monate nach der FG war ich wieder auf normalem Weg schwanger.

Nach anfänglichen Problemen und vielen nervenaufreibenden Situationen ist jetzt alles in bester Ordnung und unsere Kleine hat in 5 Tagen ihren Geburtstermin.

Vielleicht konnte ich dir ja mit unserer Geschichte etwas Hoffnung geben. Ich wünsche dir alles Gute, das es auch natürlich klappt und viele starke Nerven noch weiterhin.

Liebe Grüße
Katja ET-5