ab welchem alter zur tagesmutter?


hallo ihr lieben,

das erste jahr geht vorüber. im januar läuft unser elterngeld aus. nun überleg ich wieder in meinen job einzusteigen - halbtags.

möchte meinen kleinen dann an 2 bis 3 vormittagen zu einer tagesmutter geben.

ab wann denkt ihr ist das richtige alter für eine tagesmutter? auf was muss ich sonst noch achten?

lg.silly + nevio 10 monate

1

hallo also denke mal dafür gibt es kein richtiges alter , muß jeder für sich selber wissen . mein kleiner geht mit 2 monaten zur tagesmutter, für 4 mal die woche weil sonst müßte ich meinen job ganz aufgeben. mfg sabrina +Noel 24ssw

2

Hi!

Mia ist mit 16 Monaten zur Tagesmutter gekommen für 2 volle Tage pro Woche (8.30 Uhr bis 19 Uhr) - hätte sonst nicht arbeiten gehen können, ich muss einfache Strecke 1,5 Stunden pendeln.... war eher so etwas wie eine private Kinderkrippe und hat ihr entwicklungstechnisch super gut getan!!!

LG Vik + Mia (3) + #baby Lilith (19. SSW) + #stern

3

Wenn du finanziell sowieso wieder arbeiten musst und es nicht anders geht, dann stellt sich doch gar nicht die Frage nach dem richtigen Alter, oder?
Da stellt sich doch eher die Frage nach der richtigen Herangehensweise.
Unser Kleiner wird auch nach c.a. einem Jahr regelmäßig fremdbetreut werden müssen. Ich hoffe, dass ich dann einen Platz in einer Kinderkrippe bekomme. Wir haben eine Krippe vom Studentenwerk, die mir sehr gut gefällt. Die machen es zum Beispiel so, dass sie Kinder die noch so klein sind nicht von Anfang an voll betreuen, sondern über einen längeren Zeitraum "eingewöhnen". Wenn man das so machen möchte, muss man das ja z.B. mit einplanen, damit man nicht auf einmal da steht und weiss, so ab morgen brauch ich von 8-15 uhr jemanden für's kind und dann geht das gar nicht.

Hast du denn schon jemanden als Tagesmutter? Oder musst du dir erst noch eine suchen?
Die muss dein Kleiner ja auch erst mal kennen lernen, kannst ihn ja nicht von heut auf morgen bei fremden Leuten lassen...

LG Nessie_S #niko
(ET- 21)

4

Guten Morgen Sillie,
auf jeden Fall solltest du dir die Tagesmutter sorgfältig aussuchen. Vielleicht gibt es eine Mutter im Bekannten- oder Freundeskreis, die sich freut ein paar Euros dazu zu verdienen? Wenn du eine Anzeige aufgibst, würde ich mir die Damen sehr genau anschauen und auf jeden Fall Probetage machen. Überlegen solltest du auch, ob die Dame zu dir nach Hause kommen soll, oder ob du dein Kind zu ihr bringst. Letzteres ist sinnvoll, wenn sie auf dem Weg zur Arbeit wohnt oder noch mehr Kinder hat. Grundsätzlich gibt es nicht das "richtige Alter" für eine Tagesmutter. Wichtig ist, das du Vertrauen zu der Dame hast. Denn das überträgt sich auch auf das Kind. Weitere Überlegungen sind meiner Ansicht nach:
* War das Kind schonmal von Dir/Euch getrennt?
* Klammert es?
* Wie gut kann es sich in eine fremde Umgebung einfühlen?
* Hat die Tagesmutter Erfahrungen mit Kindern dieses Alters?
* Hat sie ggf. eine pädagogische Grundausbildung
( Kinderpflegerin/ Erzieherin)
* Strahlt sie Ruhe aus?

Wegen der Bezahlung erkundigst du dich am besten beim örtlichen Jugendamt.
Alles Gute!
LG Sissi

6

hi,

ich war heut bei einer tagesmutter. hat mir eine bekannte aus der spielgruppe gegeben, die ihre tochter auch da hat.
war eigentlich ganz ok.

ich muss nicht arbeiten, aber ich will wieder bisschen was machen und finanziell tut es uns auch gut.

l.g.

5

Dafür gibt es kein klassisches Alter.
Aber ich denke, deinen Kleinen eher zur TM zu bringen als in eine Krippe zu geben ist eher "altersentsprechend". Nichts gegen Krippen! Aber ich finde, die Betreuung bei einer TM ist einfach übersichtlicher und auch intensiver, weil dort einfach viel weniger Kinder auf einen Haufen beaufsichtigt werden.
Such dir mehrere Tagesmütter aus und besuche sie alle ein paar Mal mit deinem Nevio.
Wie gehen sie auf ihn zu?
Wie reagiert er auf sie?
Wie sieht die Wohnung/das Haus der TM aus? Kindgerecht?
Wie ist die Ernährung bei ihr?
Spielt sie viel?
Geht sie viel raus mit den Kindern?
Stimmt zwischen euch die Chemie - sehr wichtig!!!!

Und dann gehe ganz entspannt an die Eingewöhnung heran. Es gibt Tage, da klappt es prima. Und dann kommen auch Tage, da wird er weinen und bei dir bleiben wollen. Solange du aber ihm das Gefühl gibst, dass alles in bester Ordnung ist - auch "nur" die Tagesmutter zum Trösten da ist - dann vergeht das genauso schnell wieder wie es kam.

Alles Gute!
LG, Elke+Anna #blume