Meinungen zu Bugaboo??

Hallo,

ich schwanke grad ganz stark zwischen Teutonia Mistral S und Bugaboo. Haben grad im Baby-Markt beide verglichen, Gewichtsmäßig schon andere Welten....

Was meint Ihr??

Danke!

widder233

ELTERN -
Die besten Kinderwagen 2024

Top Preis-Leistung
schwarzer Kinderwagen Kinderkraft MOOVE 3 in 1
  • 3-in-1 Kombifunktion
  • geringes Gewicht
  • große Liegefläche
zum Vergleich
1

Huhu,

kommt ganz drauf an, was du bzw. ihr mit dem KiWa so vorhabt.
Sollen damit auch größere Einkäufe gemacht werden?!
Falls ja, dann kannst du den Bugaboo vergessen.
Die Tasche ist einfach zu klein für größere Einkäufe und darf auch nicht zu schwer belastet werden, mit Babywanne oben drauf kommt man auch nur schwer dran.
Auch für Wald & Wiesen find ich nicht so toll. Also für einen Spaziergang mal durch den Wald okay, aber nicht für regelmäßige Waldgänge. Es sei denn, man wechselt die kleinen Schwenkräder auch gegen große Räder aus.

Ansonsten bin ich nach wie vor ein Bugaboo-Fan.
Wir haben ihn letztes Jahr in Rot-Denim (Denim die Oberbekleidung) für unsere Motte gekauft.
Der Wagen lässt sich super leicht schieben, auch mit einer Hand lenken. Guter Stadtflitzer ;o)
Schnell zusammenklappbar und dabei auch noch einfach in der Handhabung.
Auch das Nutzen als Babyschalen-Fahrgestell z.B. für einen MaxiCosi geht ziemlich gut. Für kurze Wege ideal, denn irgendwann sind die Zwerge sooo schwer in ihren Babyschalen.

Gruß, Lynley mit Lina (*24.12.2008)

3

Hallo Lynley,

vielen Dank für die Antwort! Wie sieht das denn mit einer Wickeltasche aus?? Kann ich die an den Lenker hängen, oder kippt der Wagen dann?? Denn unten rein wird die Wickeltasche sicher nicht passen, oder??

Danke!

Gruß,
widder233

5

Ja, kannst du (bin zwar nicht lynley ;))

Man sollte es nur nicht übertreiben, aber das sollte man bei keinem! Zudem, denke ich, nimmt man, wenn man größere Einkäufe macht, eher einen Einkaufswagen und stellt einfach den Autositz auf/in den Wagen...

weitere Kommentare laden
2

Immer wieder Bugaboo ;)

Ich stehe einfach nicht auf solche Teutonia-und-Hartan-ungetüme. Auch wenn mir da jetzt wieder gaaanz viele wiedersprechen, aber das ist einfach Geschmackssache ;-)

LG Cherry

4

Yes,

immer wieder Bugaboo.Ich würde nie wieder einen anderen haben wollen,er ist einfach unschlagbar.Leicht,wendig,vielfältig.

LG

Nicole

6

Wir haben auch zwischen Teutonia und Bugaboo geschwankt, uns dann aber für den teureren Bugaboo entschieden (zum Glück geben meine Eltern die Hälfte dazu). Er ist einfach UNSChLAGBAR leicht und wenn ich überlege, wie oft ich ihn später in das Auto rein und raus hiefen muss oder er doch mal wegen Treppen getragen werden muss, dann ist mir das das Geld wert und ich nehme auch die kleine Tasche in Kauf. Außerdem passt er in unseren Toyota Corolla Kofferraum und ein neues Auto wollten wir uns erstmal nicht zulegen ;-)

7

Bugaboo ist der einzig akzeptable Kinderwagen.

10

hallo!

das kommt wohl drauf an wie du den kiwa hauptsächlich einsetzt. bist du viel mit öpnv und hauptsächlich in der stadt unterwegs, mußt du den wagen auch täglich evtl. mehrere stufen hoch tragen etc. dann ist der mistral s zu schwer und zu klobig.

aber auch dann würde ich mir keinen bugaboo zulegen, sondern einen leichten, kompakteren kiwa einer anderen marke, die den sportwagenaufsatz wesentlich besser gelöst hat. mein sohn hat mit 14 monaten im bugaboo probe gesessen und er hat mit seinem kopf das verdeck schon ausgebeult. die vorgeformte sitzform wäre für ihn ebenfalls nicht geeignet, da er immer auf der seite schläft und sich auch seinem kiwa auf die seite dreht wenn er einschläft. das kannst du im bugaboo vergessen, weil die beine immer angewinkelt sind. dann hatte ich ihn bei der probefahrt nicht angeschnallt und er ist mir direkt nach unten raus entwischt. in seinem kiwa habe ich noch eine lasche zum spielbügel hin, da passiert da nicht.

die lenkstange hatte bei allen wagen im laden spiel und wackelte so komisch rum. außerdem hat sie keinen "knick", so daß man eine wickeltasche nicht einfach mal drüber hängen kann. der korb ist sehr klein und beim einsatz der wanne muß man sich als großer mensch seeehr weit runter bücken zum kind. die kleinen vorderrädchen machten auf mich auch nicht gerade einen vertrauenserweckenden eindruck und außerdem finde ich ihn für das was er bietet einfach sehr überteuert.

also für uns fiel er aus den genannten gründen sofort raus. komt natürlich drauf an was man für anforderungen an einen kiwa hat. wir haben ein großes auto, so daß ich den kiwa nicht mal zusammen klappen muß, fahren ebenerdig ins haus rein und sind öfter "offroad" unterwegs. da mußte es schon was robustes sein.

letztendlich hast du dir da zwei wägen ausgesucht, die einsatzmäßig stark unterschiedlich sind. am besten macht ihr euch gedanken wie und wo ihr den kiwa hauptsächlich einsetzen werdet und was euch eben an einem kiwa wichtig ist.

so pauschal kann dir diese frage hier keiner beantworten.

lg

11

Ich finde es immer nur verwunderlich, das viele, die den Bugaboo haben, begeistert davon sind und die Kinder auch länger als 14 Monate hineinpassen ;-) :-D

12

Einen Bugaboo kann man auch wunderbar "offroad" verwenden. Ich bin seit Januar täglich min. 1x mit dem Hund draußen und wir wohnen direkt am Feld und seit Februar leistet mir der Bugaboo gute Dienste und kommt durch jeden Matsch und durch jeden Wald :-D

weiteren Kommentar laden
16

Hallo,

ich selber hatte nie einen Bugaboo sondern immer Teutonia-Wägen.

In unserem Bekanntenkreis haben sich einige für den Bugaboo entschieden. Er ist leicht und wendig, schönes Design (finde ich), super Stadtwagen, solange die Babytasche genutzt wird.
Oft wird die Babytasche aber zu klein, obwohl die Kinder noch nicht selbstständig sitzen können (v.A. im Winter mit Schneeanzug und Fußsack).
Dann könnte man die Kinder bei jedem anderen Kinderwagen im Sportwagenaufsatz hinlegen.
Beim Bugaboo ist das nicht möglich. Das Kind muss sitzen, obwohl es das noch nicht kann, was bei 2 von 3 Bugaboo-Kindern in unserem Freundeskreis zu orthopädischen Problemen geführt hat, welche nur durch eine Ergo-Therapie behandelt werden konnten.
Auch muss das Kind immer im Sitzen schlafen, selbst wenn man den Aufsatz "hinlegt", hängt der Po durch und die Beine stehen nach oben. Auch das ist keinesfalls Rückenfreundlich. Zur Seite drehen ist nicht möglich.
Die kleinen Vorderräder bleiben im tieferen Schnee (im Park oder bei Ausflügen) stecken, egal, ob man die großen Räder vorne oder hinten hat.
Auch blockieren die extrem kleinen Schwenkräder schnell durch Laub oder kleine Stöckchen.

Die Wägen von Teutonia sind von Design her nicht so schön (finde ich) und extrem schwer und groß. Wir haben uns dieses Mal für einen Mistral S entschieden, weil:
- Wir in der Stadt leben, und ich den Wagen nie heben muss (es gibt überall Fahrstühle oder Rolltreppen) und wir können ihn im Hausflur stehen lassen. Sollte man doch mal auf eine Treppe stoßen, kann man den Teutonia wie eine Sackkarre rückwärts hochziehen.
- Der Wagen durch die schwenkbaren Vorderräder genauso wendig ist, wie der Bugaboo, die Räder aber doppelt so groß sind, so dass er viel "geländetauglicher" ist.
- Wir einen VW Caddy fahren und der Kinderwagen komplett aufgebaut in den Kofferraum gestellt werden kann (ich habe gar keinen Führerschein, muss das also nicht selber machen)
- Auch der Sportwagensitz komplett flachgelegt werden kann
- Der ganze Wagen stabiler ist und auch ein 3jähriger noch aufrecht darin sitzen kann
- Er einen super Wiederverkaufswert hat
- Wir damit in Zeiten der Wirtschaftskrise ein deutsches Markenunternehmen unterstützen

Was uns auch interessiert hätte, wäre ein Gesslein gewesen. Hast Du Dir die schon mal angeschaut?

Liebe Grüße,
Sophie

17

Hallo

ich habe auch zwischen Teutonia und Bugaboo geschwankt, und wir haben beide verglichen und uns hat der Bugaboo dann doch besser gefallen! Ich bin super zufrieden da er sehr leicht ist (gut zum Treppen rauf und runter tragen auch jetzt mit 18 Mon altem kind klappts noch einigermaßen!)
Er läßt sich sehr klein zusammen legen und ist sehr leicht und wendig.
Wir waren mit ihm schon am Strand und im Schnee und auch auf langen Waldwanderungen ... es hat alles gut geklappt, durch schwenkschieber und feststellen der kleinen Räder also ist er auch geländetauglich!Auch die bunten Farben finde ich toll!!!

Vielleicht einfach mal in einen Babymarkt gehen und "Porbefahren!" liebe grüße Flori

18

wenn du einen leichten wendigen qualitativ guten stadt-kiwa haben willst, auf jeden fall den bugaboo!

unserer ist seit gut 2,5 jahren im einsatz, das sieht und merkt man ihm überhaupt nicht an, die nächsten 3 jahre mit nummer zwei hält er sicher auch noch problemlos aus. man kann den wagen gut heben, weil er leicht ist, er ist wendig und was die grösse der babywanne angeht, das ist eine der grössten auf dem markt, wenn ihr nicht gerade beide riesig gross seid, wird die dicke reichen, bis der zwerg sitzen kann. für uns war auch der sportsitz nie nachteilig, unsere tochter brauchte nie eine ganz flache liegefläche zum schlafen, im gegenteil, sie ist immer am besten in undserem jogger sitzend eingeschlafen #kratz #kratz #kratz

nicht geeignet ist der bugaboo wenn du viel im wald oder auf feldwegen laufen möchtest.
oder wenn du schnell ein zweites kind möchtest, dann würde ich eher den phil&teds auswählen.

viel spass!