Nichts wirds mit Jakob....bin wieder am Suchen

    • (1) 29.09.10 - 23:50

      Erstmal allen danke, die mir auf meinen Threat geantwortet haben.

      http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=51&tid=2828334&pid=17894948

      So, nun habe ich mich endlich damit arrangiert und Jakob als Namen ausgewählt, jetzt kam mir heute im Laufe des Vormittags, dass das ja gar nicht geht...unser Nachnahme fängt mit Bu an. Und ich möchte keinen Namen, der mit dem selben Buchstaben aufhört, wie der Nachnahme anfängt.

      Zum Beispiel Lukas Saller, Jakob Burger, Jan Nadler o.ä.


      Könnt Ihr das nachvollziehen?? Mein Mann dreht noch am Rad, weil er den Namen eigentlich auch ok fand und ich mal wieder was auszusetzen habe....


      Bin schon wieder etwas deprimiert.....

      • finde nicht, dass sich das komisch anhört#kratz
        schlimm find ich solche sachen wie
        kristina kaiser, ferdinand fichter etc

        aber jakob buchner o.ä. hört sich total ok an.

        lg jana

        Ich würde auch bei Jakob bleiben und in Kombination mit dem Nachnamen wenn er wirklich mit BU anfängt das sogar sehr angehm weil es ein fliessender angehmer Übergang ist.

        Kurz gesagt ich finde das Harmoniert sehr schön.

        (4) 30.09.10 - 06:58

        hallo!

        ach, so schlimm finde ich das nun nicht. unser nachname fängt mit "s" an und das finde ich schlimmer auszusprechen!

        suchst du nun im ernst alternativen?
        wie wäre denn:

        jonas bu......
        julian bu......
        sebastian bu.....
        alexander bu.....
        philipp bu......
        tom bu.......
        nils bu......
        lars bu......
        frederik bu....


        ach, das hört sich doch alles gut an!

        lg sonja

      • Hm, also bei mir hören 2 meiner Kinder mit dem Buchstaben auf womit der Nachname beginnt, und ich hab das noch nie als Nachteil oä gesehen

        Wenn Jakob wirklich der "Traumname" wäre, würd das sich auch kein Thema sein, denke eher das es bei dem Namen sich nicht um den richtigen handelt ;-)

        Beim lesen des Textes könnte man fast meinen das Jakob eher eine "ok wir haben erstmal einen namen der ganz ok ist" entscheidung war, bei einem Namen muss es "klick" machen und man mus ihn sofort beim hören toll finden :)

        Ich wünsch viel glück bei der Passenden Namensfindung

        LG
        Andrea

        • Klar, so ist es ja auch. Das ist wirklich eine Notlösung, weil 10.000 andere Namen nicht in Frage kommen. Ich habe mir im I-Net schon so viele NAmenslisten, Babygalerien, etc. durchgelesen und nichts war mir gut genug....Dazu kommt leider eben, dass meine ganzen Favoriten entweder durch micht selbst ;-), Kinder von Freunden und Bekannten, bzw.NAchbarn oder meine eigene Verwandtschaft "belegt" sind - Julian, Silas, Jonas, Nils, Florian, etc. DAs macht die Suche wirklich super schwer.

          Zum Anderen kommt dazu, dass wir Franken sind und ich daher Namen mit T nicht mag - denn bei uns macht man dann aus Tom einen Domm und aus Anton einen Andonn - das geht meiner Meinung nach gar nicht!!

          Jakob wäre wirklich eine "Notlösung" gewesen, weil mir überhaupt keine Alternative einfällt......Aber wir BRAUCHEN doch einen Namen....:-[

          • huhu

            oje sehr sehr schwer. ich versuchs jetzt einfach mal auf die gefahr hin, dass ich ganz falsch liege;-)

            Samuel
            Gabriel
            David
            Fabian
            Sebastian
            Joshua
            Elias
            Noah
            Julius


            Irgendwas dabei????

            lg Ramona+Noah Elias#verliebt+Kaffeböhnchen Noemi Malia 27+3#verliebt

      Ehrlich gesagt, finde ich das völlig übertrieben, auf soetwas zu achten. Wann werden denn überhaupt Vor- und Nachnamen mal zusammen verwendet? Das kommt auf Dokumenten vor und wenn euer Kind später bei der Schuleinführung nach vorn gerufen wird. ;-)
      Dann wird Niemandem auffallen, dass der Buchstabe B zweimal vorkommt.
      Im Gegensatz dazu wird jeder die Stirn runzeln, wenn euer Kind den Namen einer Märchenfigur o.ä. trägt.

      z.B. Merlin White Eagle Bu... (aus einer Babygalerie entnommen) oder Anakin Bu... (hab ich erst kürzlich hier in einem Beitrag gelesen). #zitter

      Also ich würde definitiv bei Jakob bleiben.

      Grüße

      juli

      hi,

      gelinde gesagt was ist an Jakob Bu...... das problem?
      Wenn dir der Name gefällt ist das doch ok!

      LG

      simone

      Ich kann´s ehrlich gesagt verstehen! Ich find es auch immer holprig, wenn sich die Namen durch die aufeinanderfolgenden selben Buchstaben "zusammenziehen". *sorry* Man muss dann eine künstliche Pause zwischen den Wörtern einlegen, um sie von einander zu trennen. Wir hatten solche Diskussionen auch, sogar um die Anzahl der Silben und die Betonungsmuster (mein Mann arbeitet "was mit Sprache")... *seufz*
      Aber letztendlich ruft ihr ihn ja nur beim Vornamen. Und höchstens die Lehrer rufen beide Namen, aber meistens nicht mal die. Damit es insgesamt schöner klingt, sucht euch doch noch einen Mittelnamen aus.
      Jakob Elias Buchner oder
      Jakob Andreas Buchner oder so. ;-)

      Und an die anderen hier, die Namen wie Kristina Kahl, Susanne Sommer, Gisela Gruber oder Brigitte Bohlen doof finden: ich mag Alliterationen und finde, sie bleiben einem immer im Gedächtnis hängen. Aber das ist ja Geschmackssache.

      LG,
      Sandra

      (13) 30.09.10 - 16:55

      Huhu!
      Finds nun auch nicht so schlimm! Finde den Namen übrigens sehr schön! Aber wie wärs denn sonst mit Johan? Den würde ich soooo gerne nehmen, aber mein Mann ist total dagegen. Wir haben auch keine Namen für unsere Zwillis und sie könnten jeden Tag kommen #schock Hatten uns eigentlich auf Finn und Svea festgelegt, wobei ich nicht so ganz hinter Finn stehe, wegen der Häufigkeit und mein Mann steht nicht so ganz hinter Svea...tja, also muss was anderes her, aber schnellstens...Wenns nur so einfach wäre...

      Lg Malix

Top Diskussionen anzeigen