Fläschchen.... Nuck... Avent...ect P.P

    • (1) 14.01.11 - 11:19

      HUHU...

      ich muß mal was fragen, ich habe damals bei meiner Tochter Nuck benutzt, warum ? Einfach gekauft...

      Nun lese ich, höre ich unter anderem von der Hebamme, AVENT wäre das beste...nur weil die kein Rücklaufventil haben ?

      Ich schnall das nicht...

      Was benutzt ihr, oder wollt ihr benutzen, ich werde nicht Stillen, darum betrifft es mich von Anfang an....

      Hab noch 17 tage zum Kaiserschnitttermin !!!

      Danke Blubmaus

      • Ich habe auch 2 Fläschchen von Avent. Stillen werde ich aber soweit das klappt, was ich sehr hoffe. Ich habe mir die Fläschchen geholt für den Babytee.
        Darf ich fragen warum du das nicht machen möchtest?
        Da hast du immer die Nahrung für dein Kleines dabei, immer richtige Temperatur und keine lästige Vorbereitung vorallem Nachts #gaehn

        Mit so nem Rücklaufventil schlucken die Kleinen nicht mehr soviel Luft.
        Dafür gibt es aber schon von NUK anti Colic Sauger. Auch MAM bietet Flaschen mit Rücklaufventil an.
        Ich habe gestillt und mein Kleine verweigert bis heute die Milchflasche. Bei der Beikosteinführung musste er ja irgendwann mal anfangen aus der Flasche zu tinken und es hat gedauert bis ich ne Flasche gefunden hab, die er angenommen hat. Sind dann bei MAM hängen geblieben. Ich finde die Flaschen sehr praktisch, vor Allem weil man bei denen mit diesem Rücklaufventil den Boden abschrauben kann und so ist das Sauber machen viel einfacher.

        • Wo steht denn, dass sie bei Beikosteinführung die Flasche nehmen müssen? Es gibt ne Menge Mamis die dann einfach weiterstillten.

          Abgesehen davon bin ich der Meinung, dass man ab Beikosteinführung auch das Trinken aus nem Becher fördern soll.

      Ja, AVENT sollen schon die besten sein, ABER dein Kind wird dir sagen, was es für ein Fläschen haben will.
      Eine Freundin hat sich die komplette Erstausstattung von AVENT geholt und... nix war's ihr Sohnemann wollte daraus nicht trinken.
      Mit NUK-Flaschen klappte alles einwandfrei.

      Das musst du wohl so oder so ausprobieren, und wie schon geschrieben wurde: auch NUK hat Anti-Cholik-Flaschen :-)

      (6) 14.01.11 - 13:27

      Hi!
      Ich stille, musste aber 2 Wochen abpumpen und hatte 3 verschiedene Flaschen.

      Avent:
      + gut zum erwärmen
      - Milch ist zu gut gelaufen, meine Maus hat sich regelmäßig verschluckt (macht sie jetzt auch an der Brust) und sie hat den Sauger oft total eingedrückt

      MAM
      + sehr gut und gerne getrunken
      - Die Flasche (groß) ist unten sehr breit, wenn man dann im Babykostwärmer die Flasche warm macht, dann dauert das recht lange und beim rausnehmen ist das heiße Wasser in der Schrauböffnung unten drin und tropft auf Mamas Hand also aufpassen - Wenn du fertignahrung nimmst, dann kannst du ja gleich die richtige Wassertemperatur nehmen und musst nicht aufwärmen

      Tommee Tippee
      + sehr gut getrunken (schön langsam ohne verschlucken)


      Spontan würde ich die MAM empfehlen, die kann man schnell in der Mikrowelle sterilisieren ohne extra Zubehör. einfach unten Wasser einfüllen, den Sauger in die Flasche legen und ab in die Mikro (steht zumindest bei denen auf der HP).

    Hi Blubmaus,

    Avent hat viele Vorteile. Zum Einen ist es das Ventil, das bei den Saugern im Rand eingelassen ist. Dadurch ist der Abstand zum Babymund so groß, dass das Kind die Luft nicht direkt zu sich saugen kann und somit viel weniger davon schluckt. NUK hat kein wirkliches Anti-Kolik-Ventil. Die haben zwar ein Ventil drin und das ist besser als die alten Sauger die eben das nicht hatten. Im Vergleich dazu haben die Kinder auch wirklich weniger Koliken. In diesem Punkt liegen da aber echte Welten zwischen NUK und Avent.

    Dann ist es die Saugerform. Bei NUK läuft die Milch fast von alleine, da muss das Kind kaum saugen - nuckeln würde theoretisch reichen (machen die meisten Zwerge auch wenn der größte Hunger gestillt ist). Die Aventsauger sind so konstruiert, dass die Kinder richtig feste daran saugen müssen damit etwas rauskommt. Ein Erwachsener tut sich da echt schwer ;-). Vorteil dabei ist einfach, dass die Kinder dadurch zum Einen noch weniger Luft schlucken können und zum Anderen, dass die gesamte Muskulatur im Mund-, Hals- und Gesichtsbereich trainiert wird. Außerdem wird das natürliche Saugbedürfnis besser befriedigt.

    Avent unterscheidet auch nicht zwischen Tee und Milchsaugern. Die Löcher sind nicht unterschiedlich groß sondern werden nur mehr. Wir haben allerdings nie größere als die 2Loch-Sauger gebraucht. Unsere Große trinkt ihren Kaba da heute noch mit.

    Und dann gibt es noch die praktischen Vorteile. Du brauchst bei Avent z.B. keine Zwischendeckel wenn du die Flasche zubereiten oder mitnehmen willst. Sobald der Deckel oben auf den Sauger aufgeklickt wird sind die Dinger dicht (vorausgesetzt die Saugerspitze kommt in dem aufgemalten Ring auf). Also kein ewiges Rumgefummel mit Deckel rein, Flasche schütteln, Deckel wieder raus, Flasche zu, etc.

    Ich kann dir Avent nur wärmstens empfehlen. Wichtig bei Avent ist nur, die Flaschen nicht zu fest zuzudrehen weil sie dann mit der Zeit undicht werden. Durch die Ventilkontruktion ist es besser die Flaschen feucht zusammenzusetzen (also am Besten aus dem Vapo direkt verwenden, sind dann ja eh feucht). Und die Sauger verwendet man so lange wie das Kind damit zurecht kommt und wechselt erst dann auf die nächste Größe. Die Altersangaben sind immer als "frühestens ab ... Monate" anzusehen.

    Viele liebe Grüße und alles Gute
    Ina #winke

    Hi,

    ich habe nicht gestillt und ich werde es sicher beim zweiten auch nicht tun, ich hatte alles von Avent und ich begeistert, die sauger sind wohl besser weil das baby sie komplett umschließt wie bei der brust und bei babymarkt.de gibts die auch günstiger

Top Diskussionen anzeigen