Babywok?

    • (1) 27.01.11 - 12:16

      Hi,

      abgesehen davon, dass ich den Namen sehr lustig finde, sieht das Teil auch ganz praktisch aus, auch wenn die Maximalhöhe (96cm) eigentlich die von mir gewünschte Mindesthöhe ist. Es wäre mal was anderes als die klassischen Wickeltische (dass es keine Komode ist und dementsprechend keinen Stauraum bietet ist mir klar).

      http://www.babywok.de/

      Hat schon mal jemand das Ding in natura gesehen oder sogar selber im Einsatz? Wie war der Eindruck bzw. sind die Erfahrungen?

      LG Maari (19. SSW)

      • Hallo,

        ich kenne den Babywok nicht. Aber ich stell' mir das grad bildlich vor: Mittags wurde noch die Stinkepampers drauf entsorgt - und abends steht er als Bistrotisch im Garten#schock#freu#heul#rofl

        Nicht böse sein, aber da sind meine Gedanken gerade mit mir durchgegangen...

        Hört sich ansonsten aber nicht schlecht an.

        LG, #stern

      (5) 27.01.11 - 12:48

      Hi,

      ich fand den damals auch interessant und habe mir den angeschaut.

      Ich fand den dann doch recht wackelig. Außerdem ist der von der Größe her eher was für den Anfang, solange die Kleinen sich noch nicht soviel bewegen.

      Und dafür ist es einfach zu teuer.

      VG lachris






      Für kleine Wohnungen sicher praktisch. Und von den Kosten her liegt er ja gerade so noch an der Grenze zu den normalen Wickelkommoden. Ich find den ganz nett, aber ich glaube kaum, dass man den ständig hin und her schiebt. Bei sämtlichen Leuten wo ich bisher war, gab es immer einen festen Wickelplatz, schon deshalb weil man eben alle Sachen griffbereit hat am angestammten Platz. Auch wenn man nur auf der Waschmaschine wickelt.

      Ich finds ne nette Idee, glaube aber kaum, dass sich sowas behaupten wird. Weil einfach die Vorteile, die aufgezählt werden, nicht stimmen.

      Liebe Grüße
      Jenny

    • Hallo,

      wir hatten uns das auch kurz überlegt, haben uns jetzt aber für eine normale Wickelkommode entscheiden, bei der man die Wickelauflage später abnehmen und dann als normale Kommode nutzen kann.

      Wir haben zwar auch wenig Platz, aber es wird schon irgendwie gehen, auch mit einer normalen Kommode.

      Wichtig war mir auch die Höhe und unsere Kommode hat eine Höhe von 1,02 m....;-)

      Lg Christina + Krümelchen (24+1)

      (8) 27.01.11 - 13:11

      Hi,

      ich wäre halt ohne den Stauraum einer Kommode wirklich nicht ausgekommen. Ich hatte auch in der obersten Schublade die ganze Babywäsche, so dass ich nicht immer laufen musste, um was zum Umziehen rauszusuchen.

      Und unsere Wickelkommode konnte man an der Fläche einklappen, so dass sie jetzt als normale Kommode im Kinderzimmer steht. Wenn unser Zweites in ein paar Wochen kommt, wird einfach dien Liegefläche wieder ausgeklappt, und wir müssen nichts umbauen.

      LG Esther

      (9) 27.01.11 - 15:14

      Der sieht aber winzig aus! Nach zwei Monaten ist der doch zu klein. Und dann hat man (vielleicht gerade noch in der sehr kleinen Wohnung) noch ein überflüssiges Möbelstück stehen. Nach fünf eigenen und neun Pflegebabys sage ich: einen Windeltisch braucht man nicht. Wir windeln tagsüber auf dem Sofa und früh und abends auf unserem Bett.
      Gruß,
      Ulrike

      Hallo,
      ich find` das Ding unsinnig!

      LG Z.

      Hallo,
      meine Maus ist 2 1/2 Jahre und 96cm groß.
      Ich wüßte nihct, wie ich sie zum Wickeln auf einen sooo kleinen Tisch legen kann?
      Zumindest wenn ich mir das wenige Wochen alte Baby auf diesem Tisch angucke, das passt ja so gerade gut drauf.
      Und mir würde der Platz für Wickelsachen und Co fehlen.
      Guß, I

Top Diskussionen anzeigen