Pro famila oder caritas? passt hier bestimmt nicht hin

    • (1) 24.02.11 - 17:13

      Schön guten tag,

      ich habe 2009 beipro famila schoneinantrag auf erstlingsausstatung beantragt und auch was bekommen jetzt ist meine frage bin in der 7 ssw und möchte gerne wissen ob ich noch ein zweiten antrag stellen kann.wir sind geringverdiener.

      P.S: Bevor hier wieder blöde antworten kommen könnt ihr euch sparen ich möchte nur das ich normale antworten bekomme bitte.

      ich habe so weit alle sachen meiner kleinen tochter noch aber ich brauche neue umstandsmode und ein babybett.

      lg sany

      Diskussion stillgelegt
      • Ich würde es einfach mal versuchen. Du musst ja nehm ich an auch nachweise vorlegen. Und du bist ja sozusagen "neu" schwanger. Also wer nicht wagt der nicht gewinnt.

        LG Debbie

        Diskussion stillgelegt

        ohje #aerger muss man als geringverdiener mit 21 jahren schon das 2. kind bekommen auf kosten der allgemeinheit?

        Diskussion stillgelegt
        • Solche Antworten wollte sie nicht, darauf hat sie ja hingewiesen.....#nanana

          Die Bundesstiftung "Mutter und Kind" wird jährlich mit einem bestimmten Betrag bestückt und der wird durch die Zahl der Anträge geteilt.
          Es fließen also nicht mehr Steuergelder, wenn mehr 21jährige ihr zweites Kind kriegen.....

          Außerdem ist die Fragestellerin GeringVERDIENER, das heißt für mich, sie und ihr Partner arbeiten. Es gibt halt Arbeiten, die nicht so toll entlohnt, obwohl man sich dabei nicht selten müde schuftet.
          Sie leben also nicht auf Kosten der Allgemeinheit.

          Ab welchem monatlichem Einkommen darf man denn Kinder kriegen, deiner Meinung nach?

          Nachdenkliche Grüße,

          Neroli + Finchen *31.12.10 #verliebt

          Diskussion stillgelegt
          • Dann lest doch mal richtig....Die "Dame" hat ALLES noch an Klamotten,weil ihr Kind erst 1 Jahr ist.
            Wann hat sie denn dann bitte gearbeitet?

            Diskussion stillgelegt

        was regst du dich darüber auf? du lebst ja noch nicht mal in deutschland also du bezahlst ihr nichts.man man man es gibt menschen die haben echt langeweile

        Diskussion stillgelegt
        • Nur weil man nicht in Deutschland wohnt, heißt das nicht, dass man nicht in Deutschland steuerpflichtig ist!

          Diskussion stillgelegt

      @wuestenblume:

      Ich stimme dir voll und ganz zu!!
      Hauptsache Kinder kriegen, egal ob Kohle da ist oder nicht.
      Geht gar nicht...

      Diskussion stillgelegt

      Oh wie dumm...


      Zum Glück darf jede/r selbst entscheiden, wann er/sie Kinder bekommen möchte.

      Dass es vom Staat so wenig unterstützendes gibt... und mensch rein rationell immer gegen Kinder sein müßte - ist ein anderes Thema.

      Diskussion stillgelegt
      • Dass es vom Staat so wenig unterstützendes gibt.

        Das meinst du jetzt ernst?
        Warum sollen andere ihr jedes Jahr neue Babyklamotten finanzieren?

        Diskussion stillgelegt
        • "Warum sollen andere ihr jedes Jahr neue Babyklamotten finanzieren?"

          Was regst du dich auf? Wo steht denn was von Babyklamotten? Es geht um ein zweites Kinderbett und Umstandskleidung!

          Diskussion stillgelegt
          • Das gibt es beides günstig zu kaufen oder manchmal sogar geschenkt.
            Und sie hat noch ganz viel Zeit.
            Geschenktes Geld ist natürlich viel schöner.
            Aber da sie sich hier schon bei jemandem nach gebrauchter Umstandskleidung umschaut,scheint das Geld dafür ja vorhanden zu sein.;-)
            Und ja,ich reg mich auf,wenn ich lese " 21, erstes Kind 1 Jahr,dafür gabs schon Erstausstattungsgeld und jetzt will man noch mehr".
            Wenn ihr das alle so toll findet ,dann spendet doch für sie.

            Diskussion stillgelegt

      Hallo.

      >>> Dass es vom Staat so wenig unterstützendes gibt... und mensch rein rationell immer gegen Kinder sein müßte <<<

      Schon klar ... ich wüsste kein anderes Land, in dem die soziale Hängematte bequemer ist als hier und in dem man munter auf Kosten der Allgemeinheit seine Familienplanung vorantreiben kann ...

      ... und Du wirst es nicht glauben, aber es gibt (zum Glück) noch eine ganze Menge Menschen hier, die aus eigener finanzieller Kraft und selbstverantwortlich ihre Kinder bekommen und ernähren ... genau für dieses Klientel wurde zum Anreiz übrigens auch das Elterngeld eingeführt und nicht als nette Herdprämie.

      Gruß von der Hedda.

      Diskussion stillgelegt

#pro

Diskussion stillgelegt
Top Diskussionen anzeigen