Welche Milchpumpe könnt ihr empfehlen?

    • (1) 24.04.12 - 12:20

      Hallo :)

      Ich möchte auf alle Fälle diesmal stillen. Und wenns mal nicht ganz so rund läuft, oder mal für zwischendurch empfiehlt sich ja ne Milchpumpe. Welches Modell könnt ihr empfehlen, bzw. habt ihr gute Erfahrungen gemacht? Und welche sind absolut nicht weiterzuempfehlen? Vielen Dank schon mal im Voraus!

      LG Joli

      • Also ich hatte bei meiner Großen die Milchpumpe von Avent.
        Die war auch wirklich gut.
        Meine Hebamme schlug noch die von Meleda vor die wäre auch zu Empfehlen.
        Ich bin allerdings für die Handpumpen aber dies ist Geschmackssache.

        LG

        • Huhu!

          Das sehe ich genau so. Wenn man seinem kleinen Schatz etwas besorgt, dann kann und sollte man sich auch die Zeit nehmen, um nach ordentlichen Produkten zu recherchieren. Was dein Problem anbetrifft, so habe ich auf dem folgenden Portal ein paar gute Angebote entdecken können. Da bestelle ich auch viel für mein eigenes Kind, manchmal findet man dort noch ein paar Prozente Rabatt.

          Auf: https://prachtmode.de/milchpumpe/

          Vielleicht kann dir das noch helfen.

          Alles Gute!

      ich hab mir die avent-handpumpe gekauft, die ist unkompliziert, das abpumpen funktioniert super, es schmerzt kaum, weil man mt dem eigenen händedruck auf dem griff selbst entscheiden kann, wie stark man pumpt, ohne irgendwelche einstellungen, sie kostet 49 euro glaub ich. Hatte vorher ne andere mit hartem brustaufsatz die war fürchterlich, entweder baute sie kein vakuum auf, dann schmerzte das pumpen und oft hab ich überhaupt nix abpumpen können, selbst wenn die brust übervoll war, weil der milchflussreflex nicht ausgelöst wurd.

      Also: daumen hoch für avent

      lg

    • Ich hatte eine elektrische Pumpe von Medela. Die war super....

      Hatte die allerdings als Leihgerät aus der Apotheke. Da wir ein Frühchen haben, haben wir die auf Rezept bekommen.

      • Ja die Medela Symphonie, kostet 1800 eur wenn man die kauft ;) die krieg ich ja auch wieder erst mal die ersten 4 wochen. Dann lass ich se mir auch nochmal 4 Wochen verschreiben von meiner FÄ. Aber für danach wollt ich mir halt schon mal eine besorgen.. Hattest du da auch anschließend dir noch eine gekauft?

        LG

        • Warum weisst du denn jetzt schon, dass du eine brauchen wirst? Ohne Grund schreibt die FÄ die doch gar nicht auf.

          Unser Sohn ist ein Frühchen und ich durfte die ersten 2 Wochen nicht stillen. Und da er dazu noch eine Trinkschwäche hatte, hatten wir genug Indikationen für eine Pumpe.

          Ich hatte die für ca. 5 Monate. Habe immer stillen wollen und es auch 4-5 Monate versucht. Habe gestillt, zugefüttert und abgepumpt. Nach 4 Monaten wurde es mir aber zu stressig und der Frust zu gross. Da dann auch beim Abpumpen kaum noch was kam, hatte es sich damit erledigt und wir haben die in der Apotheke wieder abgegeben.

          • Hallo,

            deine Stillgeschichte liest sich leider wie eine klassische "elektrische Milchpumpen-Story". Ich habe genau das Gleiche soooo oft gehört. Diese Pumpen stimulieren nur minimal dadurch geht bei ganz vielen Frauen mit der Zeit die Milchmenge zurück. Diese Pumpen sind ganz, ganz oft der Anfang vom Abstillen. Das nur so als Tipp falls du nochmal in die Situation kommst.

            Liebe Grüße
            Ina #winke

            • Oh ich danke dir sehr für den Hinweis #liebdrueck

              Bei meinem Grossen habe ich wohl fast keine andere Wahl gehabt, aber dieses Mal hoffe ich, dass ich voll stillen kann und auf kein Zufüttern oder Abpumpen angewiesen sein werde.

              Bei meinem Grossen habe ich sofort von Geburt an abgepumpt, weil er eine Magensonde und Trinkschwäche hatte. So hatte er darüber wenigstens Muttermilch bekommen können. Nach der Entlassung aus der Kinderklinik hatte er weiter die Trinkschwäche und hat viel geschlafen. Irgendwie kamen wir nur mit stillen alleine nicht aus :-(

              Ich war damals soooooooooooooooo frustriert und traurig, dass es mit dem vollen stillen nicht geklappt hat. Dieses Mal werde ich es wieder versuchen und es klappt bestimmt.

    Ich hatte irgendne guenstige Handpumpe. Hat die Mutter von meinem Freund irgendwo besorgt. Anfangs fand ich die bloed, aber nach ein paar Versuchen klappte es immer besser - wie eigentlich alles mit Kind ;) Mir wurd im Nachhinein von ner Freundin geraten, mir keine elektrische zuzulegen. Da fuehle man sich schnell wie ne Kuh, die grad gemolken wird...

Hallo!

Ich nutze meine Avent Handmilchpumpe jetzt schon für's zweite Kind und bin super zufrieden. Ich muss an drei Tagen in der Woche abpumpe, weil ich schon wieder arbeiten gehen, und das klappt wunderbar mit der Handmilchpumpe. Ich pumpe 3* am Tag ab und erhalte damit ca. 600ml. Pro Pumpvorgang brauche ich ca. 20min.

Allerdings klappt das Pumpen nicht bei jeder Frau so gut, manche Frauen können nicht abpumpen, das kann dir vorher keiner sagen.

Abgesehen davon würde ich die Pumpe auch erst nach der Entbindung kaufen: In den ersten Wochen soll man ohnehin nicht abpumpen, damit sich die Milchmenge reguliert, und dann weißt du ja auch noch nicht, ob es wirklich klappt mit dem Stillen. Wenn es nicht klappt, hättest du das Geld für die Pumpe unnütz ausgegeben.

Liebe Grüße!

Hallo,

die Medela Pumpe.. ich habe sie auf Rezept aus der Apotheke geliehen, das sollen wohl die bestens sein.

Liebe Grüße und alles Gute!
Tine

Handbetrieben von Avent. Bin super zufrieden. Das ganze System ist sehr durchdachte und passt wunderbar in einander.

Medela Mini Electric!!! Bei fünf Stillzeiten (jeweils ein Jahr lang) mein treuer Begleiter, z. B. bei zu viel Milch, und super zufrieden.

Top Diskussionen anzeigen