Februar Baby, Fußsack, Overall oder Einschlagdecke??

Hallo,

unsre Kleine hat Termin am 21. Februar, jetzt bin ich am grübeln was besser ist für die Babyschale und den Kinderwagen.

Einen Overall haben sie ja schnell verwachsen, ein Fußsack weiß ich nicht ob der sich lohnt da ja nicht mehr lange Winter ist, im Moment denk ich eine Einschlagdecke wär wohl das beste da man sie flexibler nutzen kann...

Dann weiß man ja auch nicht kommt sie vielleicht früher, dann ist es schon noch kalt, kommt sie über Termin ist schon März und es wird langsam wärmer... #gruebel
Wie macht ihr das bzw habt ihr Erfahrungen mit der Übergangszeit?
Eigentlich sollte ich es ja wissen, mein Sohn kam auch am 21. Februar, das ist allerdings schon 9 Jahre her und ich kann mich nicht mehr recht erinnern, nur das der Overall zu klein war ehe der letzte Schnee weg war!

Danke und LG

1

mh...gut frage #schwitz
kann dir nur sagen wie wir es machen... ich habe am 21.3 termin, allerdings lag letztes jahr in berlin auch im märz noch schnee und hier ist der fiese ostwind eh noch recht lange kalt, aber ich weigere mich einen overall zu kaufen, mir sind die dinger einfach zu lästig. habe einen strampelsack von sterntaler, die haben extra eine öffnung für die babyschale und den werde ich denke ich benutzen und nach bedarf einfach noch ein deckchen drüber legen. ich glaub ende februar würde ich es genauso machen ;-)

lg jini mit baby boy inside 21.ssw #verliebt

2

Ich würde den Fußsack nehmen! Es wird ein langer und kalter Winter vorausgesagt und auch im März kann es noch bitter kalt sein und Schnee liegen! Wenn es doch warm werden sollte kannst du ja durch die Kleidung die du deinem Kind anziehst gegensteuern!

LG

3

Hallo!

Unsere große Tochter ist ein Aprilkind. Wir hatten bei ihr schon einen Schneeanzug in Gr.50 (schon im Herbst bei Lidl gekauft), einen Fußsack, den man sowohl in der Autoschale als auch im Kinderwagen nutzen konnte UND einen Walk-Overall.

Jetzt ist unsere Nr. 2 im Oktober gekommen. Da wurden schon der Fußsack und der Schneeanzug genutzt und der Jako-o-Fleece 2x dazugekauft, da sie der kleinsten Größe schnell entwachsen war. Notwendig war das Teilchen dennoch, wir haben draußen bei Temperaturen unter 10 Grad zwei Oktoberfeste gefeiert.

Ich finde die Overalls praktisch, weil man sich mit den Teilen traut, ein brüllendes Kind im Freien aus dem Wagen zu heben. Auch im Tragetuch haben sie sich bewährt.

Die Dinger kann man hinterher auch gut wieder verkaufen. Wenn die Mäuse größer sind, hat Hoppediz preisgünstigere Overalls, die von der Qualität her aber auch in Ordnung sind. Leider hat unsere große Tochter mit einem Jahr noch in die sogenannte Größe 56 / 62 (kleinste Größe) gepasst, da hatte sie regulär etwa Größe 80. Wir haben davon noch die nächste Größe und sie war auch in diesem Herbst schon wieder im Einsatz. Es kommt natürlich immer darauf an, was man will und wie man lebt. Wir sind viel an der frischen Luft, da lohnt sich das.

Viele Grüße
Fox

4

Ich habe ET am 3.2.

Habe eigentlich alles da (noch von meinem Sohn oder geliehen von einer Freundin) also einen Overall, einen dicken Maxi-Cosi Sack, einen Winter-Fußsack und auch so einen komplett-Anzug mit Ärmeln und Kapuze für Maxi Cosi oder Kiwa.

Entscheide dann spontan was ich benutze. Ach ja, und vertue Dich da mal nicht mit März da kann es noch eisig kalt sein #zitter

LG #winke

5

Morgen,

ich hab ET am 15. Februar und meine anderen Zwei sind 9 und 2 Jahre alt und kamen beide im Juli. Da war es irgendwie leichter...

Ich habe für die Babyschale einen Muckisack gekauft. Mit Glück passt der noch im Herbst darauf. Wobei ich denke wenn es kalt wird, wird er knapp 8-9 Monate alt sein. Mal sehen. Ich finde den Sack am praktischsten, da man darunter nur Strampler, Pulli, dicke Socken und eine Mütze braucht und geht man einkaufen oder wie ich in die Kita den kleinen wegbringen, kann ich den Sack einfach aufmachen.

Im Kiwa haben wir einen gefütterten Lammfellfußsack. darin wird er auch Strampler, Pulli und warme Socken und dazu eine Jacke anbekommen. Notfalls habe ich eine Fleecedecke zusammengerollt an den Füßen liegen, die ich drüber machen könnte.

Ich wohne auf dem Land und wir hatten letztes Jahr im April noch Minusgrade und Eiseskälte. Im Tragetuch werde ich dem Zwerg einen Fleeceanzug anziehen,warme Socken und Puschen und dicke Mütze. Dazu dann unter meine Jacke.

lG germany

6

Fußsack! Erst liegt das Baby komplett drin, dann hat man ihn aber ja den/die nächsten Winter an den "Füßen" des Kleinkindes im Sportwagen/Buggy. Lohnt sich also schon :-).

7

Ich habe ein Februarkind hier. Und dieser Winter war lang. ;-)

Arvid ist am 01.02.13 geboren und wir sind durch den ganzen Winter gegangen. Für die Babyschale hatten wir eine super dicke Fleece Einschlagdecke, das war top und ist meiner Meinung nach am flexibelsten.

Für den Kinderwagen hatte er einen Fleeceanzug und dann ab in den Fußsack. :-)

Tja und mit dem wetter weiss man nie. Meine Tochter hatte damals Anfang März Termin und ich hatte für alle möglichkeiten alles da, es war dann doch gleich Frühling, so dass die Wintersachen erst bei Arvid zum Zuge kamen. ;-) So ist es leider manchmal. Im Nachhinein würde ich nicht so viel auf Vorrat holen, n achgekauft ist sowas schnell! ;-)

lg Kätzchen mit Malin und Arvid

8

Fußsack, Autositz-Fußsack und Overall :-). Meine Maus kam Mitte April diesen Jahres, der Frühling ist ausgefallen, deshalb musste ich ihr sogar noch Anfang Juni (!) teilweise einen Overall anziehen und sie in den Fußsack packen.