Babywanne oder Softtragetasche beim Kiwa?

    • (1) 24.03.14 - 18:41

      Hallo,
      was findet ihr besser oder praktischer?

      Stelle mir die Wanne stabiler aber vielleicht etwas umständlicher vor?

      Freue mich auf eure Meinungen!

      Andrea
      24 Ssw

      • Ich hatte bei meinen Kindern ne Softtragetasche, und habe mich dann beim dritten Kind unbedingt für einen Wagen mit fester Wanne entschieden.
        Ich bevorzuge das optisch und finde es viel praktischer, mit dem drauf klicken.
        Allerdings habe ich nicht vor, die Wanne rumzuschleppen, also Kind in Wanne.

        • Ich meinte jetzt so eine Wanne die man reinlegt wie die Softtragetasche

          • (4) 24.03.14 - 19:14

            Die Wanne klickst du in der Regel aber direkt aufs Gestell fest. Bei den Softtragetaschen muss man, wie die anderen beiden Mädels schon geschrieben haben, erst den Buggyaufsatz auf dem Gestell befestigen und zusätzlich dann die Softtragetasche draufstellen.

        Guten Tag,

        Also da haben wir ja die selben Ansichten, das freut mich sehr. Für das eigene Kind nur das Beste. Daher lohnt es sich auf jeden Fall auch, ein wenig Zeit in die Recherche zu investieren. Bezüglich deines Problemes konnte ich auf dem folgenden Portal ein gutes Angebot entdecken – ab und zu gibt es dort sogar noch ein paar Prozente Rabatt, sehr erfreulich.

        Auf: https://prachtmode.de/kinderwagen/

        Ich hoffe sehr, dass dir das möglicherweise weiterhelfen kann.

        Liebe Grüße und einen schönen Tag!

    (6) 24.03.14 - 19:03

    #winke

    Wir haben uns für einen Wagen mit fester Wanne entschieden. Die Softtasche muss man ja immer IN den Buggyaufsatz stellen (jedenfalls wäre das bei uns so), d.h., ich habe den Buggyaufsatz zwangsläufig immer dabei.
    Wenn ich jetzt nur fix in einen Laden will und den Maxi Cosi auf den Kiwa klicken will muss ich das Buggyteil UND die Softtasche im Auto verstauen.

    Das fand ich unpraktischer, als nur die Wanne verstauen zu müssen. Das Buggyteil ist ja deutlich größer/sperriger als die Wanne.

    Lg
    Nina

(9) 24.03.14 - 19:27

Hi,

wir hatten eine feste Wanne. Der Buggysitz kam erst später zum Einsatz.

Das hat den Vorteil, dass du den Buggyeinsatz nicht immer mitschleppst (denn die Softtragetasche wird ja bei den meisten Modellen nur zusätzlich auf die waagerecht gestellte Buggyplattform draufgestellt). Dadurch wird der Wagen mit fester Wanne wenig schwer und massiv.
Blöd ist eine feste, recht sperrige Wanne, wenn du sie in den 3. Stock schleppen musst, das wäre deutlich unkomfortabler als mit Softtragetasche, die sich deutlich bequemer tragen lässt.
Optisch gefallen mir Wagen mit fester wanne deutlich besser.
Ich denke, es kommt stark darauf an, was praktischer für euch wäre.

(12) 24.03.14 - 20:32

Wir haben auch eine feste Wanne, die in 1 Sekunde getauscht werden kann.

Finde das mit der Tragetasche irgendwie wackelig, die wird ja nur in den Buggy reingestellt.

(13) 24.03.14 - 21:02

Das kommt wirklich drauf an.

Viele Wannen haben einen festen Griff, der sich nicht in der Mitte der Wanne befindet. Das hat den Nachteil, dass die Wanne mit Baby drin zu viel Gewicht auf der Kopfseite hat und wenn man dann die Wanne am Griff tragen will, kippt sie Richtung Kopf. Dann muss man die Wanne mit beiden Händen tragen.

Die weicheren Taschen haben meistens an jeder Seite einen Henkel, die nimmt man in der Mitte über der Tasche zusammen. Da kann das nicht passieren.

Probier's einfach im Laden aus.

Wir haben uns für einen Hesba mit Tasche entschieden, erstens wegen des Hochtragens im Treppenhaus, aber auch wegen dem Aussehen und der Stabilität des Wagens, sowie der Produktion in Deutschland.

(14) 25.03.14 - 01:49

Wir hatten eine feste Wanne. Hier eine kurze Zusammenfassung der Vor- und Nachteile aus meiner Sicht:

Vorteile:
- Die Wagen sind insgesamt meist etwas leichter und "schlanker".
- In der Liegeversion hat man es nur mit zwei statt drei Einzelteilen zu tun. Das ist praktisch, wenn man zum Beispiel öfter mal ein Maxicosi draufsetzt, oder wenn man den Wagen für einen kleinen Kofferraum, Zugfahrten oder einen engen Hausflur oft klein zusammenfalten muss - nimmt man die Liegewanne runter, ist man gleich am Fahrgestell und muss nicht auch noch mit der Sitzeinheit rumfuhrwerken.

- Auch in der Buggyversion sind die Sitzeinheiten dieser Wagen meist schneller und mit weniger Handgriffen abmontiert.
- Trägt man das Kind in der Liegewanne, ist es gegen seitliche Stöße besser geschützt.

- Je nach persönlichem Geschmack findet man das System evtl. optisch schöner.

Nachteile:
- Wie schon erwähnt, die Wanne ist schwer und sperrig.

- Die Sitzeinheit lässt sich (bei den mir bekannten Wagen zumindest) nicht komplett flach stellen. Das stört zwar beim Schlafen usw. nicht, ist aber ungünstig, falls das Kind längenmäßig der Wanne entwächst und schon "umziehen" muss, bevor es frei sitzen kann

- Aus demselben Grund kann man den Wagen in der Buggyversion nicht mehr einfach zusammenklappen. Man muss jedesmal erst den Sitz abnehmen. Das nervt vor allem beim Fliegen (an der Sicherheitskontrolle auseinanderbauen, beide Teile einzeln durchschieben und dann an jedes Teil ein eigenes Gepäcklabel machen).
- Insgesamt ist die Sitzeinheit oft spartanischer konstruiert; hat zum Beispiel ein knapperes Sonnenverdeck und weniger Einstellmöglichkeiten von Rückenlehne und Fußstütze.
- Je nach persönlichem Geschmack findet man das Softtaschen-System evtl. optisch schöner.

Ganz grob zusammengefasst, fand ich die feste Wanne für die Liegeversion-Zeit praktischer (trotz der Schlepperei) und für die Buggyversion-Zeit unpraktischer. Und da man ja die zweite Version viiiiiiiiel länger benutzt und die erste nur ein paar Monate, würde ich bei einem weiteren Wagen wahrscheinlich zur Softtasche tendieren.

Generell würde ich Dir raten, Dir bei allen Wagen auch die Sitzeinheit gut anzugucken. Denn in den Läden stehen die Wagen ja immer in der Liegeversion, und auf die schaut man dann als Eltern in erster Linie - ist klar, das ist ja auch das, was man jetzt erstmal braucht. Aber, wie gesagt, die Liegeversion nutzt Du vielleicht ein halbes Jahr, die Buggyversion dann mehrer Jahre! Da lohnt es sich schon, darauf das Augenmerk zu lenken.

(15) 25.03.14 - 09:27

ich denke das kommt vorallem darauf an, wie du den kinderwagen nutzt, wie ihr wohnt und wo der kinderwagen abgestellt wird...

wir haben uns für eine tragetasche entschieden, weil der kinderwagen unten im treppenhaus steht und ich dann das kind einfach in der tasche mit nach oben in den dritten stock tragen kann (mit einer hand, die andere ist dann frei für einkäufe oder auch die anderen kinder ander hand). die wanne wäre einfach zu schwer und zu umständlich. zudem muss ich den wagen erst mal mehrere stufen hochtragen bzw. ziehen. um ins haus zu kommen. mit kind würde ich das nicht machen und auf den fußboden im treppenhaus ablegen will ich es ja auch nicht. also stell ich die tragetasche kurz in den hausflur, hol den wagen nach und geh dann hoch.
da wir sehr viel zu fuß unterwegs sind, kann ich z.b. auch beim kinderarzt den wagen einfach stehen lassen und das kind in der tasche mit rein nehmen, hab im wartezimmer nen platz zum ablegen dabei.

wir haben nur darauf geachtet, dass die tasche eben stabil ist. da gibt es ja unterschiedliche modelle je nach firma und modell. unsere ist so verstärkt mit nem metallbügel (kann das schwer beschreiben)...

(16) 25.03.14 - 14:27

Hallo!
Kommt auf die Nutzung drauf an, und darauf, wie groß das Kind wird!
Wir haben uns für die feste Wanne entschieden, weil die einfach größer ist als die meisten Softtragetaschen und mein Mann und ich beide recht groß sind.
Man weiß ja nie, mit wieviel Monaten das Kind erst krabbeln, also sitzen lernt.
Wenn ich in der Stadt das Kind rausgenommen habe, habe ich es immer im TT hochgetragen.
Im vergangenen Winter war ich dann nochmal ganz glücklich über die feste Wanne: Ich war mit Nr. 3 im Kinderwagen einkaufen, die Einkäufe teils unten im Kinderwagen, teils "unterm"Kind in der Wanne. Es dämmerte und da raste doch plötzlich uns ein jugendlicher Radfahrer ohne Licht um. So schnell konnte ich gar nicht gucken, wie plötzlich der Kinderwagen auf der Seite, fast auf dem Boden lag. Ich konnte ihn gerade noch so halten, dass unser Kind nicht hinausfiel.
So ging nur der Wein kaputt, hätte der Lenker sich in eine Softtasche gebohrt.... ich will nicht dran denken.

LG
tinken

Hallo #winke

Wir haben einen mit einer festen Wanne...und würde diesen immer wieder wählen!!!

LG
mini-maus mit Lisa und #ei 5. ssw #verliebt

(19) 25.03.14 - 15:25

Hi,
wir haben die Varioplustasche. Sie ist in der Handhabung wie eine Softtasche, aber doch stabiler. Also, wenn du evtl. nicht ebenerdig wohnst, dann ist eine herausnehmbare Tasche schon praktisch.

(20) 25.03.14 - 22:46

Hallo Andrea,

als wir unser erstes Kind bekamen, wollte ich einen Wagen mit Wanne, war aber damals völlig out! Da waren die Wagen mit Softtaschen voll der Hit, und im Laden haben sie uns beraten und uns eigentlich nur die Vorteile der Softtasche erklärt. Also haben wir einen mit Softtasche. Am Anfang hab ich mich etwas unwohl damit gefühlt. Hatte immer das Gefühl, das Kind ist nicht richtig kuschelig verpackt. Aber das täuscht!

Ich hab immer ein Lammfell als Unterlage drin, auch im Sommer, da ist von unten mal gut warm. Dann ein Molton drüber. Und je nach Jahreszeit kannst du individuell ausstatten. Du brauchst kein Bettzeug wie in einer Wanne. Im Winter hab ich auch immer eine Wärmflasche reingemacht. Meine Kinder haben nie gefroren. Die liegen ja gut in der Tasche drin, mal mit zusätzlicher Decke, im Sommer ohne. Alles ist rundum verpackt, mit Reißverschluß zu, da kann nichts rausschauen, mal ein Füßchen oder so. Und auch nichts rausfallen. Was ich super finde an einer Softtasche, ist, dass man sie komplett waschen kann. Denn sowohl von außen als auch von innen kann das doch mal ganz schön nötig sein. Nach jedem Kind hab ich sie auch komplett in der Maschine gewaschen. Sieht dann wieder aus wie neu und riecht gut. Und ist einfach sauber. Wir hatten den Wagen zeitweise auch in der Garage stehen, da sitzen ja dann auch die Abgase drin, da war ich froh, dass ich den Bezug ab und zu waschen konnte.

Als die Kinder aus dem Liegealter raus waren, konnte ich die Tasche auseinanderbauen und in der Sitzversion den ganzen Stoff im Winter als Wintersack nehmen (wieder inklusive Lammfell). So hast Du nicht mehrere Aufsätze. Denn im Prinzip ist ja so ein Wagen nichts anderes als ein normaler Sitzkinderwagen, den man zum Liegen umklappen kann und eben für die Babys die Softtragetasche reinmacht. Und später das Brett rausmacht und den Stoff als Fußsack benutzen kann.

Ich war immer zufrieden mit unserem Kinderwagen. Er ist von Teutonia und gute Qualität. Wir haben mit dem Wagen schon die abenteuerlichsten Ausflüge gemacht (Bergwanderungen...!). Ich finde ihn auch handlich und nicht zu schwer vom Gewicht. Und vor allem wichtig, ich weiß nicht, wie das bei Wannen-Wägen ist, aber unserer hat einen Schwenkschieber, weil er ja so und so genutzt werden kann, darauf würde ich nicht verzichten wollen!

Ich freue mich jedenfalls schon drauf, demnächst wieder mit dem Wagen durch die Gegend zu spazieren!

LG Franka

(21) 25.03.14 - 23:02

Ich hab alles... #schein

Also im Teutonia VarioPlus Wanne (Einsatztragetasche, kommt auf den Sportsitz) und Softtragetasche, alles im passenden Design.
Momentan benutze ich noch die Wanne. Die ist aber schmäler als die Softtasche; wenn der Bub also zu breit #mampf wird für die Wanne -was sicher ist bevor er soweit ist nur im Sportaufsitz zu liegen!- dann zieht er in die Softtasche um.

Beim Hartan habe ich die große Gestellwanne...

Ich habe bisher ein einziges Mal die Wanne aus dem Teutonia mit in die Wohnung genommen... Und das war ziemlich problemlos und ich denke einfacher als mit der Gestellwanne!

Im Auto hab ich den Cybex Callisto mit Wanne, brauche also nicht immer einen großen (schweren) Wagen zusammenklappen....

(22) 26.03.14 - 09:20

huhu,

wir haben eine Stofftasche, und ich finde sie super praktisch:

- da wir im 2. Stock leben, der Kinderwagen aber unten bleibt, können wir die Tasche nehmen, um die Kleine ganz bequem hoch und runter zu tragen

- wir nutzen sie teilweise als Schlafplatz iin der Wohnung

- sie wird auch bei den ersten Übernachtungen außer Haus das sperrige Gästebett ersetzen

Eine fest montierte harte Wanne hätte all diese Vorteile nicht.

(23) 27.03.14 - 10:06

wir haben ein Softtragetasche, die aber sehr stabil und leicht ist - KW Gesslein
sie hat eine feste Umrahmung und ist zudem etwas länger ca. 84cm als Babywannen. Somit kann das kleine lange drinne liegen bleiben, später kann Sie zum Fußsack ummontiert werden. Die Stabilität hält 5kg auf der Seite aus, sodass sich auch mal ein kleine (geschwister)kind abstützen kann ohne ins Baby zu fallen.
Aber wie die Ausführungen der Softtasche sind kommt immer auf den KW_Firma an.
Ach ja für kl. Frauen wie mich lässt sie sich besser tragen mit den Wannnen hatte ich meit Probleme diese im Gleichgewicht zu halten mit nur einer Hand!

Top Diskussionen anzeigen