Erfahrungen mit Glückskäfer-Tragesack?

Eine Freundin hat mir den Tragesack von Glückskäfer empfohlen. Es gibt wohl ältere Modelle, bei denen man eine Naht auftrennen muß, um ihn zu vergrößern. Die neuere Generation hat dazu wohl Druckknöpfe. Habe mich bei EBay umgeschaut,aber dort ist kaum beschrieben, um welches Modell es sich handelt. Weiß auch nicht, ob man es an Hand des Fotos erkennen kann. Neu kosten die Dinger um die 50 Euro.

Würde gern noch ein paar Meinungen zu diesen Tragen hören. Ist Tragetuch eventuell doch besser?

LG
Michaela

Wir haben damit gerne getragen. Am Anfang hatten wir auch ein Tuch. Dann habe ich als das Baby etwas größer war so ab 3 Monate eigentlich nur noch den Glückskäfersack genommen, fand ich praktischer. Welches Modell keine Ahnung? Aber es ist schon sieben Jahre her! :-) Jetzt gibt es so viele Tragesysteme auf dem Markt. Ich dachte daran mir eine Trageberatung "zu leisten".

Ich habe vor 5 Jahren mit dem Tragetuch getragen. Meinem Mann war das aber zu kompliziert und wir haben uns nach umfassender Information für den Glückskäfersack entschieden, den wir damals auch gebraucht gekauft haben. Er wurde damals aber im Hinblick auf die Anhock-Spreiz-Haltung schon sehr empfohlen, schnitt auch in Tests gut ab. Mein Mann hat ihn auch gern und viel genutzt. Welches Modell wir hatten, kann ich aber auch nicht sagen, ich kann mich weder an Naht auftrennen noch an Druckknöpfe erinnern...

Nach aktuellem Stand nicht mehr zu empfehlen, wird auch nicht mehr hergestellt.
Keine Anhock.Spreiz-Haltung und das Kind wird nicht gescheit gestützt Wirbel für Wirbel

Hier nen Link um mal nen kleinen Überblick zu bekommen:
http://www.nestling.org/tragehilfen-fuer-babys-der-grosse-vergleich-bekannter-tragesysteme/#Babybjrn_Lief_Chicco_Stokke_Brevi

Und wenn du schauen willst, was zu dir und deinem Baby passt hol dir eine Trageberaterin!

Was die Anhock-Spreiz-Haltung angeht, würde ich dir noch immer widersprechen, die wurde vor 5 Jahren immer positiv hervorgehoben - und das hat sich ja nun nicht verändert.

Bei Minibabys die keinen breiteren STeg als 19cm (mit good will bei meinem gemessen, egal auf welcher Knopfleiste der Steg angeknöpft ist!) brauchen mag das ding einigermaßen ne Anhock-Spreiz-Haltung machen, aber das sind die schmalsten Stege bei div Babytragen, die dann bis auf 40/50cm sich verbreitern lassen. Und bei nem mind doppelt so breiten Steg für Kinder mit Gr86 ungefähr kann mir keiner sagen, dass dann mit 19cm noch ne ASH möglich ist!

Und vor allem wird das Mini vielleicht bis zur Achsel in die Hose rutschen, aber eine Abstützung Wirbel für Wirbel ist das auch nicht! Und somit besteht die Gefahr, dass die Kinder zusammensacken (was nen riesen Unterschied zum gestützen Rundrücken ist!) und sich damit die Atemwege verlegen!

Grüße (und ist nicht böse gemeint!)
Karin, TB der TS NRW

weiteren Kommentar laden

Vor 9 Jahren bei meinem ersten Sohn war es meine erste Bauchtrage, die ich mir bei BabyWalz bestellt hatte. Aber ich war absolut nicht begeistert und habe sie nach ein paar Wochen irgendwo verschleudert.

Das Baby sitzt hat in diesem Säckchen in so einem kleinen losen Sitz ohne jegliche Rückenhalterung, geschweige denn Kopfhalterung. Dann macht man diesen Sack zu und der soll dann den ganzen Halt geben.....macht er absolut nicht, finde ich. Und der Kopf baumelt irgendwie rum und man hat andauernd das Bedürfnis den Kopf mit der Hand zu halten.

Es gibt heutzutage schon sehr viele tolle Tragen....von dem Glückskäfer würde ich daher eher absehen.

Eine Freundin von mir hat mir ihre Traghilfen geliehen. Darunter auch einen Glückskäfer. Den haben wir jedoch nie benutzt, weil wir den Eindruck hatten, dass unser Kleiner darin ganz schlechten Halt hat. Vielleicht sind die mittlerweile besser oder wir haben etwas falsch gemacht. Aber wir fanden den echt nicht gut.

Ichbhabe den als Geschenk bekommen und fand ihn schrecklich. Das baby hatte eine schlimme haltung darin und er war mir unbequem.
Hatte dann eine Manduca. Die war super!
Im übrigen gibt es auch gebrauchte manducas für 50 Euro.
Lg

Hi,

Wir haben uns beim ersten Kind in einen gekauft. Wir waren beide sehr unzufrieden mit ihm. Er verdrehte sich ständig und schnitt dadurch ein. Auch der TrageKomfort an sich war sehr unangenehm.

Aber vielleicht sind die aktuellen ja besser. Jetzt haben wir ein TrageTuch und eine Manduca und sind sehr glücklich damit.

Lg

Wir haben einen hier geschenkt von einer Mutter, die damit nicht klar kam.
Und mein Mann und ich finden ihn beide scheußlich.

Die Größenanpassung ist viel zu ungenau, es ist kompliziert bis unmöglich, ein zappeliges Kind da rein zu wursteln, und nach einer halben Stunde hab ich Rückenschmerzen, weil das Gewicht sehr schlecht verteilt wird.
Auch fand ich, dass der Kopf schlecht gestützt wird, gerade wenn das Kind schläft.

Ich kann nur zum Tagetuch oder einer vernünftigen Trage raten.

Wir selbst haben 2 Amazon-Tücher und sind sehr zufrieden damit.

LG
aozora