Wie lange schläft das Baby im Beistellbettchen?

Hallo zusammen :)

Die Frage richtet sich an alle erfahrenen Eltern. Ich überlege, ob ich mir ein Maxi Beistellbettchen zulegen soll oder ein ganz normales. Das normale Babybay wird bis zu 9 Monate empfohlen, die Maxi Variante bis zu 14 Monate. Schläft das Baby wirklich so lange direkt am Elternbett? Oder ist es für alle angenehmer ab einem gewissen Alter ein bisschen Abstand zu haben? :) Die große Variante ist für mich sehr interessant, da wir zur Zeit noch gar kein Kinderzimmer haben und der Hase sicherlich eine Weile bei uns im Schlafzimmer bleiben wird, ggf. auch im eigenen Bettchen.

Vielen Dank und viele Grüße,
Tiger 32+1

1

Hallo,

Mein Sohn ist nach 7 Wochen ins Kinderzimmer umgezogen! Das war für alle besser, wir haben alle sehr unruhig geschlafen, da mein Sohn eigentlich nur geweint hat und alle 1,5-2h gestillt würde.

Später ist er wieder ins Schlafzimmer eingezogen :)

2

Hallo

Ich persönlich würde mir nie wieder ein Beistellbett anschaffen... Die Altersempfehlungen waren in unserem Fall lachhaft, unsere Tochter war mit 3 Monaten aus einem normal großen Beistellbett rausgewachsen... Wir haben dann ihr Babybett mit nur einem Bettgitter neben unser Bett gestellt und mit einem bißchen handwerklichen Geschickt die Matratze auf unsere Höhe verstellt... Der kleine Steg, der mittig dann blieb, wurde mit einer kleinen Fleecedecke ausgefüllt...

Beistellbett XXL sozusagen... So hat unsere Mausi 19 Monate neben unserem Bett geschlafen, bis sie in ein normales 90x200 cm Bett im Kinderzimmer umgezogen ist...

Genau das gleiche haben wir diesmal auch vor... Das Bett für ein Beistellbett sparen wir uns diesmal aber...

LG

3

Wir hatten das Babybay Boxspring und unsere Tochter hat es gehasst.. vielleicht hat die 10 Nächte drin geschlafen. Nach 19 Wochen ist sie dann in ihr Zimmer. Aber gepasst hätte es bestimmt bis 14 Monate.

4

Hallo,
meine Kinder haben ca ein Jahr in unserem Bett geschlafen und da beide anfangs nur auf mir drauf geschlafen haben, haben sie wenig im Beistellbett gelegen. Aber es war eine super Absturzsicherung und ich hatte dort griffbereit Stillkissen, Handy, Taschentücher, Nachtlicht....
Dann sind sie in ein Gitterbett neben unserem Bett umgezogen und mit 1,5 Jahren ins eigene Zimmer.#ole
Für's dritte Baby haben wir das Beistellbett von Fabimax, wie bei den anderen Kindern auch. Groß, stabil flexibel, günstig.
VG

10

Ich muss gerade lachen :-D bei mir lag auch all so Kram drauf nur Krim Baby ;-)

5

Wir haben das Maxi das normale fanden wir super klein , meine Kinder haben locker bis 14/15 Monate reingepasst .

6

Für den Großen hatte ich ein Babybay. Drin geschlafen hat er anfangs ein paar Stunden, spätestens mit dem ersten Stillen ist er zu mir gekommen. Und ihn jedes Mal wieder zurückzulegen, war mir bald zu lästig, denn dann musste ich ja wach bleiben. Meistens war er auch sofort wieder wach, sobald ich ihn rüber gelegt habe. Der Mittlere hat es gar nicht akzeptiert im Beistellbett, der ist sofort wach geworden. Und beim Kleinen hab ich´s gar nicht mehr anders probiert. Das Gitterbett steht auf gleicher Höhe und ohne Trennung neben meinem Bett als Ablage, Rausfallschutz und Betterweiterung. Ein kleines Beistellbett würde ich niemals mehr empfehlen. Neugeborene wollen bei Mama sein und auch später schlafen sie direkt bei Mama am ruhigsten. Mein Großer ist mit 3 aus dem Bett ausgezogen, der Mittlere mit 4 und der Kleine ist noch bei mir. Insofern ist meine Erfahrung, dass alle am besten ohne großen Abstand schlafen. Ich könnte mir nicht mehr vorstellen, ein Kind ins Nachbarzimmer zu verfrachten, solange es das nicht selber wünscht.

7

Unsere Tochter zog mit 7 Monaten ins eigene Zimmer.

8

Unsere Kleine hat bis neun Monate im Beistellbett geschlafen. Aus ganz praktischen Gründen: Ich musste zum Schnuller geben nicht aufstehen.

9

Hi,

mein Sohn hat die ersten sieben Monate in seinem Babybett in unserem Zimmer geschlafen. Zum Stillen bin ich dreimal die Nacht rausgegangen und wir haben das bequem auf dem Sofa gemacht, da ich es im liegen nicht geschafft habe.
Ich habe ihn einfach wieder wach oder schlafend in sein Bett zurück gelegt und es klappte prima.

Dann kam eine Erkältung, danach die Zähne, dann noch eine Erkältung und irgendwie war er die ganze Nacht unruhig und weinte, er schlief dann in meinem Bett. Irgendwie ist er da dann geblieben bis jetzt mit genau 2 Jahren immer noch. Wir arbeiten jetzt am Abstillen und im Anschluss soll er in sein Bett umziehen.

Das nächste Kind würde ein Beistellbett bekommen, da würde ich wahrscheinlich die Maxi- Variante nehmen.

LG

ChaosSid