Finanzielle Unterstützung bei der Baby Erstausstattung

Erstausstattung
Finanzen & Beruf

nissoskaz (1)
heute, 14:40 0
Finanzielle Unterstützung bei Baby Erstausstattung

Hallo, ich bin jetzt in der 14. Woche Schwanger.

Ich beziehe ALG 2 vom Jobcenter.

Leider bekam mein Ehemann drei Monate lang keine Leistung und für uns wurde nur die halbe Miete bezahlt, deswegen haben sich ganz viele Schulden aufgesammelt.

Jetzt bekommen wir eine Leistung vom Jobcenter in höhe von 1255€

500,- gehen an Miete
Ca 450,- an monatliche Kosten wie zb. Strom, Internet, Ratenzahlungen usw.
Mit den weiteren 305€ müssen wir für Nahrung zahlen und die weiteren Schulden abbezahlen.

Wir haben nicht genügend Geld um eine Baby Erstausstattung zu kaufen. (Auch wenn wir versuchen wollen das meiste gebraucht zu kaufen, ist es nicht immer günstig)

Noch zu erwähnen ist mein Mann arbeitet noch nicht, da er kein Deutsch spricht. Er wird bald ein Sprachkurs besuchen.

Meine Frage ist jetzt welche finanziellen Unterstützungen kann ich beantragen?

Und wie viel kommt da ungefähr zusammen?

1

Hallo,
Ich würde mir an deiner Stelle eine Beratungsstelle von Profamilia oder Caritas in deiner Nähe suchen und mich dort beraten lassen.

Grüße emryn

2

Hallo,

wie meine Vorrednerin schon schrieb, am besten beraten lassen. In der Schwangerschaft steht dir ein Mehrbedarf zu.

Überlege dir genau, was du wirklich für das Baby brauchst, das meiste ist ziemlich sinnlos, wird zu früh gekauft, kann man sich schenken lassen, und das meiste braucht man hinterher sowieso nicht.

Wir haben fünf Monate vor der Geburt unseres ersten Kindes eine Rechnung über 4000€ bekommen (haben sie dann innerhalb sechs Monate mit Hilfe von Freunden abzahlen können), den Kinderwagen und das Wandwickelregal haben wir vorher schon gekauft. Hätten wir das nicht, wäre das auch nicht tragisch gewesen: Wickeln kann man überall, genau genommen muss man nicht einmal wickeln (Thema Windelfrei), wenn man Stoffwindeln nimmt, spart man gut 1000€ für das erste Kind ein (alle weiteren ca. 1500€), einen Kinderwagen brauchten wir nur zum einkaufen oder transportieren von schweren Dingen. Bekleidung gibt es gebraucht für einen Apfel und Ei ;-), wenn ihr kein Auto habt, braucht ihr auch keine Babyschale. Ein Bett ist ebenso überflüssig wie ein Vaporisator, Spielzeug wird im ersten Jahr nicht benötigt, sog. Pflegeprodukte braucht kein Mensch, Babyphone in der ersten Zeit auch nicht und dann wisst ihr ja schon, ob ihr immernoch eines braucht oder nicht.
Mit Stoffwindeln sparst du viel Geld, die günstigsten Systeme sind Mullwindeln oder Bindewindeln, gibts auch gebraucht für weniger als 1€ das Stück. Gerechnet habe ich da oben mit einem der teuereren Stoffwindelsysteme, ca. 500€ für eine komplette neue Ausstattung. Das geht natürlich alles günstiger. Waschmittel kann man sehr kostengünstig selber machen (kostet weniger als Müllbeutel), etc.... Ich weiß ja nicht, wo ihr wohnt, aber hier in der Nähe gibt es Kleiderkammern für Kinder. Da kann man gebrauchte Bekleidung ausleihen so viel man möchte, man muss nur 2€ pro Ausleihe bezahlen und sie würden sich auch drüber freuen, wenn man sie zurück gibt.
Wenn du wissen möchtest, wo du bei deiner Erstaustattung noch sparen kannst (zumindest, bis ihr die Schulden abbezahlt habt und wieder Land seht), dann schreib mir eine PN :-)

LG Py #winke

3

Hallo,

mit ALG 2 bekommt man doch die Erstaustattung auch vom Amt gezahlt und den Mehrbedarf und Umstandskleidung?!

Oder irre ich mich da jetzt.

LG