Tragetuch + "Spielzeug" für die ersten 6 Monate

Hallo!

Ich wende mich gleich mit zwei Fragen an euch :-)

Erstens hätten wir gerne ein Tragetuch oder eine Trage, ich denke ein Tragetuch ist für den Rücken besser, oder?
Könnt ihr ein Tragetuch empfehlen? Meine Hebamme meinte nur, dass es elastisch sein sollte.
Muss ich auf etwas bestimmtes achten?

Und zweitens, womit bzw. kann man überhaupt Babys in den ersten 6 Monaten beschäftigen?
Mir fällt nur der O-Ball ein, der ist ja ziemlich bald interessant, oder?

Danke und LG #winke

1

Würde bezüglich Tuch oder Trage zu einer Trageberatung raten. Meine Trageberaterin hat ein tolles Angebot: ein Treffen in der Schwangerschaft zur allgemeinen Beratung und Probetragen mit einer Tragepuppe und dann ein Treffen wenn das Baby da ist. Fand ich klasse, weil man beim ersten Treffen ja alles mal in Ruhe sich anschauen und auch die Tragetücher und Tragen anfassen kann. Und man tätigt keine unnötigen Fehlkäufe weil man dann doch nicht mit klar kommt. Man kann sich nämlich meistens die Trage/Tuch für ein paar Tage zum ausprobieren ausleihen.

Ansonsten vielleicht Rasseln von Haba oder ein Spielzeug von V-Tech z.B. Bunter Lernkäfer.

2

Mobile und Krabbeldecke, am besten in Kombination ;-)

3

Bezüglich Tragehilfe sind Mamas und Babys alle unterschiedlich, da gebe ich auch den Rat einer Trageberatung. Ich selbst hatte zwar keine und habe mir vor Geburt ein gebrauchtes Tragetuch und eine Manduca geholt. Tragetuch ist super, Manduca (noch) nicht.

Krümel ist jetzt knapp vier Monate, liebt seinen Spielebogen/SpieleTrapez, den Oball, eine kleine Handrassel und den KnisterSchmetterling sowie schon für 5 Minuten einfache Bücher gucken mit Mama.

Meist gibt es aber zur Geburt jede Menge geschenkt.

4

Hallo,

Punkt eins - Sehe ich wie die anderen - Trageberatung.
Deine Hebamme hat bestimmt "diagonalelastisch" gemeint, ob das nun ein festes Tuch ist oder ein elastisches ist in dem Fall egal. Lass dich beraten, fasse an und dein Kind wird dann später entscheiden, was es mag ;-)
Punkt zwei - keins. Wozu auch? Das bisher einzige Spielzeug, was ich meinem großen Sohn gekauft habe war ein Bagger - da war er bereits 2 Jahre alt.

Ansonsten gibt es Spielzeug geschenkt und im ersten Jahr ist ohnehin alles interessant, was im Alltag benutzt wird. Lass dein Kind lieber so etwas lernen, das ist pädagogisch viel wertvoller als Spielsachen die das nicht vermitteln können wie es die Alltagsgegenstände tun.

Jetzt ist der Große 2,5 Jahre alt, er ist schon den ganzen Vormittag damit beschäftigt Wäscheklammern von A nach B zu tragen, sie sich an den Finger zu stecken, sie an eine Geschenketüte zu pappen, reinzutun, wieder auszuschütten, in den Wäschekorb zu werfen, wieder herauszuholen, und und und.

Zwischendrin hat er sich mal mein Maßband geschnappt und das ins Spiel integriert. Und die Spielsachen? Die liegen unberührt in seiner Kiste.

Die meisten Spielsachen nehmen gerade einen recht großen Raum auf dem Dachboden ein. Auf einem Quadratmeter bis zur Decke hochgestapelt sind die Kisten (ca. 3m hoch). Nichts davon interessiert Junior die Bohne.
Aber Wäscheklammern, Dosen, Töpfe, Kochbesteck, Wäschekörbe, Steine, Zapfen, Eicheln, Stöcke usw. sind der Hit.

Und der Kleine ist gerade mal 3,5 Monate alt. Er entdeckt gerade seine Hände und versucht sich zu drehen. Er schaut auch gern den Fischen im Aquarium zu.

Kein Kind der Welt braucht Spielzeug, es macht aus allem Spielzeuge ;-)

LG Py #winke

5

Kann mich nur anschließen.

Trageberatung ist nicht verkehrt. Bei meiner ersten Tochter hatte ich ein Tragetuch von Hoppediz gekauft. Das werden wir wieder verwenden. Später dann die Emeibabytrage in der Hoffnung, dass ich wieder so zufrieden mit der bin.

Punkt zwei: weniger Spielzeug ist mehr. Krabbeldecke und Spielebogen sind denke ich nicht verkehrt, haben wir noch von der "Großen" . Der Rest ergibt sich wenn Dein Baby da ist. Die Kleinen sind selber kreativ und finden immer was Spannendes. Da reichen kleine Dinge. Meine Tochter fand zum Beispiel Taschentücherverpackungen ganz toll. So hat sie das Robben gelernt, weil sie unbedingt zu der hin wollte oder die Blechdeckelchen von den Breigläschen oder kleine Plastikflasche gut verschlossen mit Reis, Erbsen,... gefüllt, waren der Renner. Den O-Ball und das super pädagogisch wertvolle Manhatten-Toy hat sie nicht beachtet.
Alles Gute
reiskorn8

6

Ich finde ja das Tuch sollte eben nicht elastisch sein.

Eventuell kannst du eine Trageberatung machen und verschiedene Sachen testen und dann entscheiden was dir gefällt.

Es gibt sich gute tragehilfen. Kokadi, Mysol, frl hübsch etc.

Spielzeug? Spielbogen zum drunterliegen.. Rassel, Wasserball, stoffwürfel, Schmusetuch

Sowas war hier beliebt

7

Hallo!

Die Jersey-Tragetücher kann man nur in den ersten Monaten nutzen. Die Didimos Baumwolltücher von Anfang an bis??? Hängematte!!! Wir haben "Katja" in 4,60 und "graue Welle" Größe 8, beides von Anfang an und bis heute (3 Jahre, 15kg) genutzt.

Spielzeug fällt mir noch der "Teich" von Jako-o ein, ein mit Wasser befüllter Kreis zum Draufrumpatschen mit Plastik-Meerestieren drin. Ist nett für die oft ungeliebte Bauchlage.

Mobile überm Wickeltisch.

Sportmatte (ProfiGymmat) zum nackt Strampeln, lässt sich gut abwischen und später werden Purzelbäume drauf geübt (wir haben 1x2m in 3 cm Stärke, habe darauf auch fast ausschließlich gewickelt).

Gruß
Fox

8

Ein elastische tragetuch würde ich grade nicht kaufen. Das geht wenn dann nur die ersten paar Wochen. Die kleinen werden schnell zu schwer dafür. Beim ersten Hatte ich ein Tuch von hoppediz. Das war okay. Habe aber auch nicht soviel getragen. Die zweite war die ersten Monate quasi ausschließlich im Tuch. Da habe ich mit nach langer Recherche ein wirklich tolles (und teures) Tuch gegönnt. Mein tip: Tuch gebraucht kaufen, die sind schon schön eingekuschelt. Und vom Tragekomfort ein deutlicher Unterschied zu meinem hoppediz.

9

Hi,
Wie die anderen schon erwähnten wenn es das erste kind bei dir ist. Trageberatung.
Ich habe wieder eine Fidella babysize. Halb trage, halb tuch. Ich kam und komme mit einem reinen Tuch einfach nicht zu recht.

Ich habe jetzt bei Kind 3 ausser ein mobile und eine Spieluhr kein spielzeug gekauft. Weil es die ersten wochen sowieso völlig nutzlos sind in wird. Zumal ich am ende viel mehr spielzeug wieder geschenkt bekommt als man will.