Was alles fürs Baby kaufen?

Hallo ihr Lieben,

mich würde es Mal interessieren, was ihr alles für das Baby holt.
Ich bin das erste Mal schwanger (27. Ssw) und das ist alles irgendwie total neu für mich. Wir bekommen unsere Kleine im Juli. :-)

Wir haben bisher:

* leichte Bodies und Strampler Gr. 56 und 62
* leichte Söckchen
* Spieluhr
* Kinderwagen ABC Design
* Maxi Cosi Pepple
* 2x leichte Neugeborenen Mützen
* Starter Paket mit Flaschen von NUK (falls das Stillen nicht klappt oder dazu gefüttert werden muss)
* Wickeltasche.
* Kinderzimmer ist schon ausgesucht, wird aber erst bestellt, wenn wir umgezogen sind

Was habt ihr bisher uns was findet ihr total unnötig?

1

Hey,

ich werde im Mai zum ersten Mal Mama.
Zu deiner Liste würde ich noch hinzufügen:

- alle Drogerieartikel fürs Baby ( Windeln, Waschlappen, Feuchttücher, Popocreme Wickelunterlagen etc.)
-Badehandtuch Baby
- Kuscheldecke fürs Baby ( Baumwolle)
- dünnes Sommerjäckchen, für kühlere Tage
- Mull- und Moltontücher
- Nagelschere oder Klipser
- Mosquitonetz für Kinderwagen ( wenn nicht schon vorhanden)
- Wärmelampe Wickeltisch
-Sonnencreme organisch/ mineralisch ohne Nanopartikel für Körperteile, die nicht durch Kleidung abgedeckt werden
-Stilleinlagen/ Still BH

-Beruhigungssauger kirschförmig ( Ansichtssache)

Unsinnig finde ich:

- Windeleimer
- Nestchen und Betthimmel

VG
Carina 34. Ssw mit babygirl inside

2

Vielen Dank, habe mir gleich Mal einen Screenshot von der Liste gemacht. :-D

Danke dir.

7

Sonnencreme sollte im 1. Jahr nicht verwendet werden nur als Anmerkung. Insbesondere in den ersten Wochen und Monaten würde ich das beachten ...

3

Hoffe es waren ein paar gute Tipps dabei. Im Endeffekt muss man selbst entscheiden, was einem wichtig ist. Im Internet gibt es auch sehr viele Listen zum Download für Babyausstattung, Kliniktasche etc.

VG
Carina

4

Hallo,

das ist total individuell.

Ich persönlich halte einen Kinderwagen gerade am Anfang für unnötig. Dafür würde ich ein gutes Tuch oder eine Tragehilfe anschaffen.

Es macht mich schon fast etwas traurig hier immer wieder von werdenden Mamas zu lesen, die gerne stillen möchten, aber vorsichtshalber Flaschen kaufen, falls das Stillen nicht klappt. Ich finde, das Geld ist besser in ein gutes Buch zum Thema stillen investiert. Information ist hier meiner Meinung nach das A und O.

Ein Babyzimmer finde ich absolut unnötig. Das ist meiner Meinung nach nur Geldgemache.

Ich hätte zum Ende der Schwangerschaft und zum stillen in der Nacht (im liegen) nie auf meine Stillkissen verzichten wollen. Die zahlen sich bei uns wirklich aus.

Wir haben uns beim zweiten Kind zum Maxi Cosi Pebble die Family Fix Base geholt, weil ich es einfach sicherer und praktischer finde.
Außerdem wird das zweite mit Stoff gewickelt, was ich super finde.

Was wir angeschafft haben und nicht brauchten:
- Stubenwagen
- Beistellbett
- Laufstall

Ein Windeleimer (Diaper Champ) war beim ersten Kind (mit Wegwerfwindeln gewickelt) Gold wert.

An Pflegeprodukten brauchen wir bis heute recht wenig.

Bei meinem ersten Kind war die Baby Björn Wippe nicht wirklich notwendig, Nr. 2 saß schon mal drin während ich duschte.

Bei einem dritten Kind würde ich eventuell doch noch eine Federwiege anschaffen. Unser Sohn liebt die von Bekannten.

Grundsätzlich ist aber alles schnell nachgekauft. Man findet auch wirklich erst mit dem Kind heraus, was für einen selbst praktisch ist und Babysachen haben einen ganz guten Wiederverkaufswert ;-)

LG und eine schöne Schwangerschaft

5

Huhu

Ich bin in der 29. Woche und wir haben bisher auch das was du geschrieben hast unter anderem noch "Spucktücher", Schlafsack ein paar Pflegeprodukte sowie zinksalbe und bäuchleinsalbe, Pampers und Feuchttücher eine dünne Decke für in den Maxi Cosi oder wagen, Schnuller und Schnullerkette, babywanne, babyphone, windeleimer....hm ich glaube das wars :-)

Lg birnchen mit kleinem Bauchprinzen 28+2

6

ich zähl mal auf, was ich praktisch fand:
strumpfhosen. spucktücher. jäckchen. einschlagdecke. schlafsack. wippe von babybjörn. wickeltasche als rucksack. babytrage fräulein hübsch.babybadewanne. fand ich viel besser als im waschbecken zu baden.

kauf mal noch keine fläschchen. wenns stillen nicht klappt, kannste immer noch welche kaufen.

8

Die Sache mit den Fläschchen für den Notfall ist eine super Sache! Auch ich habe das gemacht, um auf alles vorbereitet zu sein. Und siehe da, der Milcheinschuss kam sehr spät und ich musste meinen kleinen von Anfang an zufüttern. Ich wurde an einem Sonntag aus dem kh entlassen, aber nur weil ich alles zum zufüttern zuhause hatte. Das mit dem stillen hat dann auch nicht wirklich funktioniert, leider.. Meine Hebamme und ich haben alles mögliche versucht. Also war ich von Anfang an sehr froh, alles zum füttern da zu haben. Und wenn es alles super gelaufen wäre, pech.. dann nutze ich die Fläschchen später für Tee oder sonstiges und die pre Nahrung landet in der tonne.. Das ist mir das ruhige Gewissen wert gewesen... ;-)

Was ich noch wichtig finde sind jede Menge spucktücher und Bodies. Kann man nie genug haben, falls mal was daneben geht. Und Strumpfhosen finde ich an wärmeren Tagen auch sehr praktisch.. :-)

Eine wunderbare Schwangerschaft noch und alles gute.. :-)

Sandra mit Ben (8 Wochen jung)

9

Es wurde schon viel gesagt, ich finde Einschlagdecken einfach super praktisch. Wir haben mittlerweile 3 Stück für die babyschale. Wir haben ein Oktoberkind, da brauchten wir am Anfang eine ganz dicke und haben jetzt 2 dünnere im Gebrauch. Man braucht den kleinen nicht in so viele Klamotten packen, sicherer ist es auch als ne dicke Jacke oder overall unter dem Gurt und wenn man im Geschäft oder Auto ist, macht man die decke einfach auf und der kleine schwitzt nicht.

Wir haben zwar kein Spuckkind aber mulltücher sind überall in der Wohnung verteilt um die sabber aufzufangen, als dünne decke oder kopfunterlage, als Schnuffeltuch.

Weiß nicht ob schlafsäcke schon erwähnt wurden. Wir haben die von alvi mit innensack und Außenschlafsack- einfach body drunter und Socken oder Strumpfhose. Da braucht man z.b. keine Schlafanzüge.

Windeleimer habe ich nicht, ein normaler mit Deckel tut es auch der täglich geleert wird.

Bei wippen scheiden sich ja auch die Geister. Wir haben den Hauck Sit n Relax Hochstuhl, der hat eine Wippe als babyaufsatz. Den hab ich in der Küche stehen, da kann mir der kleine Mann beim Kochen zuschauen und bekommt auch jetzt seinen Brei drin.
Eine gute wundcreme für den Po wäre noch ratsam. Wir haben die Calendula von Weleda, wenns mal ganz schlimm wäre habe ich von meiner Hebamme Multilind bekommen, haben wir aber zum Glück noch nicht gebraucht.

10

Hallo, schreib kurz auf was mir in den Sinn kommt, wird bestimmt auch schon woanders stehen :-)
Mulltücher, Mullwaschlappen, Öl fürs Bad (geht auch Olivenöl), nagelschere oder Feile, Sonnenhut mit Schirm und Nackenschutz, ein paar Langarmbodys auch wenn Juli ist, leichte Jacke, Decke zum daraufliegen wenn man draußen ist, Trageberatung suchen wenn du Tragen willst, Stillkissen, Still BH und Einlagen, kurz vor der Geburt 2Päckchen Quark zum Kühlen beim Milcheinschuss, Schlafsack, ggf. Mobile überm Wickeltisch, Poposalbe, ggf. einen Hochstuhl mit Liegeaufsatz (muss nicht sein, fand ich beim 2. Kind aber super weil sonst nur Theater war ), sonnenschutz für den Kinderwagen, Regenhülle (auch im Sommer regnets mal, gibt es auch günstig im DM als Universalhülle). Unsinnig ist immer ansichtssache :-)

Nestchen braucht man wirklich nicht, Wippe war bei uns doof
Liebe Grüße und noch eine schöne Schwangerschaft

11

Vielleicht habe ich etwas überlesen, aber mir fallen noch diese Dinge ein:

Fieberthermometer

Badethermometer
Badewanne
Babyfon