welchen Schlafsack?

Thumbnail Zoom

Hallo,

habe eine kleines Problem, ich bin mit Zwillingen schwanger und frage mich wie das mit dem schlafen wird.

Ich denke an ein Schlafsack, die Babys sollten in Oktober kommen.

Was könnte man mir empfehlen? Die mit Träger, mit oder ohne Ärmel oder die wo nur um die Hüfte gehen zu Anfang?

und die Größe bei Zwillingen?

Auf dem Bild ist das linke 49cm lang bei Größe 50 und das andere ist 64cm lang bei Größe 50/56... Der Unterschied ist schon groß und verwirrt mich etwas.

1

Hey,

Also der linke ist zu klein.
Man sagt 10-15 cm Luft sollte unter den Füßchen sein!
Ohne Ärmel ist okay denn deine Babys tragen ja Body und / oder Schlafi je nach Temperatur.
Der rechte sieht perfekt aus ;)

Liebe Grüße und alles Gute!!!

2

Bei uns im GVK sind sich alle einig das Schlafsäcke überflüssig sind.

Die Kleinen haben keine Kraft die Decke über ihr Köpfchen zu ziehen...

5

Okay und hast du ein Baby?
Denn die Kleinen werfen oft ihre Beine hoch und ziehen diese bis an den Bauch (ja, im Schlaf!!!) usw und spätestens dann liegt die Decke im Zweifel nicht mehr wo sie hingehört. Außerdem fangen sie Ruckzuck an mit der Decke rumzuspielen...
Ganz ehrlich, man kann ja über viele Neuerungen in den letzten Jahren der Babypflege diskutieren aber Schlafsäcke sind mit die besten Erfindungen. Meine kleine Tochter ist inzwischen 17 Monate alt und wenn sie keinen Schlafsack anhätte, würde sie eiskalt in der Nacht weil sie total wild schläft und oft Diagonal oder andersrum im Bett liegt!

Aber die Erfahrungen wirst du selbst machen.

Liebe Grüße

6

Jap,
ich bin bereits erfahrene Mutter zweier Kinder ein Kind gehört für mich in den Schlafsack wie der Eisbär nach Afrika...

3

Ich hatte für mein März Baby ein Alvi Mäxchen..nicht günstig, aber gerade, dass das eine Doppelgröße und mit Innensack war, hätte ich nicht missen wollen. Die Nachfolgegröße habe ich dann für 15 Euro auf einem Basar gekauft. In dem zugehörigen Innensack (mit Ärmeln) hat er jetzt tlw. Die letzten warmen Nächte gepennt. Da hatte er dann außer einer Windel nichts drin an. Zugegeben, die Idee entstand mehr aus der Not heraus, weil er einen Abend nichts anderes akzeptierte. Heute, wo es wieder deutlich kühler hier war, trägt er wieder Schlafsack + Schlafanzug + Kurzarmbody drunter. Der Schlafsack ist aber ein dünner Sommerschlafsack.

8

Ich bin auch mit dem ersten Kind schwanger, sitze aber in einem Büro mit vielen Muttis :)

Hier schwören alle auf das Alvi Mäxchen, habe schon geschaut.
Neu natürlich recht teuer, aber immer mit zwei Innensäcken (die man im Sommer auch allein nutzen könnte) und für zwei Größen geeignet. Ich selber habe mir zwei Säcke in 50/56 gebraucht gekauft, dann kann ich wechseln :)

Allerdings bin ich selber auch ein Freund davon durchaus einiges gebraucht zu kaufen, weil die Kleinen die Sachen eben nur sehr kurz benötigen.

Meine Schwägerin habe ich auch einen geschenkt, damals 68/74, der Kleine war da ein halbes Jahr alt und hat ihn ewig genutzt #pro

4

Von der Länge her könnte der linke zu klein sein. Die Länge errechnet sich aus Körperlänge ohne Kopf plus 10 Zentimeter. Aber wirklich interessant ist auch das Loch für den Kopf. Das muss so klein sein, dass die Mäuse nicht hinein rutschen. Klar, ganz am Anfang gibt es noch kein Strampeln und damit würde auch eine Decke gehen, allerdings können die Babies mit ganz wenigen Wochen doch strampeln und die Decke über den Kopf bekommen.

Wir haben nur Schlafsäcke ohne Ärmel, da ich so durch den Body mit langem oder kurzem Arm und eventuell noch einem Strampler regulieren kann. Man kann sich ja nicht sicher sein, wie lang der Schlafsack passt (wir sind am Tag vor der U4 auf Kleidergröße 62 umgestiegen). Von der Dicke her sollte der Sack nicht zu dünn und nicht zu dick sein.

7

Wir haben sehr gute Erfahrungen mit dem Alvi Mäxchen gemacht. Die hatte unser Sohn auch im KH an und er hat sehr gut darin geschlafen. Außerdem lassen Sie sich gut trocknen und sind für uns die Investition wert gewesen (teilweise auch günstig gebraucht gekauft).
Eine Decke wäre für uns selbst jetzt mit 16 Monaten keine Alternative, schon gar nicht für ein kleines Baby.